• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

[13.11.2015] Zweiter Versuch im Cafe

Kalanni

Drachentochter
Helena deute auf eine freien Platz. "Genau richtig, wa kann ich denn für sie tun und mit wem habe ich es tun?" fragte sie. "Und darf ich ihnen auch dn duke vorstellen?"

Jetzt war es an der Gangrel zu sagen, was er sich so vorstellte.
 

ra-V-en

Kainit
Der Gangrel nimmt das Angebot an und setzt sich auf den Stuhl. Er blickt Helena freundlich an, seine Stimme ist aber immer noch selbstsicher als er spricht: "Ich bin William, Neugeborener von Clan Gangrel. Ich möchte Finstertal näher kennenlernen." Beim letzten Teil des Satzes wandert sein Blick zum Duke.
 

ObiwahnKa

It's time to kick ass, ..
Der Duke betrachtete den Gangrel.

„Dann pass mal auf dass dich Finstertal auch willkommen heißt.“

Kurzes Grinsen.

„Ne Spass, bin der Duke. Clan Brujah. Neugeborener. Jow, … sowas eben.“
 

Kalanni

Drachentochter
"Eben, wenn der Virus getroffen hat, der will nicht mehr weg, sie können mich Helena nennen, bitte kein Ma'am oder Hochwohlgeboren, das ist was für Empfänge, aber nicht für mein Wohnzimmer", meinte Helena. "Vielleicht kannst du William das wichtigste zeigen. - Aber was soll ich denn für sie tun?"

Natürlich würde er ein Zimmer bekommen und auch einen Empfangsordner, aber das musst er schon sagen.
 

ra-V-en

Kainit
"Nun zuerst wüsste ich gerne ob es eine Möglichkeit gibt wo ich den Tag verbringen kann, oder bin ich da auf mich alleine gestellt?" In Gedanken ruft sich der Gangrel das Gebiet der Gangrel in den Kopf, welches seine Primogena ihm genannt hat. "Meine nächste Frage an sie, Helena ist, brauch ich für die Kunstakademie irgendwelche Unterlagen? Nicht das dieses Prozedere unnötig in die Länge gezogen wird." William setzt ein Gewinnendes Lächeln auf, und hofft das er nicht der komplette Ettiquettetrampel ist.
 

Kalanni

Drachentochter
"Sie können, so lange es nötig ist, im Hotel El Privilego übertagen, ich muss nur kurz durchrufen, damit die wissen, welche Zimmer sie rausgeben müssen, denn es gibt dort auch jede Menge normale Gäste und die Zimmer sind halt nicht ganz lichtdich." Sie stand auf und holte was aus einer Schublade unter der Theke und legte dann einen dünnen Hefter aus feiner Metall-Folie auf den Tisch. "Also hier ist eine Sammlung von Telefonnummern und Adressen für den Notfall und Kontakte. Jagen können sie jeder Zeit im Gangrelgebiet. Sie können die Anmeldung schon mal vorab ausfüllen, dann werden ihre Angaben von der Kunstakademie geprüft, wenn sie hier jemanden in der Stadt als Leumund kennen, wird die Sache wesentlich beschleunigt. Zuerst bekommen sie Gastrecht und nach 3 Nächten können sie die Bügerschaft beantragen."
Während sie das erklärte, malte sie den Weg zum Eingang zur Kunstakademie auf. Sie fand, die Sucherei war etwas kindisch.
"Haben sie noch mehr Fagen?"
 

ra-V-en

Kainit
"Hmm das Angebot mit dem Zimmer nehme ich dankend an." Er beobachtet wie Helena dn Weg zum Büro in der Kunstakademie aufzeichnet. Er ertappt sich dabei auch das er seine Augen nicht von ihren Händen lassen kann. Daraus folgt das er sich kurz unmerklich schüttelt als sie fertig ist. "Zu verheimlichen gibt es in meinem Unleben nicht, bin aber auch ein zu kleines Rädchen im System. Aber Fragen habe ich, bis auf die Nachfrage nach den Hintergründen dieses Anschlages keine. Sind da Vampire involviert? Oder ist das ein blöder Zufall?"
 

Kalanni

Drachentochter
"Das versuche ich gerade heraus zu finden, haben sie da irgendwelche Fähigkeiten? Wollen sie sich beteiligen?" Daran, daß eventuell andere entscheiden müssten, dachte Helena mal wieder nicht, aber anders kannte man die Hüterin ja nicht und sie setze es ja auch durch.
"Das ganze ist schon etwas merkwürdig."
 

ra-V-en

Kainit
"Ich könnte anfangen mich am Tatort umzusehen, aber für genaue Befragungen eigne ich much eher nicht. Aber da ich noch neu bin, dürfte mich wenn keiner kennen."

William zuckt kurz mit den Schultern. Ihm ist es eigentlich auch egal ob er sich einmischen dürfte. Auch das ihm als Neulibg eigentlich keiner trauen dürfte. Aber dafür fällt ihm gerade eine einfache und offensichtliche Lösung ein, wenn er das Gespräch richtig verstanden hat. Er blickt zum Duke als er im ruhigen Tonfall anfängt zu sprechen "Du könntest mich ja begleiten, dann ist auch sicher das ich nicht falsch spiele."
 

Kalanni

Drachentochter
Helena schaute die beiden Männer an.
"Das ist eine gute Idee, Jungs, der Duke war lange nicht da und sie sind neu, da wird keiner misstrauisch", meinte sie dann. "Aber bitte geht vorher in der Kunstakademie vorbei, denn es reicht nicht, wenn ich weiss, daß ihr hier seid, ich bin nur die Hüterin und nicht Prinz."
Sie schaute sie nochmal an.
"Einverstanden? Ich suche euch bis ihr mit der Anmeldung fertig seid, die Orte raus, an denen etwas passiert ist."
 
Oben Unten