D&D 3.x Gegenstand der Intelligenz erhöht - Handhabung

Cyrontas

Halbgott
Huhu,
wie verhält sich denn das mit dem Attributsbonus bei Intelligenz, wenn jener durch einen Ausrüstungsgegenstand erhöht wird und ich nun eine Stufe aufsteige, meine Fertigkeitenpunkte berechne und ich den Gegenstand später aus irgendwelchen Gründen wieder ablege? Behält man die erhaltene Anzahl der Fertigkeitenpunkte oder wie wird das wieder rausgerechnet, da ich ja "nicht mehr so schlau" wie vorher bin.
Mit den verfügbaren Zaubern lasse ich mir das ja gefallen... da hab ich einfach weniger... aber die Fertigkeitenpunkte? Ich kann doch nicht auf die Schnelle nachvollziehen wann ich wo welchen Punkt reingesetzt habe ...nur weil ich mal eine Halskette nicht trage oder meine Brille verlegt habe und ich mal ohne die beiden Gegenstände nen Fertigkeitswurf machen muss?!
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ich würde zu "behalten" neigen, da man meines Wissens Fertigkeitspunkte ja auch dann nicht verliert, wenn die Intelligenz später permanent sinkt.

Natürlich nur dann, wenn der Bonus überhaupt mit eingerechnet wird. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob man solche externen Steigerungen beim Aufstieg mit einrechnen darf bzw. sollte.
 

Cyrontas

Halbgott
Ich finde im Regelwerk keine Aussage darüber. Auch nicht wie sich das mit dem Konstitionsbonus verhält. Aber den kann man ja auch einfach rausrechnen. Die Frage ist also: Bin ich wirklich im Falle eines Aufstiegs so intelligent oder tu ich nur so....
Als Spieler wäre es mir natürlich lieber ich könnte ihn mit einrechnen und behalten. Das würde aber wahrscheinlich zu Missbrauch solcher Gegenstände führen. Ich lege ihn mal kurz an... steige auf... und lege ihn wieder ab.
Würde mich über weitere Antworten und Erfahrungen damit freuen.
 

Cyrontas

Halbgott
Hier http://www.d20srd.org/srd/magicItems/wondrousItems.htm#headbandofIntellect
steht, dass ein headband of intellect die Fertigkeitsränge nicht erhöht.
Zitat:"This enhancement bonus does not earn the wearer extra skill points when a new level is attained; use the unenhanced Intelligence bonus to determine skill points."

In meinem Spielleiterhandbuch ist dieser Zusatz, das diese Intelligenz keinen Einfluß auf Fertigkeitsränge hat, nicht vorhanden. Ich habe den Gegenstand extra nachgeschlagen. Danke für deinen Hinweis! Scheint dann wohl nur in der englischen Version zu stehen.
Doof finde ich nur, dass es nicht in den allgemeinen Regeln auftaucht, sondern nur in der Beschreibungen eines magischen Gegenstands selbst.
 

stebehil

Gott
In meinem 3.5 Spielleiterhandbuch steht es bei dem Stirnreif des Intellekts dabei. Merkwürdig.
Aber ich stimme dir zu, es ist blöd, wenn manche Regeldetails irgendwo auftauchen, wo man sie nicht sucht. Ich meine mich zu erinnern, dass es das bei einigen Talenten auch gab.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Also bei Computerspielumsetzungen auf D&D 3.x-BAsis wird durch magische Gegenstände oder Artefakte erhöhte Intelligenz was Fertigkeiten betrifft nicht berücksichtig. Du würdest auch evt. Bonuszauber aufgrund von hohe Intelligenz verlieren.

Bei den Fertigkeiten sehe ich das so, das der Gegenstand Dir durch seinen erhöhten Modifikator bei den Proben hilft, aber Du deswegen nicht mehr Fertigkeitsränge hast. Sonst könnte man wenn man ein böser Powergamer ist immer vor dem Stufenanstieg den Gegenstand anlegen und danach wieder ablegen bis man eine neue Stufe erreicht. Genauso bringt es ja nichts vor dem Stufenanstieg mit "Schläue des Fuchses" seine Intelligenz zu buffen.

Was andere ist das z.B. mit einem Gegenstand der Konstitution erhöhrt. Du kriegst die eventuellen zusätzlichen Trefferpunkte auch rückwirkend pro Stufe, aber genauso verlierst Du sie weider wenn Du den Gegenstand ablegst und sich Dein Attributsmodifikator verringert.
Mit den Editionen muss man natürlich aufpassen, da kommt man schnell durcheinander.

Hab es aber nochmal nachgeschaut, in der 3.5er deutsch steht es mit den Fertigkeitsrängen explizit dabei, in der 3.0er deutsch nicht. Wäre interessant ob es in der 3.0er englisch drin steht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten