Spiele Comic

Tremere (Clansoberhaupt) - Erschaffung

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Vampire: Die Maskerade" wurde erstellt von Pandaghul, 14. Juli 2019.

Moderatoren: Mitra, Sycorax
  1. Pandaghul

    Pandaghul Halbgott

    Hallo,

    ist irgendwo nachzulesen, wie das Ritual ablief, in dessen Verlauf Tremere und der Rat zu Vampiren wurden?

    Bzw. kann mir jemand eine Kurzzusammenfassung geben oder empfehlen, wo ich es finde?

    Was ich schon dazu gefunden habe, ist, dass
    - Tremere Magi war,
    - er einen Tzimisce-Ahnen (Roland, ein Kind von Rustovitch (6. oder 7 Gen)) gefangen genommen hat,
    - er diesen dazu gebracht hat, ein Kind zu zeugen,
    - beiden dann von 8 Magi, Tremere und dem Rat der 7 bei einem Ritual, das Goratrix als Magi entwickelt hat, "geopfert" wurden,
    - die Magi binnen 7 Tagen und 7 Nächten zu Vampiren wurden,
    - sie im Verlauf des Rituals irgendwie auf die Gen 5 gekommen sind (warum auch immer [Nur der Rat und Tremere oder alle beteiligten?]).

    Kommt das so hin?

    Was ich nicht finde, ist der Ablauf des Rituals, der mich sehr interessieren würde.

    Ich habe immer nur mit den Grundregelwerken gearbeitet und habe keine Clansbücher oder Romane, wäre aber bereit, sie mir zu holen, wenn ich da finde, was ich suche.

    Danke für eure Unterstützung!
     
  2. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    Im Clanbuch Tremere stehen folgende Dinge dazu:

    - Die Sache fand um das Jahr 1000 n.Ch. statt.
    - Neben Tzimiscen wurden auch Gangrel "konsultiert" (zunächst freiwillig, nach einem Aufstand der kolaborierenden Tzimisce dann eher unfreiwillig).
    - Goratrix stellte einen Trank her, welcher Kains Fluch simuliert.
    - Eigentliche Intention war, dass der Trank nur unsterblich macht (das Menschsein sollte erhalten bleiben), denn Tremere sah voraus, dass "die Magie stirbt" und mit dieser Forschung wollte er sie erhalten.
    - Goratrix embracete als Test zwei seiner Schüler mittels primitiven Katetern, Spritzen und stumpfen Schneidwerkzeugen, in einer langen und schmerzhaften Prozedur. Als das geklappt hat, ging er zu Tremere.
    - Eritus, die Rechte Hand von Tremere war wenig begeistert von dieser Methode und der Aussicht auf ein Unleben, sah dann aber irgendwann ein dass die Erhaltung der Magie dieses Opfer aufwiegt.
    - Nach und nach wurden alle anderen Anhänger von Tremere verwandelt.

    Das erstmal so ad hoc.

    Sieht mir nicht nach einem Hokuspokus-Ritual aus. Dass es 7 Tage und 7 Nächte dauerte bis der innere Zirkel verwandelt war, ist aber denkbar. Es wird auch gesagt, dass die Struktur des Clans der des ursprünglichen Magierzirkels ähnelt. Wie das mit der Gen. technisch gelaufen sein soll, kann ich nicht sagen. Würde jetzt denken, dass der Trank einfach instant 5th Generation erschuf und alle darüber normal den Kuss bekamen.

    Wenn ich noch mehr finde, sage ich bescheid.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2019
    Pandaghul gefällt das.
  3. Pandaghul

    Pandaghul Halbgott

    Das ist schon einmal klasse, danke!

    Gibt es denn zum Ablauf des Rituals etwas? Also wie muss ich mir das vorstellen, was da passiert ist?

    Einfach mal wild gesponnen:
    - Haben die die Tzimiske in der Mitte des Raumes auf einem Bannkreis ausbluten lassen?
    - Wurde dabei Magie gewirkt und wenn ja, welche?
    - Ist der Trank Katalysator gewesen, um das embracen zu ermöglichen oder war das das Blut der Opfer darin - sofern es überhaupt Teil des Tranks war?
    - Oder ist es vollkommen unspektakulär und die haben die Vampire (und/oder deren Seelen) irgendwie in den Trank verfrachtet und dann feierlich im Kreis aus einem Kelch getrunken?
    - Ist der Trank von Goratrix schriftlich festgehalten worden?

    Wenn der genaue Ablauf völlig unklar sein sollte, hilft mir das auch, denn dann kann ich mir selbst was überlegen, wie das gewesen sein könnte.

    Ich schreibe gerade an einer Chronik, im Rahmen derer die Vampire zumindest in die Nähe der Ereignisse kommen sollen und hätte stimmungstechnisch einfach gerne ein wenig Hintergrund, falls die Vampire - trotz aller Gefahren - neugierig werden sollten.
     
  4. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    Also zunächst mal kann es ja wirklich sein, dass um diese ganze Sache mehr Legende gesponnen wird, als tatsächlich los war. Ich mag den Gedanken, dass das "Werden" komplett alchimisch funktionierte: Kompletter Aderlass und dann die intravenöse Verabreichung des Tranks, mit mehreren Nächten Schmerzen und Krämpfen, bis zum Aufwachen als hungriger Kainit (das heißt, dass noch ein paar Erfrischungen vor Ort sein mussten, oder die Lehrlinge die verwandelt wurden waren sofort in Raserei). Vielleicht wurden die Lehrlinge die verwandelt wurden, noch im an den Tisch gefesselten Zustand vernichtet (Eritus anyone?), auch um zu verhindern dass sie so mächtig waren wie ihre Meister (wenn man davon ausgeht, dass der Trank instantly Generation 5 erschafft).

    Dass für die Erschaffung der "eigentlichen Ersten" Tremere-Vampiren ein bisschen mehr Brimborium aufgefahren wurde, kann ich mir durchaus vorstellen. Vielleicht auch im Sinne von magischen Kraftfeldern oder sowas, aber das meiste könnte tatsächlich auch nur Show gewesen sein um den Mythos zu befeuern.

    Das sind jetzt nur Spekulationen und eine Beschreibung dessen, wie ich das Ganze als Storyteller anlegen würde. Letztendlich denke ich, dass das Ganze genau deswegen so vage gehalten wird, um dem Erzähler was an die Hand zu geben, mithilfe dessen er sich was eigenes dazu zusammenspinnen kann.

    Also viel Spaß beim Spinnen.
     
    Pandaghul gefällt das.
  5. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    Ich glaube übrigens nicht, dass es so einfach ist, einen oder mehrere Vampire auszuwringen und deren Vitae in einen blutleeren Menschen zu schießen. Das wurde m.W.n. schon oft versucht, führte aber nie zum Erfolg.

    Wenn Magie im Spiel war, dann glaube ich, hat es mit der Herstellung des Tranks zu tun und wenn dann nur sekundär mit der Verabreichung.
    Der Embrace selbst sollte meines Erachtens dem nachempfunden sein, was auch tatsächlich beim Kuss passiert, sollte also ein rein mechanischer bzw. biochemischer Vorgang sein.
     
    Pandaghul gefällt das.
  6. Pandaghul

    Pandaghul Halbgott

    @Gumbo: Klasse, das passt dann ja auch so grob zu meinen Vorüberlegungen und hilft mir. Danke!

    Falls noch jemand anders eine Überlegung dazu hat doer sogar Infos, bin ich auch dafür Dankbar!
     
  7. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

  8. mikyra

    mikyra Gott

    In dieser Frage eine wirklich verbindliche Auskunft zu geben ist schwer.

    Da die WoD großen Wert darauf legt, dem Erzähler beim Spinnen seiner Geschichte große Freiheit zu bieten, sind die meisten Angaben zum Hintergrund alles andere als verlässliche Fakten, sondern zumeist in Form von Quelltexten als Überlieferungen und Gerüchte verfasst. Sprich: Als Angaben, die in einer konkreten Runde vollkommen zutreffend, als auch komplett irreführend sein können.

    Aus diesem Grund habe ich diesen Post in zwei Sektionen geteilt.
    Im Abschnitt "übereinstimmende Angaben" habe ich die Angaben zusammengefasst, die von mehreren Quellen belegt werden.
    Im Abschnitt "eine Variante" hingegen finden sich Angaben zu einer konkreten Umsetzung, die Teil des "Transsylvania Chronicles" Metaplots ist.

    Übereinstimmende Angaben
    Mehr oder minder Übereinstimmung zu Tremere finden sich in den folgenden Punkten.
    • Tremere war ein mächtiger Magus und Gründer des Hauses Tremere.

    • Teil seiner Studien war es das Geheimnis der Unsterblichkeit aus dem Vampir-Fluch zu isolieren

    • Seinem ehrgezigsten und talentiertesten Schüler Goratrix gelingt es ein Elixir zu destillieren, das seinem Konsumenten Unsterblichket verspricht.

    • In einem Ritual nimmt der innere Zirkel des Hauses Tremere das Elixir zu sich. Worauf hin sich die Teilnehmer in Vampire transformieren.

      Darüber ob es sich dabei um einen Unfall handelte, oder wer der Beteiligten den Preis wissentlich in Kauf nahm, gibt es keine klare Auskunft.
      Einige behaupten Goratrix habe die Teilnehmer hereingelegt und ihnen Vampirblut zu trinken gegeben.
      Andere Propaganda hingegen behauptet die Teilnehmer haben sich selbst entschieden zu Vampiren zu werden.

    • Um seine Macht auszubauen diableriert Tremere alte Vampire und Methusalems.

    • Der finale Schritt seinen neuen "Clan" zu etablieren ist es, einen vorsintflutlichen Vampir zu diablerieren.
      Die Wahl fällt auf Saulot (Vorfahre der Salubri), der sich überraschen einfach und ohne Gegenwehr diablerieren lässt.

    • Nach vollendeter Tat öffnet sich auf der Stirn des Opfers ein drittes Auge, das den Übeltäter anstarrt.
      Gerüchte wie Saulot hätte Tremere überlistet und seinen Körper übernommen, Tremere verwandle sich seitdem in einen weißen Wurm, etc. werden zumeist einer Lüge des Verräters Goratrix zugeschrieben.

    Eine Variante

    Das "Clanbook Tremere - Revised" verweist auf S. 95 explizit auf dieses Szenario, weshalb es sich bei der hier präsentierte Version um so etwas wie die kanonischste handlen dürfte.
    Es greift einige der oben genannten Aufhänger und Gerüchte auf und etwickelt sie weiter.

    SPOILERALARM:
    Solltest Du das Szenario nicht kennen und es eines Tages als Spieler spielen wollen, dann solltest Du ab hier nicht mehr weiter lesen.
    Zum Spielen empfehlen kann ich das Szenario übrigens nicht. Es gibt unheimlich viel zu sehen (aka zum am Spieltisch zuhören) und unglaublich wenig zu tun (aka am Spieltisch selbst aktiv zu werden).

    Die Vorgeschichte beginnt auch hier bei dem Magus Tremere, dessen Haus es gelingt einen Tzimisce Vampir gefangen zu setzen.

    Unter Folter und mit dem Versprechen auf Freilassung, erzählt dieser Tremere über Vampire und Küsst zwei seiner Schüler, woraufhin Tremere ihn - entgegen seinem Versprechen - dennoch tötet.
    Auf Tremeres Anweisung expermientiert Goratrix mit den Schüler-Vampiren, tötet beide und braut daraus ein Elixier, welches danach von Goratrix, Tremere und 6 seiner treuesten Schüler in einem Ritual getrunken wird.

    --
    Hier gibt es eine geringfügige Abweichung von "Transsylvania By Night (S. 125)".
    Dort heißt es erst im Rahmen des Rituals hätte man die beiden Schüler getötet und ihr Blut getrunken.
    --

    Ritual?
    Der wichtigste Fakt - in beiden Fällen - ist jedoch derseble: Das Ritual ist mehr oder weniger Beiwerk. Die enscheidende Komponente dürfte das Trinken des Vampri-Bluts gewesen sein..

    Auch hier diableriert sich Tremere nach erfolgter Umwandlung in einen Vampir munter durch die Vampirgesellschaft, erkennt das Geheimis der Generationen erkennt und erfährt schließlich von den vorsintflutilichen Vampiren.
    Zudem erschafft er unter dem Mitgliedern des Hauses Tremere weitere Vampire.
    Die Anfeindungen gegen seinen "Clan"durch andere Vampire beabsichtigt er beizulegen, indem er auch seinem Clan vorsintflutliches Blut zuführt.

    Ausgesehen dafür ist der Vorfahre der Salubri Saulot, dessen Schlafplatz der ärgste Rivale Goratrix Etrius ausfindig macht.
    Das Diablerieren erweist sich auch in dieser Variante der Storyline als überraschend einfach. Und ebenfalls öffnet sich auch hier auf der Stirn des diablerierten nach vollendeter Tat ein drittes Auge, das seinen Peiniger anstarrt.

    Der Teil "REAL STORY" gibt Auskunft darüber, was in diser Storyline konkret geschehen ist.

    Tremere ist in eine Falle Saulots getappt, der sich bewusst diablerieren ließ um das erste Zeichen von Gehenna in die Welt zu setzen.
    Dabei hatte er damit gerechnet den Körper eines jungen Vampirs leicht übernehmen zu können und nicht mit einem uralten Magier, weshalb sein Überlebensplan nicht vollständig gelingt.

    Tremere ist seit dem Ereignis zwei Personen in einer.
    Das Bewusstsein Tremeres zu verdrängen gelang Saulot zwar nicht, dennoch gelingt es ihm sein Bewusstsein in den Körper Tremeres zu transferieren, wo es mit dem Tremeres um die Herrschaft über den Körper ringt.

    Dem im Kampf gegen Saulot zusehends verlierenden Bewusstsein Tremeres gelingt es ein Ritual zu entwerfen, mit der sein Bewusstsein in den Körper von Etrius transferieren und ihn mit ihm teilen kann.
    Das Ziel für eine dauerhafte Übertragung inklusive verdrängung des alten Bewusstseins ist jedoch der Körper Goratrix, der mittlerweile zum Sabbat übergelaufen ist.

    Mit Hilfe der Spielercharaktere gelingt ihm das im Verlaufe dieses Abenteuers dann schließlich auch.

    Zeitlinie
    Achsoo - Zeitangaben hatte ich ja noch vergessen.
    • Tremere diableriert Saulot im Jahr 1133 n.Chr.
    • Den Kampf gegen das Bewusstsein Saulots verliert er im Jahr 1998 n.Chr.
    • Den Körper Goratrix übernimmt er im Jahr 1999 n.Chr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2019
    Das Arkanum, nirby und Pandaghul gefällt das.
  9. Arashi

    Arashi Gott

    Laut M:TA oder M:SC war Tremere nicht der Gründer des Hauses sondern der zu der Zeit aktuelle Leiter. Da zu dem Zeitpunkt Haus Tremere schon weit über 1000 Jahre alt war und die Horizon Realms erst im Mittelalter so richtig aufkamen wäre es auch unplausibel, dass Tremere der Gründer sein könnte. Aber gut möglich, dass er der Nachfahre des Gründers war ... oder Tremere vielleicht auch ein Titelder vorstehenden Person statt ein Eigenname.

    Dabei waren die Tremere und die vor allem der Tremere schon immer in "verdächtigem" Maßstab an Unsterblichkeit interessiert und der Tremere war wohl auch deutlich älter als es für Magi üblich zu werden ist, aber eben noch weit von der Unsterblichkeit entfernt nach der er sich sehnte.

    Ich glaube auch mal gelesen zu haben, dass Tremere seine Anhänger belog als er sagte sie würden unsterblich, aber Menschen bleiben, sondern dass ihm wohl bewusst war, dass sie sehr wahrscheinlich Vampire werden.
     
    Pandaghul gefällt das.
  10. Pandaghul

    Pandaghul Halbgott

    @mikyra : Danke für die tolle Aufstellung! Damit komme ich ebenfalls super weiter! :)
     
  11. Gumbo

    Gumbo Wiedergänger

    Schöne Aufstellung, @mikyra, auch wenn ich den Akt einfach Vampirblut zu trinken als reichlich unspektakulär empfinde und vor allem ist es auch fern jeder in allen Grundregelwerken etablierten Erklärung zum Embrace. Da finde ich meine Blutpumpenvariante wesentlich plausibler und cooler. :p
     
    Pandaghul gefällt das.
  12. nirby

    nirby Halbgott

    Wenn du noch Anregungen suchst, dann guck doch mal in die Grundregelwerke von Magus. Es gibt auch ein Hausbuch über das Haus Tremere. Eigentlich alle Tremere-Rituale entspringen der hermetischen Magie.
    Ich kann dir da auch thetrove.net ans Herz legen, da die allen möglichen Kram eingescannt vorliegen haben, auch ältere Werke.

    Und vielen Dank an mikyra für diese tolle Auflistung! Ich habe sie mir mal abgespeichert, damit ich nicht immer in dreißig Bücher gucken muss :)
     
    Das Arkanum, Pandaghul und Gumbo gefällt das.
Moderatoren: Mitra, Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Tremere - Erschaffung, der Tzimisce-Ahn WoD 1: Vampire: Die Maskerade 30. März 2011
Erschaffung WoD 1: Vampire: Die Maskerade 21. Oktober 2008
Tremere WoD2: Mage: The Awakening 21. Oktober 2007
[09.06.06] Treffen der Clansoberhäupter - Vetrue vs. Tremere Das Café de Trois 7. Juli 2007
Tremer, Erschaffung WoD 1: Vampire: Die Maskerade 18. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden