Shadowrun 5e

[Unknown Armies] "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

Dieses Thema im Forum "Unknown Armies" wurde erstellt von Orakel, 8. Juli 2007.

  1. Orakel

    Orakel DiplFrK

    O.K., ich gebs zu: Die Idee ist ein wenig von "Charmed" inspiriert. Aber auch nur aufgrund der einen Szene, in der die Juppies vor ihren Aktienkursen hocken und Ratschlagen, wie sie ihr "Ziel" nach bester Möglichkeit ereichen können.

    Die 4 apokalyptischen Reiter

    Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach.

    Krieg, Hungersnot, Seuchen & Tod - Wir kennen das klassische Bild der 4 Reiter zur genüge. Ich frage mich jetzt allerdings, was passieren würde, wenn sich ein Zirkel aus 4 Machern bilden würde, die zum einen nichts von dem "Unisichtbaren Rat" halten, sich aber zum anderen auch überlegt haben, dass es einfach nicht sein kann, dass so ein "verfluchter Bastard" wie der "Graf von Saint-Germain" immer und immer wieder in eben diesen Rad kommt, um den Neuanfang einzubrüten. (Der laut ihrer Meinung eh nur schlechter wird.)

    Die 4 "Reiter" währen in dem Sinne so etwas wie Terroristen der okkulten Untergrundes: Sie wollen nicht, dass die Welt weiter existiert. SIe wollen, dass sie endgültig "zur Ruhe gebettet" wird. Keine aufstiegsmöglichkeiten für den ersten und den letzten Mann mehr. Nada, niente, nichts!

    Bescheuerte Idee?: Vielleicht.
    Sollte man es trotzdem zumindest gedanklich weiterverfolgen: Ich denke schon.

    Im Moment habe ich so ein wenig das Problem, wie ich mir die einzelnen Reiter vorstellen kann. Sie sind von ihrer Art her definitiv Bestien. Von daher würde sich also durchaus auch hier (mal) die Vermischung von Adepten und Avataren im selben NSC. (Immerhin haben wir es hier mit Machern zu tun, die sich gegen ihre eigene Welt auflehnen. Nach dem Prinzip: Nach uns die Sintflut... und der Ort wo wir rauskommen wird ein Paradies eines Nirvanas sein.)


    So, das wars fürs erste: Meinungen? Krtiken? Oder einfach nur ein Besuch durch die Schläfer? :D
     
  2. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Von der letzten Idee würde ich definitiv absehen. Diese Charaktere würde ich als Adepten, möglicherweise mit eigenen Schulen (eben die vier Geschmacksrichtungen, welche das im Detail auch sein mögen) oder aber einer einzigen gemeinsamen Schule (Apocalypsomancy :p), realisieren, keinesfalls als Avatare.

    mfG
    bca
     
  3. Hasran

    Hasran Ex-M0derat0r

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Gerade
    spricht für eine Umsetzung als Adepten.

    Was sollen die Reiter denn "können"?

    Grüße
    Hasran
     
  4. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    *Uff* O.K., zäumen wir mal den Esel von der Seite auf. Was kann man von den jeweiligen klassischen Reiter Provielen den Worten nach heraus ableiten. Ich würde mich nämlich da tatsächlich ganz klassisch dran orientieren...

    "Krieg": Währe demnach (meiner Meinung nach) wahrscheinlich einer der Intrigantesten von den 4ren. Seine Aufgabe ist es Konflikte zu schüren und zu verhindern, dass sie durch simple Verhandlungen beigelegt werden. Im Gegenteil: Er will das sie sich ausbreiten, und die Mitmachenden Parteien sowohl einander immer weiter Hochstacheln, als auch andere mit in ihre Kriese hineinschüren.
    Das heißt demnach, dass er Fähigkeiten braucht, die ihn Menschen manipulieren lassen kann. Am besten sogar so viel "psychologisches Verständniss", dass er ihre Schwachstellen/wunden Punkte/was auch immer ohne Probleme erahnen kann um diese dann wie Karten richtig auszuspielen. Ein Gerücht hier, eine Beleidigung dort... vielleicht auch etwas Paranoia bei besonders abergläubischen Menschen, einfach um eine besondere Abstimmung zu seinen Gusten so zu verschieben, dass sie ihren eigenen Untergang selbst einleiten. Er tut einfach alles, damit ein kleiner Streit sich nach Möglichkeit in einen bewaffenten Konfllikt ausartet. Und je besser die Vernichtungswaffen sind, die dabei entwickelt werden, um so besser.

    Hungersnot & Seuchen: Bei den beiden haben wir es im Grunde mit sehr ähnlichen Personen zu tun, da beide nur ein Ziel haben: Leiden zu vergrößern.
    Nur konzentrieren sie sich halt dabei ihrem jeweiligen Vorbild folgend auf unterschiedlich ausgerichtete Aspekte, die aber beide sehr direkt dem jeweils anderen weiter helfen könnten.
    Hmm, irgendwie stelle ich mir "Hungersnot" gerade als eine Art dunkle Variante eines Bauern vor: Statt alles wachsen und gedeien zu sehen wirkt er dermassen manipulierend auf die Pfalnzenwelt ein, dass nur noch kontaminierter Boden zurückbleibt. Und zwar in nur jeder erdenklichen Variante. Sei es jetzt die Chemiekeule in Form eines jegliche Pflanzenwelt vernichtenden Unkrautexes, Parasitenschwärmen oder Pilzbefall. Schlicht und ergreifend die Lebensgrundlagen müssen bei seiner Tätigkeit knapp werden. Und damit schaft er wiederum genug Konfliktpotential um Krieg in die Hände zu spielen.

    Seuchen: Der verückte Genwissenschaftler? Kreiert jede Woche einen anderen Virus, den er mit der Post verschickt und von dem er hofft, dass er noch schneller mutiert als sein Vorgänger... in gewisser Weise kann er damit wiederum sowohl Hungernot als auch Krieg in die Hände spielen.

    Tod: ............................ da fällt mir gerade wenig zu ein. 'ne Frau vielleicht?






    Apropos: Wie wär es damit: Das Hauptziel der 4 ist es genügend Mächtige Ladungen zu Sammeln um am Vorabend der Apokalypse (falls sie den eingeleitet kriegen) noch ein besonderes Ritual zu wirken, das endgültig allem den gar ausmachen soll.
    (Ist mir jetzt gerade eben noch so in den Sinn gekommen.)
     
  5. Hasran

    Hasran Ex-M0derat0r

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Das liest sich bisher wenig wie eine neue/andere magische Schule bzw. einfach nur nach einer weiteren Verschwörung ...

    Das soll jetzt nicht abwertend gemeint sein, ich will es nur richtig verstehen:
    Dein Gedankenspiel bedarf keiner weiteren magischen Schule o.ä., richtig?

    Grüße
    Hasran
     
  6. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Was es von der Grundüberlegung her ja auch erstmal nur angesetzt war. (Erstmal ein grober Klotz, den man noch in seinen Feinheiten ausmodellieren muss.)

    Tja, und genau da bin ich mir selbst noch nicht so sicher. Im Moment sehe ich nur vier yuppies über ihren Aktienkursen brüten und sich darüber unterhalten, wie sie sich gegenseitig Ladungen zuschanzen können. (Und wenn ich diese vier Charakterisieren müsste in ihrem Vorgehen wüßte ich - wie gesagt - beim 4ten im Moment noch nicht mal so genau, wie ich diesen Charakterisieren sollte/könnte.)

    Im Moment wüßte ich auch nur bei den derzeitigen Umschreibungen höchstens für den Krieg eine der bestehenden Schulen, die als Einsatz kommen könnte: die Kliomantie. (Oder hättest du für die andern beiden geeignete Kandidaten zur verfügung?)

    Der Tod würde so oder so zwangweise wohl oder übel etwas eigenes Brauchen (außer es gibt in den noch nicht übersetzten Büchern eine Schule, die genau für diesen Typen passen würde.)
     
  7. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Ja.

    Trotzdem würde ich wirklich eher eine oder vier eigene Schulen entwerfen.

    mfG
    bca
     
  8. Hasran

    Hasran Ex-M0derat0r

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Dann müsste man sich anfangen, über ein zentrales Paradox Gedanken zu machen, sowie über Charging-Struktur und Random Magick ... und Orakels bisherige Ausführungen bieten im Moment nicht gerade viel Material (und ich selbst bin momentan ein wenig hirntot ... ).

    Grüße
    Hasran
     
  9. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Die Welt verbessern wollen indem man sie zerstört.

    So schwierig war das jetzt nicht. Höchstens ein wenig uninspiriert. :p

    mfG
    bca
     
  10. Hasran

    Hasran Ex-M0derat0r

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Und der Rest? :p

    Grüße
    Hasran
     
  11. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Direkt an die Vorbilder anlehnen. :p

    Ebenfalls attraktiv würde mir übrigens auch die Möglichkeit erscheinen die vier auch nicht als Adepten zu realisieren, sondern ihre Kräfte ausserhalb der üblichen Schulstruktur zu stellen.

    mfG
    bca
     
  12. Hasran

    Hasran Ex-M0derat0r

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Nur fände ich es ergiebiger, die vier Reiter auch regeltechnisch abbilden zu können und damit in irgendeiner Weise (be-)spielbar.

    Wie genau würdest du denn versuchen sie jenseits der Schulstruktur darzustellen?

    Grüße
    Hasran
     
  13. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Beispielsweise als:

    Bringing about the Apocalypse 55%

    Oder meinethalben auch:

    War 20%

    Sprich: Als (Obsession) Skill, der zwar ungewöhnliche "Kräfte" gewährt aber eben nicht den Zwängen eines Adepten folgt. Dazu gibt das offizielle Material ja bereits verschiedentliche Beispiele.
    Die möglichen Effekte würde ich dann eher subtil halten. Ein zur rechten Zeit am rechten Ort sein, das richtige zu sagen, oder schlicht (instinktiv) zu wissen, was der richtige Weg ist, um der Apokalypse ein Stück näher zu kommen. Ein Gespür für die Handlungen und Ereignisse, die ihre Agenda befördern (oder gefährden).

    Das dann noch verbunden mit einem Ritual, das eine Masse Majof Charges verbraucht, um dem ganzen die Krone aufzusetzen.

    Fertig.

    mfG
    bca
     
  14. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Zum Thema:

    Robert Gernhardt, Deutung eines allegorischen Gemäldes

    Fünf Männer seh ich
    inhaltsschwer -
    wer sind die fünf?
    Wofür steht wer?

    Des ersten Wams strahlt
    blutigrot -
    das ist der Tod
    das ist der Tod

    Der zweite hält die
    Geißel fest -
    das ist die Pest
    das ist die Pest

    Der dritte sitzt in
    grauem Kleid -
    das ist das Leid
    das ist das Leid

    Des vierten Schild trieft
    giftignass -
    das ist der Hass
    das ist der Hass

    Der fünfte bringt stumm
    Wein herein -
    das wird der
    Weinreinbringer sein.

    Okay, sind wir wieder mal ernst: Ich glaube gar nicht, dass man sich wirklich groß die Mühe machen muss, so viel neues zu erfinden - ich bin selbst ein bequemer Mensch und nehme gern das, was schon da ist.

    Im übrigen findet sich diese Idee schon so ungefähr im Grundregelwerk bei den Gruppenvorschlägen für eine Erleuchtetenkampagne. Dort wird ein Kult vorgeschlagen, der aus ganz gegensätzlichen Gründen die Wiedergeburt der Welt verhindern möchte - die einen, weil sie glauben, dass unsere Welt so schlecht ist, dass wir es nicht verdient haben, weiterzumachen, die anderen sind überzeugt, dass es so viel gutes auf dieser Welt kommt, dass sie es nicht verdient hat, zerstört zu werden. Eine sehr schöne Dynamik, finde ich.

    Auch der Wikipedia-Artikel ist interessant: Die Apokalyptischen Reiter - Wikipedia

    Da verkörpert der erste Reiter nämlich den König der Könige, also meist Christus selbst. Kann man was draus machen.

    Wenn wir jedoch bei Krieg, Pestilenz, Hungersnot und Tod bleiben, könnte man die Jungs wie folgt besetzen:

    Krieg: Avatar des Kriegers, des Rebellen oder ein Avatar des Demagogen

    Pestilenz: Avatar des Mystischen Hermaphroditen, z.B. ein Arzt, der eine tödliche Krankheit entwickelt, um die Schwachen auszumerzen

    Hungersnot: Avatar des Überlebenden oder ein Epideromant

    Tod: Ein Avatar des Henkers oder ein Thanatomant

    Der Kult würde dann versuchen, die Endzeit einzuläuten (in der Überzeugung, dass interessante Zeiten genügend interessante Menschen hervorbringen, die passend für den Unsichtbaren Rat sind und so schnell die letzten Plätze füllen) und gleichzeitig versuchen, den Ersten und Letzten Menschen, den Graf von Saint Germain, aus dem Weg zu räumen.

    Wie das geht - mit Hilfe der Erbarmungslosen (Cruel Ones) oder durch Überreste eines vorherigen Kosmos (den Kellipoth aus der jüdischen Mystik) - muss man sich dann überlegen.
     
  15. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Müssen tut man das sicher nicht, aber es bietet sich dennoch an, und - das ist ja gerade eine der Stärken von Unknown Armies - es ist sogar sehr bequem möglich dieses "Neue" zu schaffen.
    Für eine solche Gruppierung, gerade wenn sie weit ins Zentrum des Spiels gerückt werden soll (was sich ob der schieren Ausmaße ihrer Pläne wohl anbietet), darf es schon ein Maß an "Sonderbehandlung" geben um sie hervorzuheben und ihre Natur zu unterstreichen. Zumal das bei Unknown Armies ja durchaus nicht unüblich ist.

    mfG
    bca
     
  16. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Wobei: Wenn man eine reine Avatar-Gruppierung (oder fast reine Avatar-Gruppierung) hier aufmacht geht ein Punkt verloren, den ich bis jetzt zwar nicht erwähnt hatte, der aber igrendwo mitschwang: Die (ausformulierten) 3 standen bis jetzt in einer eher symbiotischen Beziehung zueinander. Sie bedingten sich zwar nicht unbedingt, konnten aber jeder direkt aus den Handlungen des anderen (so betrachtet) profitieren. (Oder wie ich es schon etwas weiter oben ironisch formuliert habe: Sich gegenseitig Ladungen zuschieben.) Das wäre zumindest der Vorteil bei der ursprünglichen Idee von 4 "Bestien" gewesen. Man steigert sich gegenseitig in den Flow. Mit Adepten (oder einer neuen Magie-Version) wäre das machbar. Bei Avataren wird's schwierig.

    *kurz noch einen Punkt in den Raum schmeißt*
     
  17. Morgh

    Morgh Neuling

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Habe das Thema nur kurz überflogen, aber ich denke auch nicht, dass man unbedingt neue Schulen für die "Reiter" entwerfen muss.
    Es sind zwar Macher aber ja im Grunde genommen immernoch Möchtegerne. Daher meine Vorschläge für Adepten- bzw. Avatarschulen:

    Krieg:

    Meiner Meinung nach auf der Adeptenseite auch eine leichte Wahl:
    Iscaromantie - also Zorn basierte Magie.
    Ebenfalls zu finden in "Postmoderne Magie".
    Auf der Avatarseite wäre vielleicht noch der "Two Faced Man" aus "Stratosphere" denkbar, denn wie auch der Demagoge ist dies ein auf Lügen aufgebauter Archetyp.
    Überhaupt: Was ist denn hier mit den Kryptomanten?

    Pestilenz: Kliomantie

    Memetik ersetzt Genetik. Der Virus der heutigen Zeit ist ein gedankliches Konstrukt -nicht nur im Bezug auf digitale Denkmaschinen - die Angst vor einer Pandemie durch den H5N1-Virus ist bisher weitaus schwerwiegender als die tatsächlichen Auswirkungen der Krankheit.
    Tausende von Tieren werden abgeschlachtet wegen der Furcht vor etwas das passieren könnte wenn der Virus auf den Menschen überspringt und auch der Kampf gegen AIDS ist ein Kampf in den Köpfen der Menschen.
    Wenn ich an postmoderne Pestilenz denke, ist meine erste Wahl die Kliomantie.

    Hunger: Avatar des Händlers

    Ein Avatar des Händlers. Hunger und ekelhaftes Essen -Stichwort: Gammelfleisch- sind heute Produkte wirtschaftlicher Zwänge.
    Das Sinnbild für den Hunger in der heutigen Zeit sind die vom Weltwirtschaftskreislauf ausgeschlossenen bzw. von diesem ausgesaugtem :)vamp:) Entwicklungsländer.
    Ausserdem könnte ein einzelner Avatar des Händlers, wenn er in der Lage ist Faustische Pakte abzuschliessen auch sehr nützlich dabei sein, die Position des Ersten und Letzten Mannes einzunehmen, in man ihn in einen solchen Handel zwingt/erpresst/herreintrickst.
    Wenn sein Posten einmal eingenommen wäre, müsste der neue Erste Mann nur nach dem Licht ausmachen des Kosmos es einfach dabei belassen.
    Keine schöne neue Welt diesmal.
    Oder führt dieser Reiter vielleicht doch ganz andere Ziele im Sinn als seine Mitstreiter?
    Auf der Adeptenseite würde ich vielleicht eine der im Netz veröffentlichen Fett&Fress-Magieschulen nehmen. Denn der heutige Hunger wird ja durch Gier und Fressucht bedingt.
    Beispiele für Fettschulen: Lipomantie beim Fanoptikum
    Lipomantie bei unknown-armies.com
    Glutomancy bei unknown-armies.com

    Tod: Thanatomantie

    Relativ straight forward oder? Thanatomantie findet sich im dieses Jahr auch auf Deutsch erscheinendem Band "Postmoderne Magie".
    Der Archetyp des "Dunklen Jägers" aus "Schnellschüsse" wäre auch eine gute alternative/zusätzliche Wahl.

    Haha! Ich habe euch alle getäuscht! Eigentlich bin ich...

    Auch gut möglich wäre, dass einer oder mehrere der Reiter garnicht der Schule/dem Archetyp folgen von dem sie es vorgeben.
    Gute Möglichkeiten wären hier die bereits erwähnten Kryptomanten und Zweigesichtigen Männer sowie die ja in Deutschland ehemals sehr starken und angeblich ausgelöschten Phobomantiker.
    Ich meine womit könnte man mehr Furcht verbreiten als mit der herraufziehenden Apokalypse?

    Meine 2 Cent,
    Morgh
     
  18. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Muss man auch nicht, aber man verschenkt in meinen Augen viel (auch durchaus Unknown Armies typisches) Potential, wenn man es nicht tut.

    mfG
    bca
     
  19. diskdusk

    diskdusk Welpe

    AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Zum Thema "Bestehende Schulen" und "Interpretationsweisen" könnte ich auch als Inspiration das Comic "Death Jr. 2" heranziehen. Hier treten die Apokalyptischen Reiter in ihrer modernen Form auf:

    KRIEG als Businessman -> Avatar des Händlers, aber der Demagoge oder der Krieger eignen sich ebenso.

    HUNGER als David-Bowieesker Vertreter der Modewelt -> hier könnte man den Epideromanten als Symbol für unsere aus den Fugen geratene Körperkultur verwenden.

    PESTILENZ mit Erster-Weltkrieg-Gasmaske, als Symbol für menschengemachte Krankheiten bzw auch Umweltverschmutzung etc -> eventuell der Dipsomant bzw Narko-Alchemiker (Selbstvergiftung).

    TOD ist immer noch der Tod. Es gibt in jeder Band einen der immer noch so aussieht wie in der Zeit der größten Erfolge. -> Thanatomant ist ein sicherer Tip, interessant wäre auch der Entropomant ("ich schlag dem Tod ein Schnippchen"). Offensichtlich wäre aber auch der Henker, nur mit einer etwas metaphysischeren Variante von Autorität: Er weiß einfach, wann jemand zu sterben hat.

    Zusatz:
    Ebenso gibt es in jeder Band einen, der aussteigt bevor der große Durchbruch kommt. BÜROKRATIE hat die Gruppe vor ewigen Zeiten verlassen und fühlt sich jetzt betrogen. Strebt immer noch eine Solokarriere an. Ein Avatar des Bürokraten, gibts sowas eigentlich?
     
  20. AW: "Gedankenspiel" - Die 4 apokalytischen Reiter

    Grossartige Vorlage. Leider wird es schwer mehr daraus zu verwenden als tatsächlich nur die "Interpretationen".

    mfG
    bca
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unknown Armies Kleinanzeigen 17. August 2010
Unknown Armies Kleinanzeigen 5. November 2009
[Unknown Armies] Wie spielt sich Unknown Armies? Unknown Armies 24. Oktober 2005
[Unknown Armies] Unknown Armies auf und für deutsch Unknown Armies 6. Dezember 2004
Was ist Unknown Armies? Unknown Armies 29. November 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden