Einband von Rollenspielbüchern

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Der Aufhänger für dieses Thema ist diesmonatige Rollenspielblogkarneval, in dem es um Bücher und Rollenspiel geht.

Nach meiner Wahrnehmung gibt es als Einband von Rollenspielbüchern vor allem die Broschur oder einen Festeinband aus Karton sowie bei Sammlereditionen Kunst- und Echtleder.

Rollenspielbücher im Leineneinband habe ich dagegen noch nicht gesehen. Auch Schutzumschläge gibt es nur selten.

Würdet ihr euch häufiger eine solche Aufmachung wünschen oder seid ihr mit den "herkömmlichen" Einbänden zufrieden.

Gegen Leineneinbände spricht vielleicht, daß Rollenspielregelwerke häufig strapaziert werden (z. B. Häufiges Mitnehmen zur Spielrunde, Gefahr umfallender Getränkegläser und -flaschen am Spieltisch usw.).
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Das Handbuch-Format (so um A5) egal ob Soft- oder Hardcover gefällt mir eigentlich zunehmend besser.

Diese Mattcover mit Glanzkaschierung in bestimmten Bild- und Layout-Bereichen sieht für mich dazu immer sehr wertig aus.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Klar, dort ist der Vorteil, daß man es leichter mitnehmen kann. Und würde Dir auch bei diesem Format vielleicht ein Schutzumschlag zusagen?
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Beim Schutzumschlag hab ich immer den unsäglichen von Unknown Armies im Kopf. Es war ne tolle Sache, dass damals mit einem nachgelieferten Schutzumschlag auch das Stichwortverzeichnis nachgeliefert wurde. Aber der Umschlag war so schnell unansehnlich und kaputt, dass es dann den ganzen Bucheindruck zunichte machte.

Rollenspielbücher im Leineneinband habe ich dagegen noch nicht gesehen.
Gibts bestimmt.

Es gab sogar schon Rollenspiele in Spiralbindung, in reiner Kartenform oder - klar - in Klammerheftung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Schutzumschläge sind immer so eine Sache , bei viel viel beanspruchten Büchern können die, wie Skar schon sagt, schnell ziemlich durch sein. Vornheim: The complete City Kit hat einen und der ist schon cool und auch wie das ganze Buch, voll mit brauchbaren Kram. Aber trotz sorgfältigem Umgang hat der bei mir auch schon ein paar Schrammen.

A Red & Pleasant Land hat einen Leineneinband und Goldruck, dass sieht, wie das ganze Buch schon ziemlich schnieke aus. Der Leineneinband hat bei mir auch noch keine Abnutzungserscheinungen, aber vom Golddruck ist schon etwas abgerieben.

Allgemein freue ich mich zwar über schöne Aufmachungen, aber Rollenspielbücher sind halt Gebrauchsgegenstände und wenn ein besonders schönes Buch nach einem halben Jahr besonders fertig ist, ist das besonders scheiße.
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Mir kommt es eher darauf an wie die Gesamtqualität ist, z.B. auch wie es gebunden ist. Ich mag es einfach nicht wenn es sich binnen kurzen Zeit in eine Einzelblattsammlung verwandelt.
 
D

Deleted member 7518

Guest
Schutzumschläge mag ich persönlich gar nicht. Find ich furchtbar unpraktisch, besonders bei Büchern, die viel genutzt werden.
 
Oben Unten