[Hunter] Die Hunter-Baukästen und was man damit machen kann...

Hunter hat ziemlich viele Baukästen bzw. Optionen, um sich selbst Sachen zusammenzubasteln.
Das ist klasse. Mich würde interessieren, wie andere diese Optionen ausnutzen.

Monster-Baukasten
Abgesehen davon, dass ich endlich Vampire verkaufen kann (was ich nur für Antagonisten benutzt habe), erlaubt dieser Baukasten auch das schnelle Erstellen von Spieler-Monstern. Es kann recht kompliziert werden, wenn man einen Spieler, der Requiem nicht kennt, durch denn Kuss in einen Vampir verwandeln will - er muss eine Menge Kram lernen/sich merken. Mit dem neuen System kriegt er einfach drei neue Charaktereigenschaften und kann sich vielleicht noch ein paar aus den zwanzig Dread Powers aussuchen und das wars. Klasse.
Will man eine Gruppe an Supernaturals spielen, sind die Spiellinien natürlich immer noch besser, weil sie einfach mehr Möglichkeiten haben, aber für das kleine Monster zwischendurch reicht der Baukasten allemal.

R&D für Endowments
Abgesehen von den offensichtlichen Möglichkeiten für Hunter hält einen ja auch nichts davon ab, die Endowments als normale Merits zu verwenden. Das heißt, wir haben hier einen Baukasten für Mutanten (Thaumatology), für Alchemisten (Elixier), für Ritualmagie, für verrückte Wissenschaft (Adv. Armory) und für Artefakte.
Mein einziges Problem ist, dass man (wohl aus Balancegründen) immer 1 Willpower zur Aktivierung braucht. Hab da aber grad nen Thread im WW Forum aufgemacht, mal sehen was da rauskommt.

Professionen, Practical Experience, Tactics, Risk Willpower
...kann man alle je nach Spielleitergutdünken wunderbar für Nicht-Hunter-Charaktere benutzen.
Professionen für Leute, die ihren Job wirklich gewissenhaft und aktiv verfolgen.
Practical Experience für Leute, die sich in Situationen wiederfinden, in denen man besser schnell lernt.
Tactics für alle, die im Team arbeiten.
Risk Willpower für jene, die auf einer recht schmalen Kante leben.
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Die Hunter-Baukästen und was man damit machen kann...

Das klingt super. Vor Allem, da ich die Werwölfe und Vampire die demnächst in meiner Changeling-Kampagne auftauchen sollen dadurch einfach zusammen bekomme.
Nachdem was ich bisher gelesen habe sind die damit erzeugten Monster nicht unbedingt kompatibel zu den anderen Linien da bei Hunter auf ein Powerattribut verzichtet wurde und übernatürliche Kräfte mit Willenskraft gespeist werden. Von daher scheint es alles in allem mit den Regeln aus HtR vergleichbar zu sein.

Spaßiger dürfte es sein mit dem Baukasten Wesenheiten zu basteln die nicht in das Schema der bisherigen Übernatürlichen hereinpassen, insbesondere wenn man ihnen zusätzlich noch Fähigkeiten aus dem Book of Spirits, Pandora's Book, Changing Breeds und Predators spendiert (was mich daran erinnert das ich mir bei Gelegenheit auch Pandora's Book und Predators besorgen muss, das liegt wohl an meiner generellen Vorliebe für Monsterhandbücher).

Generell kann ich nur anmerken, dass ich das Buch haben will.
 

Manny

Relikt
AW: Die Hunter-Baukästen und was man damit machen kann...

Spaßiger dürfte es sein mit dem Baukasten Wesenheiten zu basteln die nicht in das Schema der bisherigen Übernatürlichen hereinpassen.
Ich denk dafür sind Antagonists und Second Sight die tauglichsten. Und ggf. auch Numina aus anderen Supplements. Ich hab mein Buch zwar schon hier liegen, aber noch nicht durchgelesen, deswegen bleib ich momentan lieber bei meinen "Wurzeln" als beim HtV Baukausten.
 
Oben