Guide How to Run a ForumRPG

Dieses Thema im Forum "Fragen & Koordination" wurde erstellt von yennico, 6. September 2011.

Moderatoren: Lyrkon Alàeren
  1. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    In Form einer FAQ. Und zwar idealerweise einer B!-Forenrollenspiel-FAQ, in welcher die hier im Thread gestellten und beantworteten Fragen zusätzlich mit den betreffenden Hinweisen auf die hiesigen Forenmöglichkeiten zur Umsetzung verbunden gesammelt und übersichtlich aufbereitet werden.
     
  2. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Dieser Thread ist aus mehreren Gründen entstanden.
    Ich wollte sehen, ob es Bedarf für so etwas gibt. Als ich meine eigene Intime gestartet habe, habe ich nichts entsprechendes gefunden, was mir bei dem Aufbau, Leitung einer Intime helfen würde. Ich habe mir mein Wissen durch das Lesen von Intimes von anderen SLs aneignen müssen.
    Ein wünschenswertes Ziel dieses Threads wäre es für mich, wenn am Ende dieses Threads so etwas wie ein How to Guide rauskommt. Es gibt bestimmt einige Punkte, die ich in einem How-to Post von mindestens Zornhauschen Ausmaßen vergessen hätte, weil sie mir nicht wichtig erschienen wäre z.B. LushWoods einfache aber durchaus berechtigte Frage.
    Es ist einfacher auf gestellte Fragen zu antworten als viel Zeit in einem langen Texte zu stecken, der dann doch Fragen offen lässt. Ich möchte in diesem Thread alle Fragen gestellt wissen und am liebsten auch gleich von jemanden kompetenten beantwortet sehen.

    Einen Rat, den ich angehenden Intime SLs oder Spielern aus mehreren Gründen geben kann ist lest andere Intimes. Ihr seht nicht nur wie es ablaufen kann, ihr seht wie anderes bestimmte Dinge, die auch in eurer Intime vorkommen können (z.B.Organisationstechnisches lösen).
    Ich lese immer noch andere Intimes ,die mich interessieren. Neben dem Spass dabei mache ich das mit ernsten Hintergedanken. Sie lese wie der SL die Intime leitet und sehe seinen Leitungsstil oder wie ein Spieler "spielt". Dieses hilft mir dabei später zu entscheiden, ob ich bei dem SL in einer anderen für mich als Spieler interessanten Intime überhaupt mitspielen will oder ich einen bestimmten Spieler in meiner Intime haben will, wenn meine Intime einen weiteren Spieler braucht. Im realen Leben informiere ich mich ja auch über meine Mitspieler oder SLs, ob die mir in einer Runde passen oder nicht. Wenn jemand einen bestimmten Leitungsstil präferiert, der mir nicht passt, spiele ich in der Runde nicht mit.

    Auch wenn Erfolg bekanntlich Recht gibt (meine Intime besteht schon länger und ist immer noch aktiv) würde ich empfehlen anderen Intimes als meine zum Vorbild zu nehmen. Es ist meine erste Intime, die ich leite, dann auch noch in einem Sondersetting mit zum Glück geduldigen Spielern, die mir meine Fehler (bzw. was ich als Fehler ansehe) großzügig verzeihen.

    Vielleicht könnten meine Gedanken zu meiner D&D INtime oder einer etwas anderen Cyberpunk 2020 Intime für den einen oder anderen interessant sein.

    Du überlegst Dir was genau du leiten möchtest vom System und vom Setting her. Dann prüfst du ob das Setting und die Regeln Intime tauglich sind. Oft sind sie es, aber manchmal auch nicht. Dir muss klar sein, sobald Du eine Intime gestartet hast, dass du Verantwortung hast. D.h. auch wenn du keine Lust hast den nächsten Post zu schreiben, innerhalb einer gewissen Zeitspannen wirst du es als SL tun müssen, weil sonst die Intime den Bach runtergeht. Du wirst viel Zeit für die Intime brauchen. Das ist nicht nur das Schreiben von Posts, es ist ebenso das Beantworten der PMs, das Klären von Regel- oder sonstigen Fragen per PM, NPC bauen und je nach Setting kommt auch noch Zeit für das Zeichnen oder Erstellen von Karten dazu (insbesondere wenn das Regelsystem so etwas für den Kampf braucht). In einer Intime kannst du mit BIldern, Musik (einbinden von Youtube Videos) arbeiten, aber diese musst du auch erst mal finden, wenn Du so etwas nutzen willst.

    Wenn man in drei Wochen den Arbeitsplatz wechselt und die neuen Arbeitszeiten noch nicht kennt, wäre es ein verdammt ungünstiger Zeitpunkt eine Intime zu starten. Intimes sind auch wegen ihrer Langsamheit immer etwas langfristiges. Wenn Dir klar ist, dass du dich für Deine Intime langfristig engagieren willst, du die notwendige Zeit dafür hast und absehen kannst, dass dir das Intime leiten auch langfristig Spass macht, nur dann solltest du wirklich eine Intime starten.

    Eine Intime ist etwas anderes als eine Tischrollenspielrunde. Was man an zwei Spielabenden am Tisch erreicht, dafür braucht man im ForenRPG sehr lange in Realzeit. Wenn Du kreativ bist, wirst du während der Intime deutlich mehr Ideen bekommen, als du je in der Intime verwenden kannst. Ebenso wenn du eine geile Szene im Kopf hast, die in der Zukunft der Intime liegt und auf die Du dich schon sehr freust, kann es in der Intime sehr lange dauern, bis die Gruppe diese Szene erreicht.

    Eine wichtige Eigenschaft eines Intimes SLs ist Geduld. Erwarte nicht, dass ein Spieler, der den nächsten Post in der Intime posten muss, diesen sofort postet, wenn er wieder bei B! online ist oder Du ihn in einem anderen Thread posten siehst.

    Wenn Dir klar ist, dass du eine Intime leiten willst und was du leiten willst erstellst du als erstes im Fragen und Koordinationsboard eine Anfrage nach Spielern für die Intime. Wie so ein Post aussehen könnte siehst du an den anderen Posts. Du kannst solche Gesuche auch auf andere Websites posten. Ein Spielergesuch gehört nicht in das Systemboard. Dafür ist ja das Fragen und Koordinationsboard da. Man kann im Systemboard aber einen Thread starten, in dem z.B. fragt wo würdet ihr z.B. am liebsten eine Intime spielen lassen oder auf welchen Plot hättet ihr in einer Intime am meisten Lust und in dem Post auch den Link zum Spielergesuch packen ;)

    Es kann passieren, dass du keine oder nicht genug Spieler findest. Sei dann nicht traurig. Du hast mit deinem Angebot dann nicht den derzeitigen Geschmack der Intimespieler getroffen. Ich wüsste z.B. Systeme oder Settings, da ahne oder weis ich vorher, dass ich bei B! nicht genug Intime Spieler finden würde.

    Es gibt da unterschiedliche Methoden, jede für sich hat ihre Vor- und Nachteile. Ich habe schon mal von einer Runde gelesen, da würfelt der SL alle Würfe mit einem echten Würfel zu Hause aus. Das fände ich unpraktiabel.

    Würfeln verlangsamt das Spiel. SL sagt würfel man auf XY. Warten bis Spieler gewürfelt hat. Dann Post mit den Infos an den Spieler schreiben. Warten bis dessen Reaktionspost die aktive Handlung des Threads weitertreibt.
    Daher lasse ich nur da wo es wirklich wichtig ist würfeln. Ich gehe davon aus, dass jeder Spieler auch wenn ich nicht auf etwas würfeln lasse dieses mit einem durchschnittlichen Wurf gewürfelt hat. Dementsprechend beschreibe ich die Detalils dann auch. Beim umfähigen Goblin, der sich schlecht versteckt hat, lasse ich den Waldläufer nicht würfeln, den erkennt er. Wenn die Party aber einen versteckten professionellen Attentäter entdecken muss, lasse ich würfeln. Genauso, ob die Party in einen Hinterhalt bemerkt oder nicht. Weniger würfeln ist bei einer Intime mehr.

    Es gibt hier im Board ein Würfeltool aber es gibt auch externe Würfeltools. Ich persönlich nutze gerne Invisible Castle

    Das Board eigene Würfeltool hat den "Nachteil", dass man Posts mit Würfeln später nicht mehr editieren kann. Aus diesem Grund ist ein Würfelthread schon sinnvoll, wo nur der Wurf drin ist. Auf diesen Post sollte man in Charakterthread dann in einem Spoiler verlinken.

    Spoiler hat sich bei manchen eingebürgert, weil man eher ungern die Würfelbilder sieht, die störend auf die Immersion wirken können.

    Es kommt auf die Absprach drauf an. Feste Absprachen wie Charaktererschaffungsregeln, Hausregeln (ohne Diskussion) würde ich in einem eigenen Thread packen.
    Es kommt auf die Länge der Absprache an. "Wenn XY den Banditen Z im Kampf tötet, greife ich den zweiten Banditen von Links an" gehört IMHO in den Post mit Offtopic Kennzeichnung. Wenn es etwas länger ist könnte man sich überlegen, ob man es per Offtopic und Spoilertag (nur für den SL) einbindet.
    Du wirst eh einen Offtopic Thread brauchen. Letztendlich entscheidet die Gruppe auch mit, wo sie soetwas haben möchte.
    Ein einzelner langer offtopic Thread hat auch einen Nachteil. Bei den Intimes bist du auf die bescheidene Suchfunktion von B! angewiesen. Ihc mag mich jetzt täuschen, aber er zeigt dir dann den Offtopic Thread als Treffer an, aber springt beim Anklicken nicht auf den gesuchten Beitrag. Aus dem Grund habe ich manuell einen Index zu den wichtigsten Posts im Offtopicthread angelegt.

    Ein sehr wichtiger aber oft übersehener oder unterschätzter Punkt ist die Organisation in der Intime.
    Du kannst bei B! als Intime SL generell keine Subboard in Deiner Intime einrichten. Weil du keine Subboards, die nur für bestimmte Spieler zugänglich sind, einrichten kannst, kann die Kommunikation zwischen SL und einem bestimmten Spieler nur entweder über öffentliche Threads, die auch die anderen Mitspieler und Boardleser lesen können (man kann zwar dranscheiben nur für Spieler XY und darauf vertrauen, dass sich die anderen Spieler daran halten, meine Erfahrung sagt mir da was anderes) oder das Ganze per PM machen. Bei letzterem bekommt keiner anderes was mit davon.

    PMs sind ein sehr wichtige Intsrument für den SL. Kommunikation per PM ist zeitaufwendiger und schwieriger als verbale Kommunikation. Um irgendeine Kleinigkeit zu klären, können je nach Spieler und SL schon mal mehrere PMs dafür notwendig sein. Du hast bei B! nur begrenzt Platz für PMs. Ich persönlich lasse von allen spielrelevanten PMs eine Kopie in meinem Posteingang speichern. Ich muss auch noch sechs Wochen später, wenn es in der Intime noch mal relevant werden könnte, noch wissen bzw. nachschauen können, was ich zum Thema XY dem Spieler Z geschrieben habe. Sicherlich könnte ich alle PMs in einen Word oder OO-Dokument vorschreiben und auf dem Rechner speichern.

    Durch einen entsprechenden Post im Fragen und Intimeboard. Zusätzlich kann man seine Gesuche auch noch auf anderen Websites posten, die Intimespieler frequentieren.
    Es gibt kein Patentrezept für das Halten von Mitspielern. Ein spannender Plot hilft natürlich. Ich gehe davon aus, dass du als SL nicht absolutistisch leitest (so etwas kann zu Frust führen), relativ spannend schreiben kannst, kompromissbereit bist und immer für die Spieler ansprechbar und da (regelmäßig postest) bist.
    Du wirst mit jedem Spieler irgendwelche kleineren oder auch größere Probleme haben. Du kannst sie aber nicht so leicht rausschmeissen, wie in einer Tischrunde. Ersatzspieler zu finden ist oft nicht so einfach. Das soll jetzt nicht heissen, dass du dir alles bieten lassen musst.

    Ein Forenspiel sollte keine Alleinunterhaltershow des SLs für seine Spieler werden. Wähle als Spieler nur welche mit guten Settingkenntnissen aus. Die Regelkenntnisse sind eher unwichtig. Es ist einfach zu sagen: Jetzt würfel XY als jedes Mal eine Erklärung für das Setting liefern zu müssen. Im Marvel Universum zu spielen wäre eine gute Intimebasis, weil viele Leute viel darüber wissen. In einer Tischrunde wählst Du für ein Cyberpunksetting ja auch nur Spieler aus, die Gibson, Stephanson & Co gelesen haben. Eine Hobbit Runde zu leiten mit Spielern, die HdR nicht gelesen haben ist als Intime viel Arbeit (weil man zu viel beschreiben und erklären muss), wenn man so etwas macht.

    Dafür gibt es kein Patentrezept. Das "Erfolgsrezept" meiner Intime würde ich in der Spielerauswahl sehen, die sich zufällig ergeben hat. Zwei meiner Spieler spielen in mehreren Intimes mit, so dass sie dewegen schon mal an B! gebunden sind. Ein dritter ist sehr zuverlässig. Der Vierte war ein aktiver Stammposter, der durch eine Privatsache verständlicherweise seit längerem nicht mehr auf B! aktiv ist, ob er noch mal zurückkommt weis ich nicht.

    Das Spieler oder gar SLs ohne ersichtlichen Grund eine Intime aufhören kann immer mal passieren. Der SL meiner ersten Intime hier verschwand von einem Tag auf den anderen. Damit hätte ich nicht gerechnet. Das gleiche war es bei zwei meiner Spieler.
    Sofern es nicht der SL ist, sollte man weitermachen und versuchen Ersatz zu finden. So lange es noch allen verbliebenen Spaß macht, sollte man weiterspielen.
    Jobverlust- oder Wechsel, Krankheit, neue Freundin, etc. können alles Gründe sein, eine Intime aufzuhören.

    Längere Ahnenblutspieler sind ein Fluch und ein Segen für die eigene Intime. Als SL kann man entsprechende Posts von ihnen bei Ahnenblut lesen und sehen, ob sie gut schreiben können. Sie wissen wie eine Intime läuft. Auf der anderen Seite wird deine Intime nie die Position haben wie Ahnenblut. Du wirst als Priorisierung deiner Intime maximal die Position 2 bei diesem Spieler erhalten.

    Die hauptsächlichen Gründe für ein Intimeende ist Zeit oder Lustmangel des SLs oder mangelnde Spieleranzahl oder -motivation.
    Unerfahrende IntimeSLs wissen nicht auf was sie sich zeitmäßig da einlassen.

    Als SL bist du zwar Augen und Ohren der PCs, aber die wenigste Arbeit als SL hast du wenn die Spieler miteinander spielen.

    Wogegen auch kein SL gefeiht ist, dass er sich früher oder später die (Sinn)Frage stellt, wofür die viele Arbeit. Positives Feedback an den SL kann eine Intime auch verlängern.

    Auch wenn Marrok es mit Vampire wohl eher scherzhaft gemeint hat. Es ist ein wahrer Kern in seiner Aussage.
    Vampire ist als System und Setting sehr gut Intime geeignet. Es ist hauptsächlich Storytelling und Kämpfe sind eher selten. Bei B! findet man außerderm viele Spieler dafür und Ahnenblut besteht nicht ohne Grund so lange.

    Nein, das hast du nicht falsch verstanden. Dazu soll genau dieser Thread dienen (und zu noch mehr ;) ).
     
    Infernal Teddy und Zornhau gefällt das.
  3. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    In dem man einen D6ideas Autoren bittet einen entsprechenden Guide aus dem gelieferten Informationen zu machen :p oder einer der Poster hier schriebt die Infos Guidemäßig zusammen. ;)
     
  4. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Erst einmal DANKE allen, die sich meiner Frageliste angenommen haben.

    Jetzt habe ich einen besseren Eindruck davon, was alles auf einen Forenrollenspiel-Spielleiter zukommt.

    Für mich ist das ziemlich sicher ZU VIEL. Zu viel Arbeit über zu lange Zeit.

    Ich bin nicht von ungefähr gerne ein "Setting-Hopper". Ich spiele gerne lustvoll und mit heißer Leidenschaft. Aber diese hält halt nicht jahrelang für immer dasselbe an.

    Ich glaube, ich würde mich als SL in einem Forenrollenspiel irgendwann nach etwas anderem sehnen.

    Daher war es gut hier so hilfreiche Einsichten zu bekommen. Nochmals danke!
     
  5. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Wenn wir das machen vröffentlichen wir das auf D6 :D
     
  6. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Schade dann gibt es wohl keine BoL Intime.

    Der Zeit ist auch der Grund warum in Intimes viel Kaufmodule gespielt werden. Karten oder Handouts gibt es manchmal schon elektronisch, was eine Zeitersparnis ist. In meiner D&D 3.5 Intime gab es noch keinen echten Kampf (außer auf Schachbrettmuster), weil ich die Arbeit der Kartenerstellung noch scheue. Wenn man Vorlagen hat, was ich bei meinem Setting nicht habe, kann man da schon mal eine Ebene mit den Bewegungen der PCs einfügen.

    Settinghopping a la Savage Slider wäre auch möglich. Aber es wäre immer noch Rollenspiel im Schneckentempo. Ich würde dafür eher ein anderes System nehmen.

    Ein Intimesystem das vom Setting her viele Interaktionen zwischen den PCs und möglichst wenige Kämpfe hat, ist mit wenig Arbeit für den SL verbunden. Das gleiche gilt für ein Kampflastiges System, wenn man einen Dungeoncrawl a la D&D leitet und!!!!! es ein Kaufabenteuer ist. In der ersten Intime wäre der Anteil an Rollenspiel sehr hoch, in der zweiten kann es neben den Kämpfen, wo es meistens nur wenig zeitintensive Einzeiler geben wird in den Downtimes Rollenspiel geben.
     
  7. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Das zu erwartenden Schneckentempo ist es, was mich hier unter anderem abschreckt. - Da kann ein Rollenspiel in Pen&Paper-Spielformat hochdynamisch, schnell, leichtgängig sein, das Spiel als Forenrollenspiel ist halt nur so schnell wie die Beiträge eintrudeln.
     
  8. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    In Engel-Forenrunden, an denen ich mitspielte, war es so, daß alles "gut" lief, solange die Forenrunde sich auf eine Art "Tavernenspiel" mit Gelaber zwischen den SCs reduzierte. - Als ich dann, wie im Pen&Paper gewohnt, mal etwas Action wollte (und verursachte), konnte die Spielleitung nicht mitziehen und das Ganze verlief im Sande.

    Aber reines Tavernengespräch ist für viele Genres einfach nicht passend. Sword&Sorcery nach BoL braucht ACTION und nicht Gelaber. - Und ebenso Leverage RPG. Hier gibt es keine Nabelschau der Charaktere, sondern alle schreiten sofort zur TAT und biegen zur Not die Vergangenheit mittels Rückblenden zurecht, daß es paßt.

    Diese Systeme wären dann also nicht gerade gut für Forenrunden geeignet.
     
  9. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Da hat die SL das wohl verpatzt. Ich kenne das Kampfsystem von Engel nicht, so dass ich nicht sagen kann, ob dieses soviel Zeitaufwand ist.

    Das stimmt nicht. Es kommt bei diesen immer auf die vom SL zu investierenden Arbeit an.Es gibt auf reinen Forenspielseiten Intimes zu D&D 4E und D&D 3.X und beide Systeme sind wohl eher kampflastiger. D&D ist wegen seinen Regeln auch ein System das im Kampf Karten erfordert (bekommt man Flanking Bonus oder nicht, ist der Gegner noch im Feuerballradius drin oder nicht). Du spielst in Runden und jede Runde darf der SL eine neue Karte des Kampfes posten. Falls du mal sehen willst wie so etwas aussieht: Ardettes hat mal erst D&D 3.5 später Pathfinderrunde hier geleitet (inzwischen ist die im Intime Archive.) Ich verlinke mal nur den Dungeonthread und den Kartenthread.Da es ein Kaufmodul ist, gab es die Karten schon in elektronischer Form. Irgendwo in der Intime schrieb Ardettes auch wie er die Karten verändert hat.

    Cyberpunk 2020 ist ja auch aktionreich und sehr tödlich. Das sollte auch einiges Blei fliegen. Zum Glück braucht man dort eher weniger Karten im Kampf erstellen, sondern es würden grobe Skizzen wenn überhaupt reichen. Für eine Intime müsste man aber vielleicht etwas an der langsamen Heilung machen, denn sonst muss der Spieler zu lange in der Intime pausieren, wenn die anderen PCs nicht verletzt worden sind.

    Action ist in einer Intime oft kein Problem, wenn der SL die notwendige Zeit dafür hat. Manche Kampfsysteme bedingen den Karteneinsatz.
    Dieses geht auch mit einem gerasterten Excelsheet, in dem die Umgebung und die PCs als Symbole eingefügt wurden. Es sieht nicht supertoll aus, aber es funktioniert. Wenn man passende Vorlagen findet, und etwas Bilderbearbeitung kann, sollte es kein Problem sein diese mit einer zusätzlichen Ebenen auszustatten, eine für die Rasterung und eine für die aktuellen Standort der PC Icons.

    Wenn das Kampfsystem keine Karten benötigt oder nur mit Beschreibungen auskommt noch besser für die Intime, da man keine Zeit für Karten verwenden muss.
     
  10. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Kleine halb-offtopic Frage:
    Gibt's so was eigentlich auch mit Brettspielen?
    Könnte ich mir eigentlich relativ gut vorstellen, z.B. so das jeder Mitspieler das Spiel zuhause hat und entsprechend der Züge per mail stellt?!

    Oder, wie könnte Spielen per mail aussehen wenn z.B. mit Savage Worlds und Miniaturen gespielt wird?
     
  11. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Wirf doch mal einen Blick auf die D&D 3E Forenrunde im oben verlinkten "Karten-Thread": http://www.blutschwerter.de/f286-diverse-systeme-archiv/t44993-d-d-iv-kartenmaterial.html. Da siehst Du, wie es auch bei SW aussehen könnte (auch wenn SW eigentlich keinen Quadratrasterplan benötigt, so könnte man diesen für das Forenspiel aus Gründen der leichteren Handhabung auch bei SW nutzen).
     
  12. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Wegen der asynchronen Kommunikation brechen die meisten Forenspiele zusammen, sobald sie mit ausladenden Regelkomplexen zusammenprallen, wie Kampf in klassischen Rollenspielen.
    Entsprechend sind meiner Erfahrung nach die meisten Forenspiele (und die meisten langfristig überlebenden Forenspiele) bleifreie Laberrunden, die ohne Kampf oder nur mit gehandwedeltem Kampf daherkommen - bestimmt nicht das, was einen Zornhau vom Hocker reisst, und nicht wirklich BoL-like.


    Die besten Erfahrungen habe ich mit The Shadow of Yesterday gemacht, wo alle Konlikte gleich gemacht sind und erst wenn ein Spieler von sich aus Bringing Down The Pain einbringt mechanisch verlangsamt.
    Lediglich Fanmail mussten wir verhausregeln, da diese in TSoY eigentlich einen Bonuswürfel sofort auf den Wurf bedeutet. By the book müsste man also bei jedem Wurf erst auf alle anderen Spieler warten, um zu sehen ob einer Fanmail vergeben möchte. Stattdessen wurde Fanmail zu einer Art Bennie, der auch nach dem Wurf vergeben werden kann und sich dann jederzeit frei vom gefanmailten Spieler verwenden lässt.

    Mit Wushu habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, auch wenn es etwas flach ist um für die lange Dauer eines Forenspieles zu begeistern.

    Und dann ist da noch FFOR, das gezielt für den Einsatz bei Forenspielen geschrieben wurde und die üblichen Probleme wie Würfelersatz oder asynchrone Kommunikation bedient. IMHO etwas flach auf die Dauer, aber dennoch einen Blick wert.
    Die Diskussionen im Tanelorn zu Entwicklung von FFOR sind da sicher auch hilfreich zu lesen:
    - [Allgemein] Online RPG - TANELORN: Das große Fantasy- und Rollenspiel-Forum
    - Foren RPG - TANELORN: Das große Fantasy- und Rollenspiel-Forum
    - [Allgemein] Online RPG - Teil II (Was steht zur Verfügung?) - TANELORN: Das große Fantasy- und Rollenspiel-Forum
    - [FFOR] Foren RPG fertig! - TANELORN: Das große Fantasy- und Rollenspiel-Forum
     
    Infernal Teddy gefällt das.
  13. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Du meinst wie alte Postspiele oder Diplomacy/Risiko/Axis&Allies mit Spielern in ganz Deutschland zu spielen?
    Ja geht. Ich bin mal über eine Seite gestolpert, da haben Spieler aus dem ganzen deutschsprachigen Raum A&A gespielt.
    Für vereinzelte neueren Games gibt es sogar online Brettspiele.

    Es gibt auch SW Runden, die online über Skype, Teamspeak oder ähnliches gespielt werden. Diese Runden verwenden für die Karten entweder Maptool oder das kostenpflichtige Fantasygrounds. Erfahrungen dazu findest du im SW Board hier.
     
  14. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Diplomacy ist doch DAS klassische Postspiel überhaupt. Praktisch jedes Postspiel-Zine hat/hatte mehrere Dippy-Runden laufen, und das alles noch in grauer Vorzeit, als Züge per Deutscher Bummelpost statt E-Mail und Auswertung per Schreibmaschine und Copyshop statt per Webseite geschahen.
     
  15. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Fantasy Grounds, genau, über den Namen bin ich schon mal gestolpert.
    Da lern ich noch richtig was dazu hier :)
     
  16. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Fantasy Grounds hat auch die kartenbasierte Initiative in SW drauf, nicht nur das Würfeln und Bodenplan-Umsetzen.
     
  17. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Man zieht eine Arkana-Karte (gab oder gibt es auch einen Online-Generator für derartiges Kartenziehen dazu) und beschreibt frisch drauflos was da gerade so passiert.

    Es lag weniger am Kampfsystem als vielmehr daran, daß ICH mehr Action erwartet hatte und MIR soviel "Kammerspiel" mit lauter Gelaber innerhalb der Gruppe nicht liegt. - Der Vergleich mit dem berüchtigten "Tavernenspiel" liegt da nahe. Es passiert nichts. Es gibt keine "Aufhänger", an denen die SCs wirklich mal GEFORDERT sind etwas zu TUN. Man redet nur miteinander auf seltsame Art, um seinen Charakter verbal als einzigartige Schneeflocke darzustellen. - Das ist AUCH Teil des Rollenspiels, aber eben Rollenspiel ohne Herausforderungen, ohne Handlungen, ohne daß sich irgendwas oder irgendwer bewegt.

    So etwas geht sicherlich prächtig auch ohne viel SL-Aktivität. Wenn jeder SC mit den anderen nur den "Small-Talk" betreibt, dann braucht ja keiner "den Rest der Welt", der vom Spielleiter gespielt wird und auf Handlungen der Spielercharaktere reagieren müßte.

    So etwas in der Art hatten wir hier im alten B! doch auch mal. Das waren die "Talk"-Foren, in denen effektiv nur eine Art Tavernenspiel betrieben wurde. Spielleiterlos. Einfach nur drauflos gelabert mit In-Character-Brille auf den Ohren.

    Ich sehe bei manchen Regelsystemen aber tatsächlich das Problem, das sich am Spieltisch oder bei Präsenz-Online-Spielen nicht stellt: Die Steuerung des Spieltempos geht beim Forenspiel deutlich schlechter.

    Mir ist z.B. bei solchen Spielen wie SW oder BoL sehr wichtig, daß ich als Spielleiter das TEMPO des Spielgeschehens beeinflussen kann. Hektik erzeugen, Zeitdruck vermitteln, das macht Action-Szenen spannender, als wenn man eine halbe Woche warten muß, bis sich einer entscheidet, was er in der aktuellen Kampfrunde so tun will.

    Wenn die Spieler auch nur einmal am Tag posten, dann ist in einer Gruppe von 4 Spielern plus Spielleiter für die NSCs pro Kampfrunde mit mindestens 5 Beiträgen (eher mehr - Würfel-Thread, Abwicklung, Beschreibung der Ergebnissse) zu rechnen. Kämpfe, die schnell mal 10 oder mehr Runden dauern und am Spieltisch bei gleicher Besetzung in 10 bis 15 Minuten durchgespielt sind, dauern bei dieser Beitragsfrequenz dann vermutlich locker 10 Tage.

    Da ist es schwer Tempo zu machen und das Gefühl für die Hektik der Situation so zu vermitteln, daß es auch bei den Spielern ankommt.



    Wie ist das eigentlich: Gibt es auch so etwas wie "Verabredungen" zum Spielen bei Foren-Rollenspielen. Also Zeiten, die fest ausgemacht werden, wo die Spieler dann - ähnlich wie im Chat-Spiel oder anderen Präsenz-Spielformen - einfach Post auf Post runterschreiben und man wirklich schnell auf das Geschriebene reagiert?
     
  18. Maximiliano

    Maximiliano Methusalem

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Verabredungen: habe ich noch nie erlebt, könnte man aber machen. Nur sehe ich die Gefahr dabei leicht durcheinander zu kommen und Beiträge gleichzeitig zu erstellen. Wenn man gleichzeitig über ein Chatprogramm das ganze abstimmt vielleicht ...
     
  19. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Klar kann man das machen. Im Grunde hat es genau die Vor/Nachteile wie ein Chat. Chat ist nur chilliger weil man nicht immer F5 drücken muss.

    btw.. was mir noch nebenbei eingefallen ist. Bei Forenrunden immer darauf achten das jeder zu Zuge kommt. Ich habs schon erlebt, dass ich am Abend Online kam und tagsüber in nem Thread 5 neue Seiten entstanden sind in denen mein Charakter 0 auf das Geschehene reagieren konnte und quasi Ingame nur "still" dastand obwohl er eigentlich dazu einiges zu sagen hätte.

    Von daher finde ich, dass es Sinn macht, dass man immer auf "alle" wartet und selbst wenn die nur ein "er hörte den anderen zu" schreibt, damit jeder die Chance hat zu reagieren. Führt aber auch dazu, dass mehr als 4 Spieler in einem Thread sehr mühsam wird.. da hilft Spielgruppe immer etwas trennen
     
  20. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Guide How to Run a ForumRPG

    Interessanter Punkt.


    Was ist denn so eine noch gut handhabbare Spielgruppengröße für ein Forenrollenspiel?

    Bei 4 Leuten wartet man viermal so lange wie bei 3 Leuten, bis jeder mal sein "Ich schaue dem Geschehen aufmerksam zu." geschrieben hat?

    Wie verhält sich das mit den Wartezeiten in der Praxis?
     
Moderatoren: Lyrkon Alàeren
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[V20] Ankündigung: The Black Hand: A Guide to the Tal'Mahe'Ra WoD 1: Vampire: Die Maskerade 18. August 2014
How to write a free RPG Rund um Rollenspiele 8. Januar 2013
"How to make a fantasy Sandbox" Rund um Rollenspiele 22. Juli 2012
[3.05.2008] How to defeat a Gargoyle Die Südstadt 24. August 2009
[3.05.2008] How to destroy a Gargoyle Stadtzentrum Finstertal 16. August 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden