Shadowrun 5e

[Unknown Armies] UA nur für Modern Ages?

Dieses Thema im Forum "Unknown Armies" wurde erstellt von Skar, 3. Mai 2006.

  1. VladD.

    VladD. SL

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Ich möchte an dieser Stelle nur kurz hinzufügen, dass es mMn durchaus (grade was Popkultur und Roadmovie angeht) eigentlich kaum einen Grund gibt, das ganze auf die USA zu beschränken. Das Europäische Roadmovie (grade mit ein paar netten hiesigen Beigaben) hat durchaus einen eigenen, eben sehr europäischen Charme, dem die Weite der USA fehlt, der keine Highways und keine Caddys kennt, aber Autobahnraststetten (und mir soll keiner mit dem Vergleich zum US-Trucksstop kommen, das sind zwei Kulturen) lahme Landwirtschaftsgeräte auf taufrischen Landstraßen im Morgen und den ganzen Kram, den man hier so hat.
    Gut, was den Horrorfilm angeht, tut Europa sich selten groß hervor, das gebe ich zu. Da kommt... nichts, nichts, das es wert wäre. Aber adaptiert mal auf gute europäische Krimireihen mit okkulten Motiven und ihr habt wieder was. Ein weiterer Ort, den wir nicht vergessen wollen, den man aber auf jeder Weltkarte findet (ja, echt, guckt nach!) ist ein Örtchen namens Asien. Grade japanische Horrorfilm (Ring) schreien förmlich Unknown Armies.

    So, denkt drüber nach und schämt euch. Ihr schändlichen Forenfaschisten ihr! (habt ihr noch Armbinden? Meine hat Kaffeeflecke...)
     
  2. AW: UA nur für Modern Ages?

    Schon zu einem früheren Zeitpunkt darüber nachgedacht. Ergebnis: U(S)A! :D

    mfG
    nsl
     
  3. Bücherwurm

    Bücherwurm Bibliophil

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Coca Cola wird auch in Europa getrunken (ja, sogar hergestellt!), aber damit ist es noch lange kein europäisches Getränk.

    Bis dann, Bücherwurm
     
  4. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Man hat ja auch bei dem hierzulande recht erfolgreichen Cthulhu sehen können, daß ein ursprünglich aus den USA kommendes, und im Setting der 20er/30er-Jahre der USA beheimatetes Rollenspiel durchaus erfolgreich nach Europa, nach Deutschland übertragen werden konnte.

    Dabei sind ja nicht nur die Schauplätze andere, sondern auch die Inhalte sind anders als man es von den "klassischen" US-Call of Cthulhu-Szenarien kannte.

    Nur ist Call of Cthulhu meiner Meinung nach zwar ursprünglich in den USA beheimatet, ist aber dort nicht so tief in der US-Kultur verwurzelt, wie das bei UA der Fall ist.

    Wenn man das Typische an UA anschaut, dann ist das Typische eben "typisch USA". Und zwar typisch moderne USA-Popkultur.

    Klar gibt es auch deutsche "Road-Movies" - wie heißt das auf Deutsch? "Straßenfilm"? "Reisebericht"? - Schon bei dem Begriff tut man sich mit unserer Sprache, unserem Sprachempfinden schwer.

    Klar gibt es auch deutsche "Sprechgesänge" - hört sich schon vom Worte her auf Deutsch schon komisch an. Doch sind die wirklich zu vergleichen mit der Musik der US-Szene(n)?

    Wenn man UA nicht nur mit deutschsprachigen Regelwerken herausbringen möchte, sondern DEUTSCHES UA spielen möchte, dann ist das ANDERS als das UA, was die Fans des US-Originals bislang schätzen. Und zwar wird es zwangsläufig anders sein MÜSSEN.

    Trotz Coca-Cola, McDonalds, Kreditkarten, etc. ist eben Deutschland, ist Europa nicht einfach ein weiterer Bundesstaat der USA.

    Was UA für mich bislang ausmacht, ist zu einem guten Teil das Lebensgefühl der Okkulten Underdogs in einer - zugegeben - durch Filme (Road Movies! und andere) geprägten Sicht auf die USA. Das ist für mich die Grundlage für das UA-Feeling (ohne Schweppes-Gesicht, keine Erfrischung).

    Eine bloße Übersetzung der Originalbände hat es da schwer. Zum einen ist es schwer, die lockere Sprache ins - tendenziell eher umständlichere - Deutsche zu übertragen. Dann tut man sich mit den Analogien WIRKLICH schwer. Die chromglänzend-muffige Anonymität eines Seniorentrailerparks ist was anderes als ein deutscher Dauercamper-Platz mit Gartenzwergen hinter dem (mobilen) Jägerzaun. Das Gangland der US-Großstadt-Ghetto-Streetgangs läßt sich von einem US-Autoren leicht kurz in einem Szenario beschreiben, da er auf einschlägigen Vorkenntnissen (zumindest aus dem Fernsehen) aufbauen kann. In Deutschland gibt es auch Straßenbanden. Die sind jedoch anders. Deutsche Ghettos sind als solche zu erkennen, und doch strukturell grundverschieden von den Zentren der Hoffnungslosigkeit, wie sie in den US-Großstädten existieren.

    Hier kann meiner Meinung nach keine reine Übersetzung wirklich punkten.

    Hier müssen NEUE, DEUTSCHE INHALTE her, die UNSER spezifisches Gefühl wiederspiegeln.

    Bis ich das in einer überzeugenden Qualität sehe, lese, spiele, bis dahin ist für mich UA = U(S)A.
     
  5. Bücherwurm

    Bücherwurm Bibliophil

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Ich kann da Zornhau nur recht geben.

    Cthulhu entstand aus der Fin de Siécle-Bewegung heraus (auch wenn Lovecraft ein bissel spät dran war), die sich in der ganzen Welt wiederspiegelte. Gepaart mit der zeitlichen Distanz, die das Spiel üblicherweise bietet, entsteht dadurch eine leichtere Übertragbarkeit in andere (zumindest westliche) Kulturkreise.

    UA hingegen ist eben ein amerikanisches Spiel und um im Coca-Cola-Bild zu bleiben, muß man dem Spiel also eine Note Mezzo-Mix verpassen (denn die gibt es nur in Deutschland ^^), wenn man es den deutschen Gegebenheiten anpassen wollte.

    Bis dann, Bücherwurm
     
  6. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Analog interpretiert entstammt UA dem Genre der Hardboiled-Detektivgeschichte - und die hat so ziemlich alle Kulturkreise erobert.

    Cthulhu Deutschland ist eine richtige Eigenentwicklung und eine eigenständige Interpretation der Werke Lovecrafts: Pegasus beweist, dass man die Kernideen des Mythos umsiedeln kann. Klar manifestieren sie sich dann anders, aber das ist doch nur Oberfläche.

    Und genau darüber unterhalten wir uns doch: Ich glaube, dass man den Themenkern von UA nach Europa tragen kann - klar sieht dann das Spiel oberflächlich anders aus, weil bestimmte Topoi, Einstellungen und Schauplätze an unsere Gegebenheiten angepasst werden - aber der Kern bleibt meiner Meinung nach gleich.
     
  7. AW: UA nur für Modern Ages?

    Die nächste Frage ist dann allerdings: Interessiert es mich dann noch? ;)

    mfG
    jws
     
  8. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    AW: UA nur für Modern Ages?

    "We'll slide down the surface of things" - Glamorama von Brett Easton Ellis

    Keine Ahnung, ob es dich dann noch interessiert. Aber das der Schauplatz eines Spiels so sehr den Kern des Spiels tangieren soll, kann ich schwer nachvollziehen.

    Kult kann ich in USA genauso wie in Deutschland spielen
    Vampire kann ich in USA genauso wie in Deutschland spielen
    Witchcraft - ditto

    Und gerade UA soll durchweg uramerikanisch sein?

    Die Regeln sind's ja nicht, die das festlegen, sondern das Setting: Und klar sind alle beschriebenen Machtorganisationen aus dem GRW bis auf die Schläfer und den Orden des Heiligen Caeclious amerikanische Gruppierungen (Neue Inquisition, Mak Attax, Sekte der Nackten Göttin, Globale Befreiungsbewegung - aber die hat auch historisch betrachtet europäische Ableger, google mal unter 'Universal Church' nach).

    Und zugegeben, die Themengebiete, die von den Adepten abgedeckt werden, passen sehr gut auf USA (Alkohol - Dipsomantie, Drogen - Narko-Alchemie, Sex - Pornomantie, Identität - Personamantie, Geld - Plutomantie, Städte - Urbanomantie, Fernsehen - Videomantie, Körperkult - Epideromantie, Wissen und Geschichte Kliomantie, Technologie - Mechanomantie), aber die Themen habe ich doch auch hier, oder?
     
  9. AW: UA nur für Modern Ages?

    Ja, sicher, ungeschminkt ist es immer noch die gleiche Frau, keine Frage... ...aber sieht sie dann immer noch gut aus?

    Es ist eben weniger die Frage ob eine Übertragung möglich ist, mit ein wenig Biegen und ein bisschen Brechen ist sie das ohne Zweifel, aber ich ganz persönlich befürchte, dass dabei gerade das Verbogen und Zerbrochen wird, was mir an Unknown Armies gefällt. Das sind nämlich nicht die Themen. Sondern das ist die Kombination aus Themen und Kosmetik.

    mfG
    jws
     
  10. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Als eine Sache der Ästhetik kann ich's nachvollziehen... Natürlich habe ich bei UA sofort die Versatzstücke des amerikanischen Traums im Kopf, bzw. des mythisch überhöhten Amerikas: Highways, Diners, Inner Cities, Hollywood, Watts, whatever.

    Und da geb ich dir vollkommen recht: Auf eine besondere Art und Weise macht das UA bestimmt zu einem Teil aus.

    Und wir haben in unserem kulturellen Repertoire (noch) nicht das geeignete Material. Man kann zwar europaweit sich genügend zusammen klauben, aber dann muss man sich schon richtig gut auskennen... Aber ein mythisch überhöhtes Deutschland? Dass muss noch ge/beschrieben werden.
     
  11. Talrond

    Talrond Gironimo!

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Muss es? Ist es nicht viel eher so, dass viel "Mythos" Amerikas indirekt mit "alten" Einflüssen aus Europa zusammenhängt?
    Klar, die Umgebung ist eine andere, aber nur, weil es Europa an und für sich gibt. Deutschland, als zentral gelegenes Land profitiert ebenso von den Einflüssen Europas, schließlich sind wir Kulturpuffer. Der Untergrund Europas ist halt nur ein wenig... dezenter, versteckter, vielleicht sogar akzeptierter, weil er schon so lange Teil der Gesellschaft und der Historie Europas ist.
     
  12. AW: UA nur für Modern Ages?

    Innere Schönheit interessiert mich eher peripher, wenn ich beim Pornoshoppen bin.

    mfG
    jws
     
  13. Talrond

    Talrond Gironimo!

    AW: UA nur für Modern Ages?

    Innere Schönheit sollte dich aber auch in diesem Falle interessieren. Syphillis und Tripper lauern überall ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Unknown Armies] Kenneth Hite über UA Unknown Armies 1. November 2007
[Unknown Armies] UA-Einband Unknown Armies 24. Oktober 2007
[Unknown Armies] Es ist UA und keiner geht hin Unknown Armies 27. Juni 2007
[Unknown Armies] De Profundis und UA Unknown Armies 16. Januar 2006
[Unknown Armies] Übersetzer für UA Fanmaterial Unknown Armies 16. Februar 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden