[19.05.2008] Eilmeldung

Kalanni

Drachentochter
In den Nachrichten wird jeweils folgende Meldung erscheinen:

Bergbaumuseumsmine eingestürzt - Sabotage?

Die jedem in Umkreis bekannte Mine in Burgh, die aufgrund immer wieder auftretender unerklärlicher Vorfälle nie dem Publikumsverkehr freigegeben wurde, hat in den Morgenstunden des 19.5.2008 zu einer deutlich spürbaren Erschütterung in der Stadt Finstertal und Burgh geführt. Viele Menschen wurden von einem vermeintlichen Erdstoß aus dem Schlaf gerissen.

Nach den bisherigen Ermittlungen muss der Minentunnel eingestürzt sein. Der einzige Hinweis war eine Kette und ein dort abgestelltes Abschleppfahrzeug. Der Besitzer dieses Fahrzeugs hat dies auf Bitten einen blonden Frau (Phantombild anbei - sieht ein bisschen wie Meg Ryan aus) dort für Arbeiten am nächsten Tag abgestellt. Wie allerdings sein Schlüssel in das Fahrzeug kam, kann er sich nicht erklären.

Da es zu keinem Personenschaden kam und es bislang keine Hinweise auf irgendwelche Täter gibt, geht die Polizei von einem Akt Groben Unfugs aus. Wir hoffen nicht, daß es im Zusammenhang mit den neu aufgeflammten Bandenkriegen in der Stadt steht. Sollten sie über sachdienliche Hinweise verfügen, so nimmt diese jede Polizeidienst-Stelle in Finstertal und Burgh entgegen.
 
Oben Unten