Shadowrun 5e

(WK II) Boardgames

Dieses Thema im Forum "Gesellschaftsspiele" wurde erstellt von Leronoth, 10. Oktober 2010.

Moderatoren: Supergerm, tobrise
  1. Leronoth

    Leronoth Leronoth

    Hi,
    irgendwie bin ich gerade auf Memoir 44 gestoßen und muss sagen, dass es mir anch allem was ich gelesen habe gut gefällt.
    Nun interessieren mich sowohl eure Erfahrungen mit dem Spiel, sofern ihr welche habt oder Tipps ob ich mich doch umentscheiden soll.
    gerne auch in anderen Genres oder Erfahrungen mit der direkten konkurrenz wie Axis&Allies, Tide of Iron etc.

    was für mich wichtig ist, ist:
    -schnelle, gut designte regeln mit guter einflussnahme
    -dynamisches spielerlebnis
    -hoher wiederspielwert
    -<2Std spielzeit
     
  2. Absimilliard

    Absimilliard νεκύδαιμων

    AW: (WK II) Boardgames

    Hab es selbe rnicht,aber auch malmit dem Gedanken gespielt. Mir wurde aber abgeraten, da wohl man Aktionen nur anhand von mehr oder weniger zufällig gezogenen Kartenausführen kann.
     
  3. Leronoth

    Leronoth Leronoth

    AW: (WK II) Boardgames

    ja, wobei das in den rezensionen stark relativiert wird. so ist das spielfeld in 3 zonen eingeteilt und die karten aktivieren eine der zonen, was aber wohl als kriegswirren interpretiert werden kann und mehr unerwartetes hineinbringt.
    ich denke nicht dass es daran hängt...
     
  4. Shub-Schumann

    Shub-Schumann Master (of Desaster)

    AW: (WK II) Boardgames

    Memoir '44 hat grundsätzlich dieselbe Mechanik wie Battle Cry, Command & Colors Ancients und Battle Lore. Wenn Du eins dieser Spiele testen kannst, kriegst Du raus, ob Dir der Mechanismus schmeckt oder nicht.

    Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit ToI gemacht, das etwas ausgefeilter ist als Memoir.

    Spielzeit < 2h dürfte allerdings bei allen derartigen Spielen ein Problem werden. Sie dauern zwar gewöhnlich nicht so lange wie Mehrpersonenstrategiemonster a lá Twillight Imperium oder Diplomacy, trotzdem kenne ich keins, bei dem es bequem ist, weniger als 3h zur Verfügung zu haben; es sei denn, beide Spieler kennen das Spiel aus dem FF, dann können kleinere Karten mal in 1,5h durch sein.
     
  5. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: (WK II) Boardgames

    Ich kenne aus der Liste nur ToI und war eigentlich recht angetan davon.
    Die Spielmaterialien sind Klasse, bis auf die Tatsache das man beim rein- und rausstecken der Soldaten aus den Basen vorsichtig sein muß.
    Die Spielmechanik ist einfach aber taktisch genug um auch länger zu fesseln.
    Der Support ist ziemlich gut. Das heißt es kommen immer wieder Erweiterungen raus und neue Szenarien gibt's öfters mal kostenlos im Netz.
    Der Preis is auch ok. Ich hab mein Grundspiel leider schon verkauft, sonst hättest es haben können ;)
     
  6. Myrmidon

    Myrmidon Red Chief 4016

    AW: (WK II) Boardgames

    Wobei man da vorsichtig sein muss. Afrika kann ich wärmstens empfehlen, die Normandie-Box hingegen ist ziemliche Scheiße.
     
  7. Leronoth

    Leronoth Leronoth

    AW: (WK II) Boardgames

    Die Weihnachtsfrau hat mich schließlich mit Memoir 44 versorgt und es gleich 2 tage intensiv mit mir gespielt.

    Alles in allem trifft es genau das was ich suchte. Die Spieldauer ist wirklich ehr gering. Selbst beim ersten spiel kommt man kaum über die stunde hinaus (wenn man, wie gedacht die simplere mission zu beginn nimmt) und danach liegt die spieldauer für standardgroße Maps sicherlich unter einer stunde. Das macht es zwischendruchtauglich.
    Gleichzeitig ist es höchst erweiterbar. Kleine regelerweiterungen (die oftmals ohne spezielle figuren auskommen und vollständig(?) online stehen) erweitern das spielgefühl ungemein. So kriegen viele missionen einen ganz eigenen touch und man ist versucht eigene missionen zu kreieren, was die fans auch fast 1000x getan haben. bednekt man dass amn mit den 13 szenarios
    Gleichzeitig ist der support recht gut. mit dem campaignbook oder der air-expansion kriegt man offizielle szenarios in stückzahlen die einen fast totschlagen und natürlich wieder kleine regelhappen die neue einheiten und möglichkeiten auf den spieltisch bringen.
    Das regeldesign läuft dabei sehr glatt. Das Spiel simuliert nicht, aber es ist eine sehr gameige erfahrung die taktische varianten und ein actionreiches spielgefühl ermöglichen. Im gegensatz zu manchem tabletop wo man gespielt wird, hat man hier den focus auf truppenbewegung und risikoabwägung, während der kampfakt wenige sekunden braucht.

    alles in allem kann ich das spiel uneingeschränkt weiterempfehlen. das grundsetz ist den preis locker wert und reicht für sich für wochenlanges spielen aus, erweiterungen kann man -wie gesagt- online erschleichen (es ist eh alles software da man nur marker und die standardfiguren braucht), wenngleich man es doch irgendwie haben will ;)
     
Moderatoren: Supergerm, tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Das StarCraft Boardgame Kleinanzeigen 24. Januar 2019
Deadlands Boardgame Gesellschaftsspiele 13. Oktober 2012
Steigerung WK, Lernen Geheimnis WoD1: Dämonen: Die Gefallenen 10. August 2010
WK von Sterblichen WoD 1: Vampire: Die Maskerade 20. März 2005
WK Punkte regeration Koordination Ahnenblut 17. April 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden