• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Neue Alarmsysteme

System erkennt Einbrecher auch durch Wände
Positionserfassung durch Turbulenzen in Radiowellen

20110725003
Ertappt: Funksender erfassen Bewegungen (Foto: xandem.com)




Salt Lake City (pte003/25.07.2011/06:15) - Das Unternehmen Xandemhttp://www.xandem.com hat eine Erfindung zur Marktreife gebracht, das dreiste Diebe künftig vor erhebliche Probleme stellen dürfte. Das Tomographic Motion Detection (TMD) genannte System kann Bewegungen auch durch Wände hindurch erfassen. Das erste damit ausgestattete Produkt eignet sich vor allem zur Überwachung der eigenen vier Wände, in Zukunft könnte die Technologie aber auch für Militär und Polizei interessant werden.
Sender-Empfänger-Prinzip
Das erste fertig entwickelte Produkt, das mit TMD arbeitet, besteht aus zwei Teilen. Sogenannte Nodes, kleine Funksender, werden in einem Gebäude verteilt. Dabei spielen Hindernisse keine Rolle, auch der Einbau in Wände ist möglich. Lediglich metallische Gegenstände, die unmittelbar vor einer Node platziert sind, können diese stören. Die Sendeeinheiten werden per USB oder über ein 3V-Adapter gespeist.
Die Empfängereinheit analysiert laufend das Signal der Sender. Bewegung wird über Störungen im Funksignal registriert, die relativ dichte Anordnung der Nodes erlaubt schließlich eine präzise Positionsangabe. Da keine Temperatur registriert wird und das System erst ab einer gewissen Zielgröße anschlägt, ist die Anfälligkeit für Fehlalarme - etwa durch Haustiere - sehr gering.
Personen in Gebäuden aufspüren
Joey Wilson, Gründer von Xandem, der TMD im Rahmen seines Doktorats an der Universität Utah gemeinsam mit seinem Betreuer Neal Patwari entwickelt hat, schweben noch viele andere Einsatzmöglichkeiten vor.
So lassen sich etwa mit Hilfe der Erfindung Menschenmengen erfassen. Sicherheitskräfte könnten Sensoren rund um ein Gebäude platzieren, um herauszufinden, wo sich Personen befinden. "Wir sind erst an der Spitze des Eisbergs", so Wilson gegenüber ksl.com. "Mit dieser Technologie ist noch vieles möglich."

[video=youtube;0lnfOnZD6d8]http://www.youtube.com/watch?v=0lnfOnZD6d8&feature=player_embedded[/video]
 

Tharbad

Gott
AW: Neue Alarmsysteme

In Wänden eingebaute radarbasierte Bewegungsmelder gibt es schon lange. Aber wenn man das in Film oder RPG realistisch macht, nimmt man halt auch den Spaß raus.

Interessant an dem vorgestellten System ist vielleicht die genaue Positionsangabe im Raum.
 

Tharbad

Gott
AW: Neue Alarmsysteme

In der Regel sollte ein Störsender auf einem anderen Frequenzbereich arbeiten, da er ja vor allem Kommunikation unterbinden soll. Das heißt ein Störsender macht in dem Fall gar nichts.

Wenn man ihn entsprechend anpasst oder er in einem weiten Bereich arbeitet, dann wird natürlich Alarm ausgelöst (schliesslich ändert sich das Umfeld). Aber bei einem Multisensorensystem geht vermutlich die Positionierung den Bach runter.

Interessant ist vielleicht, ob die Onlineverbindung der Sensoren unterbrochen wird. Was aber auch den Alarm auslösen sollte. Aber einen Störsender in einem Sicherheitsbereich zu benützen sollte so oder so ziemlich alles auslösen, was es gibt.
 

URPG

Blwargh!
AW: Neue Alarmsysteme

Also Radar-Bewegungsmelder / Ortungsysteme gab es mal um 300 DEM bei Conrad als Bausatz... So neu isses nicht. Gibt es das in Form von "Smart Wänden" nicht auch schon in Shadowrun?
 
Oben Unten