• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Marvel Marvel's The Punisher

G

Gelöschtes Mitglied 13738

Guest
So fertig geguckt. Mein Gesamteindruck ist leicht getrübt weil mir die letzten beiden Folgen tatsächlich ein bißchen zu gewaltätig sind in dem was dem Zuschauer dort gezeigt wird. Da wäre weniger mMn mehr gewesen.

Trotzdem ein sehr starke Serie !
 
G

Gelöschtes Mitglied 13738

Guest
Ich habe grundsätzlich kein Problem mit Blut und Körperteilen. Aber die letzten Folgen gingen mir z.B. bedeutend mehr unter die Haut als z.B. die beiden Punisher Filme zusammen. Und in den Comics kommt das ganze oft eher überdreht oder sogar lustig rüber. Das war hier nun gar nicht der Fall (was auch gut ist !).
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
Ja. Das war auch wieder eine tolle Staffel. Es ist so schade, dass die jetzt alle abgesetzt werden, wo sie doch gerade erst ihre jeweilige Spur gefunden hatten. Die zweiten Seasons von JJ, LK und IF waren auch super.
 
G

Gelöschtes Mitglied 13738

Guest
Bin noch nicht ganz fertig mit der Serie. Vielleicht wird das ja noch erklärt aber Folge 10 läßt mich mit einem großen Fragezeichen zurück was die Logik angeht.

Okay, also Billy weiß das Frank ihn heimsuchen wird. Er lauert Frank auf, überwältigt ihn, läßt ihn übel zurichten.
Dann läßt er den schwer verwundeten, hilflos erscheinenden Frank bei 6 seiner Leute zurück und gibt ihnen den Befehl Frank zu töten.
Sobald Billy aus dem Raum ist werden die Typen von Frank überwältigt. Frank verfolgt Billy durch das Gebäude bis zu dem Raum in dem Billy (recht offensichtlich) Leichen von Prostituierten plaziert hat um Frank vorzugaukeln das er selbst nun Unschuldige auf dem Gewissen hat.

Die Idee Frank auf diese weise Mental fertig zu machen ist ja ganz cool, aber es macht irgendwie absolut keinen Sinn den armen Frank dann vorher fast zu töten und 6 (angeblich erfahrenen, bewaffneten Veteranen) den Auftrag zu geben den verletzten, unbewaffneten Frank zu töten. Paßt absolut nicht zusammen. Beim besten Willen war das keine Situation in der man damit rechnen mußte das Frank das rauskommt. Und wenn (und das ist ein sehr dickes wenn) Billy ernsthaft damit gerechnet hat das Frank das schafft, dann hat soeben ein dutzend Leute geopfert nur um Frank etwas vorzugaukeln. Für jemanden der sich eigentlich gerade eine neue Organisation aufbauen will ist irgendwie auch nicht so sinnvoll.

Wie schon gesagt, vielleicht wird das alles ja in den letzten Episoden noch erklärt, aber so war diese Plan absolut hirnig in meinen Augen.
 
Ich denke Billys Racheansatz verfolgt einen Plan, der ihn in seine Situation bringt. Die beiden waren beste Freunde. Jeder hätte seinen Kopf für den anderen hingehalten. Frank hätte Billy umbringen können - er wollte es aber nicht. Er wollte, dass er mit seiner Entscheidung leben soll. Es verstehen. Aus dieser Perspektive heraus macht diese Vorgehensweise Sinn. Und er geht halt voll davon aus, dass niemand aus seiner Truppe Frank das Wasser reichen kann, will es ihm aber auch nicht zu leicht machen, sodaß er überhastet reagiert und in dieser Reaktion denkt, er hätte die Frauen umgebracht.

Ich hatte mich eher gewundert, warum er die Leichen so plump präpariert hatte. Und es war ein sehr heikler Plan, den das Timing musste absolut stimmen.

Zweite Erklärung ist einfacher und wahrscheinlicher - es ist dem Storytelling geschuldet. Die Autoren hatten einfach keinen Bock mehr, was besseres rauszuhauen und haben diese Szene halt halbherzig niedergeschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 317

Guest
Ich habe grundsätzlich kein Problem mit Blut und Körperteilen. Aber die letzten Folgen gingen mir z.B. bedeutend mehr unter die Haut als z.B. die beiden Punisher Filme zusammen. Und in den Comics kommt das ganze oft eher überdreht oder sogar lustig rüber. Das war hier nun gar nicht der Fall (was auch gut ist !).

Mir hat in Season 1 nur eben der Punisher gefehlt. Das war ne Serie mit Verschwörung und Kriegs-/ persönlichem Trauma. Außerdem kassiert Frank eindeutig zu viel. Da fehlte mir n bisschen mehr Planung. Trotzdem.beste Umsetzung des Themas bisher.


.... Und es waren drei Filme. Den mit Lundgren bitte nicht vergessen. :-D
 
G

Gelöschtes Mitglied 13738

Guest
.... Und es waren drei Filme. Den mit Lundgren bitte nicht vergessen. :-D
Allein dafür sollte der Punisher dich mal besuchen ! ;)

Habe die Staffel heute beendet. Und von dem ein oder anderen Logikloch mal abgesehen (siehe weiter oben) hat sie mir so richtig gut gefallen. Ich bin ja riesiger JJ Fan, aber ich muß zugeben das die zweite Staffel von JJ zwar insgesamt gut war aber die ersten paar Folgen sehr lahm daher kamen. Gleiches gilt für die letzte Daredevil Staffel die für meinen Geschmack zuviel Zeit darauf verwendete zu zeigen wie sich Murdock im Selbstmitleid wälzt als wenn er "Arrow" heißen würde (aber auch die war insgesamt gut.. Daredevil, nicht Arrow). Der Punisher hingegen legt von Anfang an richtig los.

Bekommt 5 von 5 Einschußlöcher von mir.
 
D

Deleted member 317

Guest
Hab nur die erste Folge bisher gesehen und muss sagen, dass allein die Klopperei in der Bar grandios war. :-D
Und Frank verwemst Frauen. Das finde ich beachtenswert für ne Serie. Der schubst die nicht weg oder ohrfeigt die. Der ballert die voll weg. Kann mich nicht daran erinnern, wann ich das das letzte Mal in Serien/Filmen gesehen habe, wenns kein Missbrauch Drama war. Auch gut: die Frauen teilen heftig aus, dem bleibt auch gar nix anderes übrig.

Punisher begeht in meinen Augen Tabubrüche in guter Dosierung. Voll gut
 

Ioelet

I am Iron Man!
Mir war der Punisher leider in beiden Staffeln zu passiv.
Ich will sehen, wie der loszieht und punished - nicht wie er sich versteckt oder Bodyguard spielt. Der Punisher sollte ZUERST einfach ein grotesk-brutaler Selbstjustiz-Psychopath sein. Wenn das genug etabliert ist, kann man sich den tragischen und herzerfgreifenden Facetten widmen.

Kurz:
Die beste Punisher-Staffel war für mich die zweite Staffel von Daredevil.
 
Die menschliche Seite gehört für mich klar zur Originstory und diese verliert er oft genug in der Geschichte. Interessant fand ich den Ansatz, er verfolge einen Soldatenkodex.

|:) Hirnloses Gemetzel wäre mir zu "komisch". So ungefähr wie: Der Punisher taucht in irgendeiner Ecke auf, ballert irgendwem das Hirn weg und taucht dann in die Dunkelheit wieder ab. Dann sagt irgendwer, siehste was passiert wenn Du nicht brav bist :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
Naja... den "hirnloser Schlächter"-Punisher (den es auf jeden Fall gibt), finde ich eher langweilig. Die Interpretation in der Serie finde ich da schon interessanter. Dreidimensionaler. Ich mochte, wie er am Anfang der zweiten Staffel beinahe wieder den Schritt in die bürgerliche Normalität hätte schaffen können, wenn ihm da nicht der Spielleiter dazwischengefunkt hätte.
Und ich mag sein Verhältnis zu seinen Sidekicks. Und dass er in jeder Staffel nen anderen hat. Rachel ist ziemlich cool. Und was mir auf ner Metaebene sehr gefällt, ist dass sie in den ersten Paar Folgen erfolgreich auf dem schmalen Grat balanciert haben, darzustellen, wie sehr Rachel Frank nervt, ohne dass der Charakter für die Zuschauer nervend wurde.

Und bisher hat die Staffel schon so zwei Momente produziert, die bei mir geblieben sind. Und das ist sehr selten. Der eine war der, wo Rachel sich unter das Bett legt und der andere der, in dem Madani in der Selbsthilfegruppe auspackt.
Powerful shit.
 
D

Deleted member 317

Guest
Ja, aber.... Er könnte zumindest mal so dann und wann einfach mal den Totenkopf überstreifen und soziopathisch Bösewichte schächten. Mehr will ich doch gar nicht.

Ehrlich: piep den Namen Frank Castle weg und du würdest als Unbedarfter nicht wissen, was du da schaust.
 
Oben Unten