• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Brainstorming Kennt jemand ein Rätsel mit X als ...

Wirrkopf

Titan
Hallo zusammen,

wart ihr als SL auch schon mal in der Situation, dass ihr ein Rätsel irgendwie in die Story einflechten wolltet oder dass ihr einen Coolen thematischen Dungeon habt und noch ein Rätsel mit dem selben Thema braucht?

Man kann schlecht nach "Rätsel mit Schwert als Lösungswort" suchen, obwohl ich das auch schon versucht habe.

Daher dachte ich, vielleicht hilft ja etwas Schwarmintelligenz. Und wenn alles gut läuft wird dieser thread zu einer Reccource für mehrere SL.

--

Ich brauche ein passendes Rätsel zu folgender Situation:

Ein Kleriker in meiner Gruppe verlässt sich extrem auf seine Magischen Fähigkeiten und hat das Kämpfen mti der Waffe quasi zum Dumpstat erklärt.

Seine Ausbilder und seine Gruppenmitglieder haben ihm bereits gesagt, dass es gefährlich ist so einseitig zu agieren. Und seine Gottheit sieht es auch nicht besonders gern.

Mein Plan ist, eine Sphinx auftauchen zu lassen. Das Rätsel der Sphinx soll einen Religiösen Bezug haben und irgendwas Käpferisches als Lösung haben.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ein gutes Rätsel fällt mir heute leider nicht mehr ein, aber die Mittelalterversion von Black Stories könnte vielleicht was bringen.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Hmhm ... schawierig. Wie eilig ist es? Könnte mal im Hagakure reinsehen ob man da eine Inspiration findet (wenn's auch Krieger-Philosophisch sein darf). Alternativ vlt. in der Bibel, Altes Testament (Z.B. sind einige Psalmen Davids sehr kriegerisch). Dort findet man zwar nicht direkt Rätsel, aber vlt. etwas wo man eines daraus basteln könnte.

Falls es kein Rätsel bzw. Sphinx sein muss, setz ihn einen Magiegolem (Baldurs GAte 2) vor. Die sind gegen jegliche Form von Magie, selbst magische Waffen, immun. Nur stinknormale Waffen können sie verletzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arashi

Gott
Mit Rätsel ist das immer so eine Sache wenn der SC dümmer ist als der Spieler oder schlimmer noch wenn er schlauer ist aber der Spieler das nicht wahrhaben will ;)
Eine Sphinx würde ich allerdings nicht nehmen, wenn ich mich recht erinnere macht die Beschreibung der Sphinx in der Mythologie ziemlich klar, dass sie nicht physisch besiegt werden kann, das stünde deiner Lösung ja genau entgegen.
Hat der ein spezielles Spezialgebiet wie zB Eismagie? Dann wäre es vielleicht gut ihm was vorzusetzen, das dagegen immun ist wie zB. ein Vorhängeschloss aus Eis ... das man aber relativ einfach kaputt hauen könnte wenn man es denn könnte. Jemand den Schädel einschlagen ist ja doch eine recht universale Lösung für viele Probleme ^^
 

Floki

Meister des Wahnsinns
Nun eine einfache Variante wäre ihn mit dem Rätsel quasi draufzustoßen.

Eine Variante die ich einmal genutzt habe war mit vier Klerikerfiguren die auf einen Altar gelegt werden mussten.
Das Rätsel bzw. Die Frage lautete "welches ist die Wichtigste Tugend eines Klerikers?"
Die Lösung des Rätsels war das alle vier Tugenden gleich wichtig waren, sprich alle vier Figuren gleichzeitig auf den Altar gestellt werden müssen.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Dieses Rätsel ließe sich gut umsetzen. Die Tapferkeitsfigur ist dann bewaffnet und in einer kämpferischen Pose.
 

Floki

Meister des Wahnsinns
Z.B.
Frömmigkeit könnte man mit einer Knienden Figur darstellen die ihre Hände zum Gebet gefalltet hat.
Weisheit durch eine Figur mit einem Buch.
Usw., usw.
Kommt halt immer drauf an um welchen glauben bzw. Welche Gottheit es sich genau handelt.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Das wäre nochnal eine hilfreiche Info um welche Gottheit es sich handelt (z.B. auch welche Domänen sie hat) und wie ihr Klerus ausgerichtet sind.
So wären in den Forgotten Realms Tempus, Torm oder Clangeddin als sehr kriegerisch bekannt, ebenso von Greyhawk (Core) Heironeous und Hextor, und ein Kleriker dieser Gottheiten der Waffen nicht gern benutzt wäre zumindest selten wie merkwürdig.
 

Floki

Meister des Wahnsinns
So ist es aber bei vielen spielen.
Bei DSA z.B. wäre ein Priester von Rondra oder Kor der keine Waffen benutzt ungewöhnlich während es bei Hesinde oder Tsa gar nicht so ungewöhnlich wäre.
Ähnlich bei Warhammer Fantasy wo Mirida, Sigmar und Ulrich für ihre Kriegerische Aussichtung bekannt sind während Shallya z.B. sogar gegen Waffengebrauch ist.

Wenn aber, wie in der anfangspost beschrieben, auch die Gottheit des Klerikers etwas dagegen hat das sich dieser nur auf Magie verlässt könnte man auch den Göttlichen Willen ins Spiel bringen und dem Kleriker seine Magie entziehen bis er wieder auf dem rechten weg ist (natürlich nur wenn Hintergrund und regeln dies auch hergeben).
 

Samsonium

Steinreis
Vielleicht könnte man das Ganze als Glaubenstest verkleiden.
Hält der Kleriker noch an seinem Glauben fest, wenn seine magischen/göttlichen Spielzeuge weg sind oder fällt er gleich um ? Ist er trotzdem bereit einen Schrein oder irgendwas, das seinem Gott wichtig ist, notfalls mit dem Schwert zu verteidigen ?
Oder wie wäre es, wenn seine Kräfte verflucht worden wären ? Ein Dämon hat den Priester irgendwie reingelegt und muß nun diesen Fluch wieder loswerden. Solange ist es sehr gefährlich für ihn, seine Kräfte/Wunder zu nutzen. Vielleicht hat der Dämon den Kleriker dazu verleitet, ihm den Unterschied zwischen schwarzer und weißer Magie zu erklären und der Priester meinte, "Weiße Magie ist gut für andere und schlecht für dich selbst. Bei schwarzer Magie ist es genau umgekehrt."
Und seit dem ist es wirklich so. Tut der Kleriker was gutes für andere, passiert ihm selbst was schlechtes. Tut er sich selbst was gutes, muß einer seiner Kumpel dafür zahlen.
Ein geschickter Dämon würde genau sowas tun. In harmloser Tarnung natürlich.
Da kann ein Priester prima Selbstlosigkeit beweisen, wenn er unter seinen eigenen Heilzaubern leidet, oder muß der Verführung wiederstehen, die böse Taten nun für ihn darstellen, denn jemandem was schlechtes anzutun, bringt ihm selbst ja was gutes.
Jupp, ich denke, ich würde es so irgendwie machen. :)

LG Sam
 

mikyra

Gott
"Rätsel mit Schwert als Lösungswort"

Nicht gerade ein Rätsel aber die Sage um den Gordischen Knoten des gleichnamigen Königs und Alexander den Großen kommt mir dabei in den Sinn.

Nach dieser prophezeite ein Orakel derjenige werde die Herrschaft über Asien erringen, dem es gelinge den Knoten aufzutrennen.
Zahllose intelligente und geschickte Tüftler scheiterten bei ihren Versuchen, bis dies schließlich Alexander dem Großen gelang.

Zumindest in einer Variante der Sage, gelang ihm das Kunststück den Knoten zu "lösen", indem er ihn mit seinem Schwert zerschlug.

Gut hat nun nicht gerade etwas mit Religiosität zu tun, aber wenigstens die "Lösung" dieser Variante geht in die gewünschte Richtung und ein Orakel kommt immerhin auch darin vor. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wirrkopf

Titan
Vielen Dank an alle für die Hilfe. Übernächstes Wochenende ist es so weit. Ich werde mal sehen wie es läuft.

Falls es kein Rätsel bzw. Sphinx sein muss, setz ihn einen Magiegolem (Baldurs GAte 2) vor. Die sind gegen jegliche Form von Magie, selbst magische Waffen, immun. Nur stinknormale Waffen können sie verletzen.

Nein, ich hatte die Sphinx fest eingeplant. Einbe Challenge, die nur ohne Magie zu lösen ist hatte ich bereits. Das war ein Beholder.

Eine Variante die ich einmal genutzt habe war mit vier Klerikerfiguren die auf einen Altar gelegt werden mussten.
Das Rätsel bzw. Die Frage lautete "welches ist die Wichtigste Tugend eines Klerikers?"
Die Lösung des Rätsels war das alle vier Tugenden gleich wichtig waren, sprich alle vier Figuren gleichzeitig auf den Altar gestellt werden müssen.

Das ist GENAU die Lektion, die er Lernen soll. Vielen Dank dafür.

Ich werde es so machen, dass ich in den Raum eine Stufenpyramide mit vier Stufen stelle und vier Figuren in unterschiedlichen Schreinen (Schrein des Heilers, Schrein des Predigers, Schrein des Wunderwirkers und Schrein des Kriegers) postierere. Wenn er jede Figur auf eine Stufe stellt, dann wird die Sphinx beginnen anzugreifen. Die Lösung ist, alle Figuren auf die Basis der Pyramide zu stellen. Er kann so lange versuchen weiter an einer Lösung zu arbeiten, wie er die Angriffe der Sphinx aushalten kann.

Das wäre nochnal eine hilfreiche Info um welche Gottheit es sich handelt (z.B. auch welche Domänen sie hat) und wie ihr Klerus ausgerichtet sind.

Ist Homebrew. Die Religion ist eine Monotheistische. ziemlich stark am Mittelalterlichen Christentum orientiert.
 

Wirrkopf

Titan
OK, ich habe was neues:

Die Spieler meiner Necropolis Runde sollen eine ehemals dem Pfählerorden geweihte Kirche tief in Neu Budapest untersuchen.
Die Kirche soll einen Geheimraum haben in dem noch alter Kirchenschatz liegt (Was die Ritter jedoch nicht wissen).

Mein plan ist die Geheimtür mit einem Rätsel zu öffnen.

Das Rätsel soll etwas mit den Pfählern zu tun haben.

Möglichkeit 1: Ein Sprachrätsel, mit dem Lösungswort: "Speer des Schicksals"

Möglichkeit 2: Ein Mathematikrätsel mit "2325" als Lösung (das Gründungsjahr der Pfähler).
 

Samsonium

Steinreis
@Wirrkopf
Ich würde es vielleicht so machen.

Zweie wollten glücklich sein,
das Schicksal dazu bringen.
Dreie kamen noch hinzu,
es wollte fast gelingen.
Zwei andre gingen nur vorbei,
das Glück läßt sich nicht zwingen.
Fünfe bliebens also nur,
die bis heute damit ringen.

oder so

Drei Dörfer schickten ihre Söhne, klagend in den Krieg.
Der König hatte es befohlen, brauchte sie für den Sieg.
Drei Fähnlein klein, gar nur zehn Mann und je ein Offizier,
zogen los und flehten leise, Gott oh steh zu mir.

Die Schlacht begann, sie kämpften brav mit mit Dolch und Schild und Speer,
sie taten nicht nur ihre Pflicht, sondern weitaus mehr.
Ein jeder schlug der Feinde fünf, tot und aus dem Leben,
um dann dem König feierlich, die Köpfe abzugeben.

Doch nicht genug, es ging so weiter, jeden Tag das selbe,
bewiesen sie fünf Tage lang, sie warn vom Ei das Gelbe.
Und weil der König froh und siegreich, Dank der tapfren Recken,
durften sie für jeden Kopf, ein Goldstück sich einstecken.

Das wars schon. Vielleicht kannst du was davon gebrauchen.

LG Sam
 

1of3

Gott
Ein König und sein Minister streiten sich in privatem Rahmen. Wer ist der mächtigste im Raum? - Die Wache mit dem Schwert.
 

Wirrkopf

Titan
Ich habe einen neuen Hilferuf für ein Thematisch passendes Rätsel:
Vielen Dank bereits im Vorraus.

Es geht um einen Uralter Tempel, der einem Gott der Schmiedekunst geweiht ist.
Die Tür zum innersten Heiligtum soll mit einem Thematisch passenden Rätsel gesichert werden.
Habt ihr Ideen?
 

Wirrkopf

Titan
Bei den Rätseln von Wally DM ist mir eine Sache aufgefallen:

Für gewöhnlich hängen alle diese Rätsel an einer Eigenschaft, damit sie funktionieren:
- Die Wände und Türen sind unzerstörbar und die Schlösser lassen sich gernerell weder mit Magie noch mit "Legitimen Schlosserwerkzeugen" öffnen.
Unabhängig von der Kompetenz der SC und dem Würfelglück.
Sein Shortcut dafür ist "Secured by a 65th Level Wizard."

Aber wie ist das mit den Dungeon Rätseln im Worldbuilding.

Wenn dem Macher des Dungeons eine Magie zur Verfügung stand, die für unzerstörbare Wände und Türen sorgt, die mit keinerlei Magie überwunden werden können.
Warum macht er dann ein Rätsel um die eigene Arbeit auszuhebeln?
Ein einfaches Schloss wäre viel Effizienter.
Oder ein Kommandowort, das nur der Macher des Dungeons kennt.

Es ist zwar durchaus möglich, dass der eine oder andere Dungeon als test der "Würdigkeit" konstruiert wurde, aber das sind eher ausnahmen.
Solange also nicht jeder Dungeon Konstrukteur eine Obszession hat, mit möchtegern Grabräubern zu spielen ist es unrealistisch, dass überhaupt Rätsel in Dungeons zu finden sind.

---

Beispiel:

Harry Potter und die Kammer des Schreckens:


Der Stein der Weisen sollte so sicher, wie nur irgend möglich weggeschlosssen werden. Daher haben 7 Lehrer der Hogwards Schule jeweils einen Raum designed. Sodass nur wenn alle 7 gemeinsam sich dazu entscheiden, diese Kammer zu öffnen es möglich ist an den Stein zu kommen.

Jeder einzelne Raum sollte also möglichst so designt sein, dass nur dieser eine Lehrer Persönlich ihn durchqueren kann.

Bei Snapes Potion Rätsel sind einige Schwachstellen, durch die es absolut konstruiert wirkt.

Warum sollte Snape einen Zettel mit dem Rätsel auf den Tisch legen?
Ziel war, dass nur er den Raum durchqueren kann.
Snape würde wissen, welche Flasche die richtige ist.
Er könnte sogar ALLE Flaschen mit giften füllen und einfach wisssen, dass er die entsprechenden Feuer-Resistenz-Tränke mitnehmen musss, wenn er tatsächlich in die Kammer will.

---

So, warum finden wir also ständig unsinnige (aus der sicht des Erbauers) Rätsel in Dungeons und warum sind um diese Rätsel herum diese absolut unüberwindbaren Mauern und Türen?

Aus Meta-Sicht ist die Antwort simpel: Damit die Spieler Rätsel zum Knacken haben und natürlich sollten diese schafffbar aber auch nicht zu leicht auszuhebeln sein, sonst macht es keinen Spaß.
- Obwohl sicherlich trotzdem einige Spieler zu wenig Selbstreflektion haben und sagen: Nicht nur, dass du uns railroadest und Kreative Lösungen abblockst. Mit deinen ständigen Antimagischen Wänden entwertest du auch legitime Charakterbau-Entscheidungen.

Aus Worldbuilding sicht ist es nicht so einfach zu erklären...
Jedoch hat es irgendwann Klick gemacht. Umgekehrt wird ein Schuh draus.

Was, wenn man davon ausgeht, dass es einen Bestimmten Zauber in der Spielwelt gibt, der Permanent hält und der Spezifisch Wände und Türen Unzerstörbar macht und gegen Magie Schützt.
Dieser Zauber hat nur eine Schwachstelle: Teil des Rituals ist es ein Rätsel aufzustellen, das den Zauber dispellen kann.

Dieser Zauber kann der Einzige oder Günstigste oder zumindest am leichtesten verfügbare Zauber sein, um die Wände dementsprechend zu sichern. Dies würde jedem Dungeon Architekten genug grund geben, ein Rätsel in den Dungeon zu stellen. Selbst wenn es geknackt wird, es hält erst einmal auf.

Jetzt braucht es nicht eine Unsinnige Begründung für jeden Dungeon Bauer, der unbedingt einen Test der Würdigkeit in seinen Dungeon bauen will.
Sondern nur eine Begründung für den jenigen, der den Zauber geschrieben und verteilt hat.
 
Oben Unten