Was mich schon immer (*hust*) interessiert hat

Diaryan

Gott
Wenn ich mich hier im Forum so umsehe habe ich das Gefühl, dass man Changeling deutlich mehr Aufmerksamkeit widmet, als z.B. Magus oder Werewolf(von Hunter mal ganz abgesehen :ROFLMAO: ), und dass obwohl es nur ein "kleiner" Zweig der WoD ist!

Ich liebe Changeling aus verschiedenen Gründen:
Zum einen liebe ich an einem Horror-Szenario das rätselhafte/unbekannte und das fehlt mir bei von Medien breit getretenen Themen wie Vampiere oder Werewolf einfach...

Dann hat man diese Sehnsucht, die im Setting steckt(Sehnsucht nach dem alten Leben, die Sehnsucht nach dem einen Platz haben, die Sehnsucht nach Arcadia, das einem so viel Angst macht und das doch ein Teil von einem geworden ist, weil man dort einen Platz hatte und zwar genau weil man so war wie man ist(ja, die True Fea waren vielleicht grausam, doch Arcadia ist nicht nur ein Alptraum-, sondern auch ein Wunderland, in dem es auch positive Erfahrungen gab, z.B. mit den Prinziepien, mit denen man Abkommen geschlossen hat, bzw. die einen geschützt haben[und ist der Changeling wirklich von allein entkommen, oder wahren da nicht Sträucher, die sich plötzlich teilten und Kreaturen, die einem den Weg wiesen?]) Ich drücke diese Art von Sehnsucht gerne mit dem Wort "bittersüß" aus und war überrascht(was heißt überrascht, es hat mir irgendwie Angst gemacht...), als dieses Wort auch im Buch mehrmals verwendet wurde...

Changelings sind "menschenfreundlicher"(ich will mal ein Crossover spielen^^)

Changelings sind...anders...man hat nicht dieses hier sind wir, da die Bösen(oder wirs mit andere Meinung) machen wir sie platt!!! Die True Fea sind viel zu mächtieg, genau wie in den Geschichten(nette Anmerkung: Wer die Serie Torchwood[SciFi auf der Erde] kennt, da gibt es auch eine Folge mit Feen, ein bisschen anders als bei Changeling aber auch so Horror-mäßieg[hatten ein Mädchen erwählt um eine von ihnen zu werden, was sie auch wollte, und als so ein Kerl sie vergewaltiegen wollte hat der Wahnvorstellungen gekriegt und ist am Tag darauf tot aufgefunden worden, erstickt, weil seine Lunge und der gesammte Rachenraum einfach plötzlich mit Blütenblättern gefüllt waren, oder Kinder haben das Mädchen geärgert und plötzlich gab es ein gewaltieges Unwetter aus dem Nichts und nur auf dem Stück auf dem das Mädchen stand war Sonnenschein und Windstille, eine andere Frau wurde ersträngt, weil es in dem Gebiet um ihr Haus plötzlich einen Sindflutartiegen Regen gab...außerdem war für diese Feen die Grenze Zeit völlieg bedeutungslos, sie konnten zu jeder Zeit der realen Welt kommen und gehen...] und es war die einziege Folge, in der das Team seine Wiedersacher, in dem Fall die Feen nicht besiegen konnte und aufgegeben und ihnen das Mädchen überlassen hat...[zur Einstimmung kann man sich das super ansehen!!])

Vampiere ist toll, aber Changeling nimmt mich mit den ersten Worten bereis gefangen...

Was ist eure Meinung?
 

Nightwind

Erzketzer
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Du hast das schon ziemlich gut beschrieben (und die Torchwood-Folge hab ich auch gesehen *g*).
Dazu kommt noch die Entfremdung von der wirklichen Welt, die einen unsicher werden lässt ob das alte Leben überhaupt noch das Richtige für einen ist.. und der persönliche Widersacher, den jeder Changeling erstmal bekommt.
Alles in allem mein Lieblingsspiel aus der nWoD.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Für meinen Geschmack ist es zu versponnen, zu schwafelig. Außerdem fürchterlich pathetisch. Es wundert mich kaum, dass Nightwind das mag. Es würde stilistisch nämlich hervorragend in die oWoD passen. Tatsächlich ist in meiner persönlichen Reihenfolge nur GEIST noch weiter unten. Aus den selben Gründen.

Mein Liebling ist HUNTER. Hunter ist dreckig, vielseitig, geradlinig und gut geschrieben.
Danach kommt MAGE, dann VAMPIRE, dann WEREWOLF und dann PROMETHEAN.
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Changeling ist einfach rund, gradlinig ist für was für Kurzsichtige. :D Bei den anderen Spielen hackelt es ein wenig und sei es nur weil der Vergleich mit der oWoD so naheliegend ist.

Anders als mein Vorredner würde ich aber nunmehr kein nWoD Spiel schlecht reden.
Ich frage mich eher, warum die nWoD allgemein im Vergleich zur oWoD so unterbesetzt hier ist. Ständig tauchen neue Namen auf, die hier in den Foren mitreden wollen. Alles junge Spieler, nichts alteingesessenes von dem man ausgeht, dass sie noch die erste Edition von VtM im Schrank liegen haben. Doch alle finden sich im oWoD Bereich wieder. An den günsten Regelwerken kann es nicht liegen?! Und täglich grüßt das Murmeltier, oh du schönes Dejavue, werden zyklisch alle Fragen irgendwann ein zweites, ein drittes, ein viertes Mal gestellt. Doch langweilig wird es nie zu antworten. Alleine deshalb: Mehr nWoD!
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Naja... Regelfragen gibt es ja kaum.
Das einzige, was man fragen könnte, wären inhaltliche Fragen. Oder Settingbrainstorming.
DAS würde ich in der Tat auch gerne viel öfter machen. Gemeinschaftliches Brainstorming für die Runden der jeweiligen User. Aber selbst daran scheint kein Interesse zu bestehen.
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Ach, als ob im oWoD Bereich Regelfragen vorherrschen würden. Die meisten (sinnfreien) Diskussionen könnte man auch hier führen. Es besteht generell nicht so das Interesse an nWoD, an Neuerungen, an saubere Regeln, an Freiräume, an neuen Möglichkeiten, an anderen Blickwinkeln... weiß der Geier. Wir haben es hier mit einem menschlichen Problem zu tun.
 

Diaryan

Gott
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Du hast das schon ziemlich gut beschrieben (und die Torchwood-Folge hab ich auch gesehen *g*).
Dazu kommt noch die Entfremdung von der wirklichen Welt, die einen unsicher werden lässt ob das alte Leben überhaupt noch das Richtige für einen ist.. und der persönliche Widersacher, den jeder Changeling erstmal bekommt.
Alles in allem mein Lieblingsspiel aus der nWoD.
Sehe ich auch so!!
Aber warum ist das so beliebt, obwohl es auf den ersten(und nur auf den ersten) Blick nicht zum Horror zu passen scheint, und manche Reihen wie "Hunter"(ich liebe "Supernatural") doch eigentlich fassbarer ist...
Vielleicht liegts ja an der Mischung: Kein Monster, aber auch kein langweilieger Mensch, der überfordert ist, oder gar alles Übernatürliche zerstückeln möchte...
 

Nightwind

Erzketzer
AW: Was mich schom immer(*hust*) interessiert hat

Es ist eben mehr psychologischer Horror des schleichenden eigenen Verrücktwerdens und der... Dinge jenseits der Realität, als das 'monster in yer face' (wobei letzteres natürlich auch geht). Und als einer der bescheidweiß und sogar übernatürliche Fähigkeiten hat bist du eigentlich eine noch viel ärmere Sau als die ganzen unwissenden Menschen. Hat schon was von Call of Cthulhu, wenn ich so nachdenke.. du weisst zuviel und wurdest dadurch verändert. ;)
 

Hank

Neugeborener
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

für welches system denn? oder für alle? Oo
 

Jadewolf

Gorgonzolaverächter
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

Wenn, dann für alle Supernaturals. Man tritt sich ja nicht mehr so dolle gegenseitig auf die Füße wie früher.

Stadt in Europa oder wie sind die Vorlieben?
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

Es könnte ja mal jeder drei Vorschläge Posten.
Dann machen wir einen neuen Thread auf, in dem wir eben abstimmen und los gehts.
Die meisten Sachen lassen sich ja eh ohne weiteres auf jede beliebige Stadt übertragen.

Meine Vorschläge:
San Francisco 1968 - weil ich das mit Hunter gerade bespiele
Berlin 2010 - Weil ich hier lebe.
Boston 1867 - Weil WoDeadlands rockt.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

Hong Kong 1999 - Ist ein interessanter Zeitpunkt in der geschichte der region
Venedig ca. 1400 - Damals, als venedig mittelpnkt der Welt war
Wien 1820
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

Ich würde eine Stadt im Hier und Jetzt vorziehen.

Rom (Hier ist die Geschichte von Vampirseiten bereits vorgegeben)
Sydney (Hab bisher noch nichts von WW seite über Down-Under gelesen)
Hong Kong (oder Tokio) (sicher auch ganz interessant)
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

Den Post hab ich gar nicht gesehen. :)
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Was mich schom immer (*hust*) interessiert hat

Ich glaube hier sind nicht nur karten gemeint, sondern auch Themen, Hintergründe, Story Hooks.
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Was mich schon immer (*hust*) interessiert hat

Ok... ich sehs jetzt - und finde, dass man das durchaus verbinden kann.
 
Oben