Shadowrun 5e
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Düsteres Deutschland

Dieses Thema im Forum "Chronicles of Darkness" wurde erstellt von Infernal Teddy, 2. April 2015.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Nachdem ich diese Frage drüben auf dem Tanelorn gestellt hatte, jetzt auch hier ein Gedankenspiel: Ihr werdet kontaktiert um ein Buch für die "blaue Reihe" zu schreiben, und zwar über Deutschland, aber im Stil von Shadows of the UK oder Shadows of Mexico. Vorgabe ist, das ihr für jedes der großen Splat (Vampire, Mage, Demon, usw.) in einem eigenen Kapitel eine Stadt beschreiben müsst. Welche Städte wären das dann?

    Meine Antworten:
    Requiem: Ruhrpott - eng aneinander gedrängte Domänen, so das der Konflikt zwischen den Prinzen und den dahinter stehenden Covenants vorprogrammiert ist.
    Forsaken: Das Saarland - Die Kombination aus Rohstoffraubbau, Industriebrachen und wiederkehrenden Wölfen macht die Region spannend für eine eher optimistische Chronik.
    Awakening: Karlsruhe - Die geometrische Anordnung der Stadt ist ein Zufall und sterblichem Okkultismus geschuldet. Oder doch ein Komplott der Seers um die gefallene Welt zu beeinflussen?
    Created: Hier kann ich keine bestimmte Region benennen, aber ich denke da immer wieder an die bilder ostdeutscher Industrieruinen anfang der 90s...
    Lost: Kaiserslautern - Am Rande des Pfälzer Waldes, ein Landstrich mit genug Legenden die von den Fae inspiriert worden sein könnten, und abgelegen genug das nie jemand auf die Idee kommen könnte, hier könnte mehr sein als die Provinz. Würde au0erdem einige Leute aus meienr Jugend erklären...
    Vigil: Berlin - Zu viele Monster versuchen noch immer, auf die Menschen in der Hauptstadt und damit unser aller Leben einfluss zu nehmen. Irgendwo muss man ja die Grenzen ziehen.
    Sin-Eaters, Cursed: Kenne ich beide leider nicht gut genug um eine klare Ansage machen zu können.
    Descent: Köln - Mir gefällt hier der Schmelzpunkt zwischen Glauben, medien und lügen, altem und modernem. Köln ist definitiv teil der Infrastruktur.
     
    G.I.Giovanni, Supergerm und Scathach gefällt das.
  2. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Mage könnte man vielleicht in Gegenden mit recht hoher Hexenverfolgungsintensität (Mecklenburg, Mainz) ansiedeln. Vielleicht konnten in der WoD einige wirklich zaubern.
     
    Kappadozius gefällt das.
  3. Kappadozius

    Kappadozius Vorsintflutlicher

    Für Requiem könnte ich mir auch gut die Handestadt Hamburg vorstellen. Mit seinen ganzen Vororten und der bunten Vielfalt an Menschen dort, dürfte es doch ein nettes Milieu für allerlei Rivalitäten abgeben. Irgendwie ist Hamburg meines Erachtens nach ein feiner Platz für so ziemlich jeden Clan, seien es jetzt Erneuerer oder Traditionalisten, Heiden oder Kultisten, Neugeborene oder Methusalems! [​IMG]
     
    G.I.Giovanni, AGS und Supergerm gefällt das.
  4. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    Requiem: Hamburg - allgemein die Hansestädte könnte man hier gut zusammenbringen.

    Forsaken: Berlin/Brandenburg

    Mage: Harz bietet paar nette Sachen in der Richtung

    Changeling: vll auch Harz? Alternativ Heidelberg etc

    Vigil: Leipzig. Groß, Speziell und nicht so weit zu weiteren spannenden Orten/Gegenden. Also Umland lässt sich gut mitnehmen


    Zum Rest frage man mich nicht ^^
     
    Supergerm gefällt das.
  5. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    Ich würde im Stil des Chicago-Buches eine Stadt für alles bevorzugen. Aus verschiedenen Gründen würde ich dafür Berlin nehmen: Es hat "wildes" (soweit man in einem Land, in dem man nicht einmal wild campen darf, davon reden kann), von dörflichen Strukturen geprägtes Umland für Forsakenstämme, Gangrel, Promethäer und ähnliches Gelichter, eine extrem vielfältige Sozialstruktur, in die man ohne weiteres jedes Splat einbauen kann und dank deutscher Teilung, der für deutsche Verhältnisse sehr starken sozialen Unterschiede innerhalb der Stadt und der seit zwanzig Jahren andauernden Belagerung der hier gewachsenen Millieus durch gutbetuchte westdeutsche Immobilienspekulanten und Bildungs- wie Arbeitsmigranten gibt es auch mehr als genug Konfliktstoff.
    Und dazu noch die seltsame Beziehung zu Potsdam, diesem merkwürdigen Stadtteil, der darauf besteht, die Landeshauptstadt eines eigenen Bundeslandes zu sein.

    Und das Nebeneinander verschiedener Kulturen ist ja schon im wirklichen Berlin gelebte Realität. Da scheint es mir nicht unplausibel zu sein, dass verschiedene Supernatural-Kulturen nebeneinander herleben und sich mit der für Berlin typischen wohlwollenden Gleichgültigkeit begegnen.
     
    Kappadozius gefällt das.
  6. greypegasus

    greypegasus Halbgott

    Ich bin mal so frech eine kurze Frage dazwischen zu stellen; Da der Begriff oben gefallen ist, mein googlen aber nicht ausreichend erfolgreich war: was genau ist eigentlich mit der blauen Reihe gemeint?
     
  7. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Ach so - die World of Darkness Core-Reihe, sprich alles was sich entweder auf Mortals bezieht, oder für alle Reihen gedacht ist.
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Deutschland (im Rollenspiel...) Rund um Rollenspiele 1. Februar 2012
Dust 514 Digital Games 9. Juni 2011
[CthulhuTech] Deutschland Cthulhu 29. Januar 2008
Dust (FFG) Gesellschaftsspiele 7. Januar 2008
Düstere Gedanken Schreibstube 29. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen