• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Paradigma + Kräfte-Sphäre

Ich hab mal eine Frage zur Kräfte-Sphäre, weil ich mit dem Einfluss des Paradigmas echt nicht zurechtkomme.

Als Beispiel bei Kräfte 3 steht, man kann Bewegungsenergie in Wärmeenergie umwandeln.
Wenn man aber nun ein nichtwissenschaftliches Paradigma besitzt, dass das Tellurische als aus den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde zusammengesetzt sieht, kann man dann die Luft-(Bewegungs-)energie in Kälte-'Energie' umwandeln?

Wenn man weiterdenkt, ist es dann mit einem allem-wohnt-eine-Energie-inne-ähnlichen (bin in Daoismus nicht so bewandert) Paradigma möglich die Wärmeenergie eines Feuers in Lebensenergie umzuwandeln? Was letztlich dazu führt, dass man mit der Kräfte-Sphäre heilt?!

Diese Paradigmasache ist mir einfach noch unverständlich.


cheers
Justin



post scriptum
Abschließen möchte ich mit dem Denkanstoß, dass es so mit dem richtigen Paradigma möglich wäre, mit der Manipulation der Wahrscheinlichkeiten der Entropie-Spähre, JEDE andere Sphäre zu emulieren?! oO
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Sind nicht letztlich die Sphären lediglich die Herangehensweise des Ordens des Hermes die dann den gesamten Traditionen aufgezwungen wurden?
 

1of3

Gott
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Intime hats der Orden der Vernunft erfunden und die Solificati habens mit zum großen Konzil gebracht.

Es passt natürlich aus der Outtime-Perspektive besonders gut auf die Hermetiker.

Wenn man weiterdenkt, ist es dann mit einem allem-wohnt-eine-Energie-inne-ähnlichen (bin in Daoismus nicht so bewandert) Paradigma möglich die Wärmeenergie eines Feuers in Lebensenergie umzuwandeln? Was letztlich dazu führt, dass man mit der Kräfte-Sphäre heilt?!

Das geht nicht. Das Paradigma ist nur der Anstrich, den du spielmechanis verankerten Effekten gibst. Und heilen ist eben Leben Stufe schießmichtot.

Das führt dann häufiger mal zu Unstimmigkeiten. (Für einen Arzt sollte es höchstens einfacher sein, andere Leute zu heilen. Nicht schwerer.)
 
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Ja, ich würde es auch fairer finden, wenn die Sphären absolut sind und nicht von irgendwas abhängen. Allerdings ist es seltsam, erst zu verlangen, die wissenschaftliche Sichweise aufzugeben und dann die Spähren an eben diese zu verankern. Wobei natürlich nur so Objektivität im System gewart werden kann, das ist mir klar.
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Regeltechnisch sind die Sphären ein Modell. Wenn man sich erstmal damit abgefunden hat kann man damit durchaus gut zurechtkommen. Beim Wetterbericht beschwert sich ja auch niemand das er lediglich auf einem Modell und nicht auf 'der Realität' basiert. Die Alternativen würden darin bestehen für jedes Paradigma ein eigenes System aufzustellen oder das Paradigma in dieser Form aufzugeben.
Bei Dark Ages: Mage wurde ersteres versucht, mit mäßigem Erfolg.
Der andere Weg wirft insgesamt die Grundidee des Spiels über den Haufen und ist daher ziemlich inkompatibel. Bei Mage the Awakening wurde diese Herangehensweise allerdings genutzt. Ob das jetzt gut oder schlecht ist dürfte Frage des persönlichen Geschmacks sein.
 
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Okay, das lass ich mal so stehen, da ich mir, wie gesagt, noch nicht sicher bin, welche Meinung ich eigentlich vertrete.

Auf mein Beispiel bezogen heisst das nun, dass es mit der Fähigkeit Kräfte umzuwandeln unmöglich sein sollte eine beliebige Energieform in Kälte umzuwandeln. Sehe ich das richtig?
 

Gorbag

Halbgott
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Erstmal zur reinen Physik:
Die von dir so genannte Kältenergie ist faktisch in der Realität (wir spielen Mage, die Realität ist also zweitrangig, trotzdem erstmal Physik) ein Bereich der Wärmeenergie (eben nur sehr wenig davon) und diese wiederum ist nichts anderes als Bewegung von Teilchen. Deshalb können wir auch einen absoluten Nullpunt (0 Kelvin) bestimmen, weil da eben keine Bewegung mehr erfolgt, weniger als nicht Bewegen gibts nicht.

Somit musst du mit Kräfte eine beliebige Energieform nicht in Kälte umwandeln sondern eher eine Energie dazu einsetzen die Wärme zu reduzieren, also die Bewegung der Teilchen. Faktisch kann man Energien mehr oder minder gut in einander überführen. Somit wäre die Grundlage gegeben eine beliebige Energie dazuzu verwenden ein Objekt aus zu kühlen (du bist ein Magier, alles geht).

Ob die Sache so in deinem Paradigma funktioniert ist eben eine andere Frage. Man kann ja auch Gottes macht an rufen und ihn bitten deine Feinde mit Frost zu strafen, dafür das sie sich gegen dich erheben. Es ist immer noch die Kräfte Spähre, nur das dein Charakter sich die Sache anders Vorstellt als der Sohn des Äthers. Gott hat die Welt erschaffen, also kann er auch alles Ändern was darauf ist, inklusive der Naturgewalten (Kräfte). Alles eine Frage des Paradigmas.

Fazit: Die Spähre bestimmt nicht direkt wie dein Paradigma für sie aussieht, sondern dein Paradigma bestimmt wie du eine Spähre praktizierst.
 
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

Ja, das ist mir alles klar.

Es ging mir einfach darum, ob es möglich ist, neue Energienarten zu erschaffen und somit die Sphären auf das Paradigma anzuwenden. Klingt zwar logisch ist aber spielmechanisch wohl schlecht zu realisierbar.
Mit Kräfte *** kann man auch Energien erschaffen und zerstören, da ist es nicht mehr notwenig Wärme in Licht zu überführen um Kälte zu erschaffen.
 

Arashi

Gott
AW: Paradigma + Kräfte-Sphäre

In der Runde, die ich lange geleitet habe, haben wir haben das so gehandhabt:
1. Spieler überlegt sich, welchen Effekt er erreichen will und wie das in seinem Paradigma logisch ist.
Ein buddhistischer Akashic will seinen Tee kühlen. In seiner Logik muss er Kälte erschaffen, also stärkt er das Element Wasser, das für Kälte steht.
2. Man schaut, ob er das mit seinen Sphären kann. Dafür haben wir dann unser normales wissenschaftliches (also eigentlich Technokratisches...) Verständnis angewendet.
Der Akashic braucht also die Sphäre Forces, da er Energie beeinflusst, nicht Matter, obwohl er in seiner Logik das Element Wasser stärkt.
3. Der Spieler würfelt usw, beschreibt dann den Effekt zu seinem Paradigma passend, ohne Rücksicht darauf, was er nach den Regeln benutzt hat.
Der Akashic überträgt aus seinem Ki Wasserenergie in den Tee, der dadurch abkühlt. Der Spieler benutzt zum würfeln usw Forces.

Das klappte lange ganz gut auch wenn das System über die Zeit etwas aufgeweicht ist. Probleme gibt es vor allem damit, dass man mit Forces fast alles machen kann, wenn man als Spieler auf dem Level der 4 physikalischen Grundkräfte argumentiert und dass Spirit und Prime als Sphäre ziemlich schlecht reinpassen, weil es eben keine realwissenschaftliche Grundlage gibt.
Zum Glück hatten meine Spieler weder Spirit, Prime noch das nötige physikalische Wissen um das System ernsthaft zu sabotieren :D
 
Oben Unten