[Werwolf] Twilight, Spirits und Würfelglück

RyueOkami

Wiedergänger
Habe hier einen Thread aufgemacht, um eine Diskussion aus dme Predators Thread weiterzuführen, weil es dort nicht ganz zum Thema passt.
 

RyueOkami

Wiedergänger
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Im Prinzip geht es um das Problem, daß für meine Spielgruppe (eigentlich 3 Vampire + 1 Ghoul), sogar ein
Stufe 3 Spirit kein Problem darstellt, da SIE zu viel Würfelglück haben und ich zu wenig.
 

RyueOkami

Wiedergänger
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Wenn wer Ideen / Taktiken hat, dann bitte^^.


Ich habe wie gesagt das Problem, daß bei mir
10-15 Würfel kein Garant für einen Erfolg (mind. 1 Success) sind,
aber bei meiner Gruppe bereits 6 Würfel durchschhnittlich 3-4 Erfolge bringen.
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Ist nicht Würfelglück generell ein 'Problem'. In der nWoD kann man mit einem guten Treffer leicht außer Gefecht gesetzt oder gar getötet werden, aber insgesamt gilt das auch für Kreaturen wie Geister. Dadurch können selbst Kreaturen wie Hunde eine ernsthafte Gefahr darstellen, gerade bei einseitigem Würfelglück.
Bei Werewolf hatte ich noch keine Geister auftauchen lassen, aber generell dürften auch die Uratha trotz all ihrer Fähigkeiten durchaus Probleme mit mächtigen Geistern kriegen.
 

RyueOkami

Wiedergänger
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Neija in meinem Fall ist es halt schon ziemlich extrem. Deswegen auch die Frage nach Gegenstrategien (vor allem da ich ziemlich spiritlastig operiere^^ <--GM).
 

Micha Eisenpfote

Klaivenschmied
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Erst mal ne blöde Frage: Hastes mal mit anderen Würfeln versucht? Ich weis, hört sich irgendwie nach Aberglauben an, aber bei nem Kumpel und mir hats funktioniert. Hab mir fünf neue Würfel geholt und bei denen komm ich nur seltenst unter 3 Erfolge (halt bei einem wurf mit fünf Würfeln).

So, jetzt mal was produktives: Versuche denn nächsten Spirit vielleicht mal mit seinen Influences auf die Gruppe abzustimmen und lass ihn nicht zu früh aus dem Twilight kommen. Außerdem finde ich das Discorporation-Numen eine Klasse Möglchkeit die Spieler ein wenig zu verunsichern. Ham se den Geist jetzt besiegt/vertrieben oder wartet er jetzt auf eine passende Gelegenheit sich zu rächen oder erneut zuzuschlagen.
 

RyueOkami

Wiedergänger
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Bzgl. Würfelglück: Habe ich schon probiert. Habe das GLEICHE Problem ausserdem bei D6, D10, D20
=> liegt LEIDER nicht an den Würfeln, sondern an mir :´( .
(bei >27 Würfeln mit 1W6 KEIN 4+ geschafft ist nicht ungewöhnlich bei mir)

Was für influences würdest du am ehesten vorschlagen?
Ich hab 1x einen mit serpentinfluence gehabt, der die Schlange (den Ghoul) zu sich rufen konnte
war ein level 3 spirit, und hab den Würfelwurf mit müh und not bestanden gehabt.
Meinst du solche influences, oder mehr Richtung Wut, Hunger,.... ?
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Was für influences würdest du am ehesten vorschlagen?
Ich hab 1x einen mit serpentinfluence gehabt, der die Schlange (den Ghoul) zu sich rufen konnte
war ein level 3 spirit, und hab den Würfelwurf mit müh und not bestanden gehabt.
Meinst du solche influences, oder mehr Richtung Wut, Hunger,.... ?
Versuch es mit Zwietracht. Halte den Geist nach Möglichkeit im Twilight. Wenn die Charaktere ihn dann immer noch angreifen, fange an Spirit Thieves zu verwenden. Lass den Geist gegebenenfalls Hit and Run Strategien nutzen. Ein Geist der von den Charakteren getötet wurde wird nachdem er neue Form angenommen hat möglicherweise nach Rache streben. Solange die Charaktere nicht absolut paranoid sind werden sie nicht unbedingt damit rechnen, dass ein Geist Besitz von ihren Freunden und Bekannten übernimmt. Dann kann der Geist die betreffenden Personen entweder direkt Selbstmord begehen lassen oder aber er lässt sie einen der Charaktere angreifen und verlässt dann blitzartig den Körper.
 

RyueOkami

Wiedergänger
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Versuch es mit Zwietracht. Halte den Geist nach Möglichkeit im Twilight. Wenn die Charaktere ihn dann immer noch angreifen, fange an Spirit Thieves zu verwenden. Lass den Geist gegebenenfalls Hit and Run Strategien nutzen. Ein Geist der von den Charakteren getötet wurde wird nachdem er neue Form angenommen hat möglicherweise nach Rache streben. Solange die Charaktere nicht absolut paranoid sind werden sie nicht unbedingt damit rechnen, dass ein Geist Besitz von ihren Freunden und Bekannten übernimmt. Dann kann der Geist die betreffenden Personen entweder direkt Selbstmord begehen lassen oder aber er lässt sie einen der Charaktere angreifen und verlässt dann blitzartig den Körper.
Hm mal kurz überlegen.
Bzgl. Geistern die sie discorporisiert haben (zerhackselt), sind unter anderem:
Schmerz, Schlangen, Furcht, Wut, Tod, Spinnen Geister gewesen.

Vor allem der Todgeist wird sicher nicht sehr glücklich mit ihnen sein...er hat ja nichts schlimmes
getan (echt nicht!), und wurde (sicherheitshalber) auseinander genommen.

Wobei der Schmerzgeist sehr interessant sein dürfte. Die Chars haben vor in absehbahrer Zeit mal wieder
dort hin zu gehen, wo sie den zerlegt haben. Der könnte auch nciht zu Selstmord greifen, sondern einfach
Unfälle provozieren / auslösen die wiederum zu schmerzen führen (gebrochene Knochen,...). Damit könnte
er seiner Natur dienlich sein (Schmerz), und gleichzeitig seine Rache lange hinausziehen.
Was meinst du dazu?
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Twilight, Spirits und Würfelglück

Hm mal kurz überlegen.
Bzgl. Geistern die sie discorporisiert haben (zerhackselt), sind unter anderem:
Schmerz, Schlangen, Furcht, Wut, Tod, Spinnen Geister gewesen.

Vor allem der Todgeist wird sicher nicht sehr glücklich mit ihnen sein...er hat ja nichts schlimmes
getan (echt nicht!), und wurde (sicherheitshalber) auseinander genommen.

Wobei der Schmerzgeist sehr interessant sein dürfte. Die Chars haben vor in absehbahrer Zeit mal wieder
dort hin zu gehen, wo sie den zerlegt haben. Der könnte auch nciht zu Selstmord greifen, sondern einfach
Unfälle provozieren / auslösen die wiederum zu schmerzen führen (gebrochene Knochen,...). Damit könnte
er seiner Natur dienlich sein (Schmerz), und gleichzeitig seine Rache lange hinausziehen.
Was meinst du dazu?
Das klingt recht nett. Insgesamt dürfte es auch auf hartgesottene Übernatürliche verstörend wirken wenn sie so etwas mitbekommen. Generell scheinen sich die Charaktere mit ihrem Verhalten wenig Freunde unter den Geistern zu machen. Geister sind zwar vollkommen sozialdarwinistisch, aber letztlich sollten sie irgendwann anfangen die Gruppe entweder als Bedrohung oder als nützliches Werkzeug zu verstehen. Im übrigen erfüllen viele Geister durchaus ihren Zweck. Wenn die Charaktere beispielsweise grundloserweise einen Todesgeist vernichtet haben könnte man sie ja beispielsweise mit unheilbar kranken und leidenden Menschen konfrontieren die aber dennoch nicht sterben können. Die Geister haben ein Ökosystem, wenn man also einen Todesgeist vernichtet könnten sich zB Krankheitsgeister stärker ausbreiten als sonst.
 
Oben