• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Rund um Filme/Serien Wünsch Dir was bei B!-TV

Welche Themen sind im Fernsehen überpräsentiert?


  • Umfrageteilnehmer
    8
@RockyRaccoon Ich würde dem oben garnix hinzufügen wollen. Mit unsauber oder schlampig argumentiert, hast Du nicht Unrecht - nenne es einfach Benimmregel und das was ich erzählt hatte, trifft den Usus ziemlich gut. Hättest Du gleich differenziert, hätte ich wahrscheinlich entweder garnix geschrieben oder sogar geliked ;)

@Wirrkopf @Bias Es war eine bewusste Entscheidung, in der Abstimmung gerade das zu erfragen, was häufiger im Fernsehen läuft. Ich habe im Eingang eigentlich einen neutralen Ton verwendet. Nachdem die Fragen kamen, mußte ich natürlich etwas polarisieren, um das Eis zu brechen. Daß das häufiger negativ aufgenommen wird, liegt wohl eher an der "normalen" Wahrnehmung unserer Gemeinschaft, als daran, daß ich einen Fehler gemacht hätte. Mein Fehler liegt wohl eher darin begründet, es persönlich zu nehmen und damit dem Mob einen Angriffspunkt zu liefern.
@Vegetarismus Ich kann mich dem Antivegetarismus-Sendungen nicht anschließen, weil ich nicht nur eine andere moralische Überzeugung vertrete, sondern auch weiß, was der Körper benötigt und was nicht. Vieles findet sich auch in den Empfehlungen unserer budnesdeutschen Ernährungsbehörde wieder - man muß kein Fleisch essen, darüber ist man sich einig. Als ich früher noch normal bei den Eltern gegessen hatte, durfte im Übrigen auch Leber nicht fehlen, denn nur mit Fleisch wirst Du genauso unzureichend mit B12 versorgt und musst sublimieren. Aber das kannst Du gerne auch und wahrscheinlich besser vom VeBu erfahren, wenn Du Dich dafür interessieren solltest, denn irgendwann wird sowieso das Fleisch essen der Vergangenheit angehören und man sich nur noch darüber wundern, welche Barbaren wir gewesen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wirrkopf

Titan
@Vegetarismus Ich kann mich dem Antivegetarismus-Sendungen nicht anschließen, weil ich nicht nur eine andere moralische Überzeugung vertrete, sondern auch weiß, was der Körper benötigt und was nicht. Vieles findet sich auch in den Empfehlungen unserer budnesdeutschen Ernährungsbehörde wieder - man muß kein Fleisch essen, darüber ist man sich einig. Als ich früher noch normal bei den Eltern gegessen hatte, durfte im Übrigen auch Leber nicht fehlen, denn nur mit Fleisch wirst Du genauso unzureichend mit B12 versorgt und musst sublimieren. Aber das kannst Du gerne auch und wahrscheinlich besser vom VeBu erfahren, wenn Du Dich dafür interessieren solltest, denn irgendwann wird sowieso das Fleisch essen der Vergangenheit angehören und man sich nur noch darüber wundern, welche Barbaren wir gewesen sind.

Wir haben bereits einen Tread dazu, von dem ich mich bisher bewusst ferngehalten habe. Nur kurz der Hinweis: Ich habe über Veganismus nicht über Vegetarismus geschrieben. Man KANN sich ausgewogen und vegetarisch ernähren - jedoch muss man mehr beachten als bei Vollkost um genug Eisen, Protein und Calcium zu bekommen.

Der Mensch ist von der Evolution als Allesfresser konzipiert worden. Ich selbst esse nach Paleo Ernährung.

Jedoch Vegane Ernährung ist Raubbau am Körper. Es gibt diverse Fälle in denen Eltern Ihre Kinder Vegan ernährt haben und schwere Entwicklungsschäden hervorgerufen haben. Italien berät darüber Vegane Ernährung von Kindern unter Strafe zu stellen. Aber solche Nachrichten kommen in den Massenmedien auch nur als Fußnote, da Veganer ja Gutmenschen sind.

Gegen Vegetarismus habe ich nichts einzuwenden. Nur gegen den Missionierungsgedanken vieler Vegetarier.

Ich bin mir allerdings auch bewusst, dass wir in den Industrieländern viel zu viel viel zu billiges Fleisch essen. Es wäre besser zum Konzept "Sonntagsbraten" zurückzukehren.

Dies sind meine letzten Worte zum Thema Ernährung in diesem Thread. Zurück zum Thema:

Ich wünsche mir eine Weiterführung der Serie "Transformers Prime" der Animationsstil der Serie ist zwar gewöhnungsbedürftig aber die Storyline ist gut. Und sie haben leider am interessantesten Punkt aufgehört:
Cybertron wurde wieder Lebensfähig gemacht, die Transformer kehren aus allen Winkeln der Galaxie zurück und die Decepticons sind in Splittergruppen zerfallen. Es gibt einen ganzen Planeten zu Erkunden und neu zu Besiedeln. Und Optimus Prime ist aus der Gleichung raus.
Das Setting ist eigentlich So interessant. Ich glaube ich setze es mit SW für zuhause um.

@RockyRacoon Deine Ausführung zu Moby Dick hat mich gefesselt. Ich habe mir deswegen das Hörbuch zugelegt.
Die Serie Sollte man am besten auf einem Sendeplatz in der Nachvarschaft zu WhaleWars auf dem selben Sender packen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Niedertracht

Lebensretter
Mich würde eine richtig gute Serie in einem us-amerikanischen Gefängnis sehr reizen - eine Art Blood in, Blood out versetzt in die Jetztzeit. Geschäftstüchtige Aryan-Brotherhood-Mitglieder, die mit Mitgliedern der Mexican Mafia gemeinsame Sache machen. Korrupte Wärter, die wegsehen, wenn ein Abtrünniger in seiner Zelle (oder auf dem Hof) aufgeschlitzt wird. Wie schaffen es Anführer, die in Hochsicherheitsgefängnissen inhaftiert sind, trotzdem die Geschäfte zu leiten?

Eine Serie, die den mexikanischen Drogenkrieg chronologisch aufbereitet (wie es zu der extremen Gewaltspirale kam, wann und wieso welches Syndikat zerbrochen ist usw.) wäre auch noch sehr interessant. Narcos hat für das Medellin-Kartell und Pablo Escobar hat ja schon gezeigt, daß so etwas sehr gut funktioniert. In eine ähnliche Richtung würde eine Serie zu den Elite Squad-Filmen gehen.

Oder einfach Für eine Handvoll Dollar als Serie. Italowestern der alten Schule. Schnörkellos und gerade deswegen gut.

Zero Dark Thirty wäre auch genau mein Ding. Nicht unbedingt als Jagd auf einen speziellen Terroristen, sondern die Arbeit von Geheimdiensten am Schreibtisch, im Feld und die endgültige Festsetzung oder Neutralisierung durch Spezialeinheiten. Könnte man auch die Rolle der Task Force 373 einbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!

Wirrkopf

Titan
Eine Detektiv Serie aus der Ego-Perspektive:
Mich regt es auf, dass bei den meisten Detektiv Serien einem das Mitraten total vermiest wird. Um zu zeigen, wie genial der Hauptcharakter ist werden die entscheidenden Hinweise häufig zurückgehalten. Zum Beispiel in dem sie Offscreen erworben werden, oder so obskur sind, dass dem Zuschauer das Fachwissen fehlt. Oder auch anders herum, indem dem Zuschauer vorgekaut wird, da der Detektiv alle Hypothesen erzählt gleich nachdem er einen Hinweis findet. Bestes Beispiel hierfür ist die BBC Sherlock Serie. Aber andere Crime und Detektiv Serien haben das selbe Problem.

In einer Ego detektiv Serie Würden dem Zuschauer nur die Hinweise präsentiert, so wie der Hauptcharakter sie findet. Wenn spezifisches Wissen gefordert ist, dann könnte dies in Form von inneren Monolog geschehen.

Eine Auflösung erfolgt erst am Ende in Agatha Cristie Style nur eben besser.

Daher ein Kanal der die ganzen schönen alten Zeichentrickserien wiederbringt, dat wär schön!

Hervorragende Idee.

---

Nachtrag zum Ende von Transformers Prime:

Die nerfigen Menschen sind ein für alle mal aus der Gleichung raus. Die Menschen bleiben auf der Erde zurück, dabsie auf Cybertron nicht athmen können.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Eine Serie über den russischen Bürgerkrieg, die mit vielen Figuren aus verschiedenen Lagern (Weiße, Rote, Freikorps, Baltische Länder, Kriegsgefangene, Anarchisten, separatistische Kaukasusvölker usw.) ähnlich wie GoT aufgezogen wird, wäre sehr interessant.
 
D

Deleted member 7518

Guest
Eine Serie über den russischen Bürgerkrieg, die mit vielen Figuren aus verschiedenen Lagern (Weiße, Rote, Freikorps, Baltische Länder, Kriegsgefangene, Anarchisten, separatistische Kaukasusvölker usw.) ähnlich wie GoT aufgezogen wird, wäre sehr interessant.

Da wäre ich ja voll dabei!

Hab auch die Kommissarin zu dem Thema sehr gemocht, der war auch schon genial. Bei dem hat man auch gleich gesehen, warum der lange Zeit nicht gezeigt werden durfte. ;)
Aber ne moderne, gut gemachte Serie mit breiterer Perspektive? Hell yeah!
Müsste aber ne russische Serie sein, wenn Amerikaner das machen würden, käme da nix bei rum.

@harekrishnaharerama Vollkommen falscher Krieg und so, aber hey, wenigstens das Land stimmt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Eine solche Serie könnte ich mir auch als Koproduktion vorstellen, in der die Teile aus nichtrussischer Perspektive (also vor allem die Kriegsgefangenen und ausländischen Interventionstruppen) von Regisseuren aus den jeweiligen Ländern gedreht werden.
 
Napoleonkrieg, weiß das. Klar kann man jede Periode nochmal durch eine Serie oder Film beleuchten. Die Frage die sich mir stellt, ob nicht Dokus dafür besser geeignet sind? Aber im Endeffekt bin ich nicht dagegen, aber ob ich mir das anschauen würde, keine Ahnung.
 
D

Deleted member 7518

Guest
Ist doch auch wumpe ob du dir das anschauen würdest. ;)
Ich würde es gern sehen (und ich dachte darum dreht sich das Thema hier? Also was Leute sich individuell wünschen würden...), und zwar tatsächlich als dramatische Serie, nicht als Doku.

Was mich auch anlachen würde, wäre ne postapokalyptische Serie aus Russland.
Mir taugt das Genre, und in Russland ist man insgesamt sehr begeistert was Postapo angeht, wie mir ein Blick in russische Buchhandlungen nochmal verdeutlicht hat.
Ne schicke Umsetzung von Metro oder nem anderen Setting aus der Region - der Hammer! Wäre ich sehr für zu begeistern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Würde gerne das Armutsproblem viel mehr in den Medien aufgegriffen vorfinden - also in der Hauptrolle Verschuldete, Obdachlose, Land- und Stadtstreicher. Beinahe fände ich es noch interessanter, das aus den Staaten zu sehen, weil dort die Ghettos und die Szene viel Größer ist und die Probleme viel deutlicher hervortreten. Ernstzunehmen, weniger brutal als Hobo with a Shotgun
 

Chrisael

Gott
Ah, ja falsch gelesen!

Ja ich bin der Meinung das man bei Pornographie genauso differenzieren muss wie bei Gewaltdarstellung. Warum sollten sich 14jähirge Gewaltdarstellungen anschauen dürfen aber keine harmlosen Pornos, wie zum beispiel das Zeug von Hegre Art oder MassageRoom?

EDIT: Zum Topic: Ich würd mir mal eine coole Cyberpunkserie wünschen. Ich glaub da gibts rein gar nix in dem Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten