Spieltechnische Charakterentwicklung

Chrisael

Gott
Ich bin nicht mehr weit davon entfernt mir BoL zuzulegen hab aber noch eine kleine Frage.

In BoL ist ja ein Attribut oder Skill von 4 schon ziemlich herausragend gut so wie ich das verstanden habe. Wie sieht das mit xp und Charakterentwicklung in diesem Spiel aus. Kann man Werte über 4 hinaus steigern, gibt es ein Maximum? Wie viel xp bekommt man und wie teuer ist es ein Attribut oder Skill zu steigern?

Hört sich nach einer dummen Frage an aber ich persönlich hab auch Spass daran zu sehen wie Charaktere über Zahlen wachsen können.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Siehe HIER: http://www.aktion-abenteuer.de/b/threads/fragen-zur-verbesserung-von-eigenschaften.50798/

Insbesondere diese Ausführung:
AW: Fragen zur Verbesserung von Eigenschaften

Ich habe längere Spielrundenerfahrungen mit BoL nach den "prä-Revised"-BoL-Regeln gesammelt. Zur Legendary Edition, der aktuellen Fassung des Regelwerks, hat sich da EINIGES geändert.

Die "prä-Revised"-Regeln besagten, daß eine Steigerung eines Attributs, einer Fertigkeit, einer Laufbahn einfach 1 AP pro neuem Rang kostet, bei -1 auf 0 auch nur 1 AP, Laufbahnen auf 0 zu erwerben auch nur 1 AP.

Das bedeutet, daß für Attributssteigerungen von 1 auf 5 (menschliches Maximum) 2 + 3 + 4 + 5 = 14 AP anfallen.
Das bedeutet, daß für Kampffähigkeitssteigerungen von 1 auf 5 (menschliches Maximum) 2 + 3 + 4 + 5 = 14 AP anfallen.
Das bedeutet, daß für Laufbahnsteigerungen von 1 auf 5 (menschliches Maximum) 2 + 3 + 4 + 5 = 14 AP anfallen.

Bei vier Attributen also 56 AP zum "Ausmaxen" von ALLEN Attributen.
Bei vier Kampffähigkeiten auch 56 AP zum Ausmaxen ALLER Kampffähigkeiten.

Erwerb von neuen Vorteilen, neuen Gaben kostet 2 oder 3 AP.
Abbau von Nachteilen, Schwächen (gerade die Zauberer fahren so etwas ja immer wieder mal ein) kostet 2 AP.



In der Legendary Edition ist das anders geregelt.

Attribute kosten "Alter Wert + Neuer Wert" AP für eine Steigerung.
Kampffähigketien kosten "Neuer Wert +1" AP für eine Steigerung.
Laufbahnen sind wie in der alten Regelfassung geregelt.

Bei Steigerungen von Attributen von 1 bis auf 5 sind das also 3 + 5 + 7 + 9 = 24 AP.
Steigerungen von Kampffähigkeiten von 1 bis auf 5 gibt es für 3 + 4 + 5 + 6 = 18 AP.
Steigerungen von Laufbahnen von 1 bis auf 5 gibt es für 2 + 3 + 4 + 5 = 14 AP anfallen.

Nachteile, Vorteile usw. sind wie in der alten Fassung geregelt.



Vergleich des Ausmaxens am Beispiel eines "Nahkampfmonsters".

Nahkampfmonster beginnt das Spiel mit Stärke 2 (dafür Verstand auf -1 gesenkt), Geschicklichkeit 1 und Nahkampf 2 (dafür Fernkampf auf -1 gesenkt).
Stärke-Steigerungen (prä-revised): 3 + 4 + 5 = 12 AP für Stärke 5.
Geschicklichkeits-Steigerungen (prä-revised): 2 + 3 + 4 + 5 = 14 AP für Geschicklichkeit 5.
Nahkampfsteigerungen (prä-revised): 3 + 4 + 5 = 12 AP für Nahkampf 5.
=> macht: 38 AP für Stärke 5, Geschicklichkeit 5 Nahkampf 5 mit 2W6 + 10 im Angriff und <Waffenschaden>+5 Schaden, sowie 15 Lebensblut. - Ausgemaxt, noch ohne Vorteile einzubeziehen.

Stärke-Steigerungen (Legendary): 5 + 7 + 9 = 21 AP für Stärke 5.
Geschicklichkeits-Steigerungen (Legendary): 3 + 5 + 7 + 9 = 24 AP für Geschicklichkeit 5.
Nahkampfsteigerungen (Legendary): 4 + 5 + 6 = 15 AP für Nahkampf 5.
=> macht: 60 AP für Stärke 5, Geschicklichkeit 5 Nahkampf 5 mit 2W6 + 10 im Angriff und <Waffenschaden>+5 Schaden, sowie 15 Lebensblut. - Ausgemaxt, noch ohne Vorteile einzubeziehen.

Bei einer "AP pro Sitzung"-Rate von ca. 2,5 (2 bekommt man meistens, manchmal auch 3), die sich in prä-Revised und Legendary NICHT unterscheidet, ergibt sich somit für diesen schmalspurigen Nahkampfmonster-Charakter:
prä-Revised: 38 AP => 15 Spielsitzungen und der Charakter ist (OHNE Betrachtung der Vorteile/Boons) "ausgereizt".
Legendary: 60 AP => 24 Spielsitzungen und der Charakter ist (OHNE Betrachtung der Vorteile/Boons) "ausgereizt".

Dabei ist zu Beachten, daß es hier nur genau EINE EINZIGE und sehr SCHMALSPURIGE Kompetenz betrifft, die von diesem Charakter ausgereizt wurde. - Er wäre gegen Fernkampf ein leichtes Ziel und sogar ein Kneipenschläger hätte noch eine gute Chance. - Dieser Charakter kann genau EINE Sache verdammt gut.

Und das nach 15 bzw. 24 Spielsitzungen.

Ein solches Nahkampfmonster mache ich z.B. in Savage Worlds bereits bei der Charaktererschaffung als Novice Rank Charakter: Agility d4, Smarts d4, Spirit d4, Strength d12, Vigor d6 und als Skills Fighting d12 (bleiben noch 6 Skillpunkte für Knowledge (Neurosurgery) und Notice übrig.

Wie man sieht, KANN man es auch bei BoL darauf anlegen einen Charakter innerhalb von 15 bzw. 24 Spielrunden zu einem One-Trick-Pony mit meisterlicher Fähigkeit in genau EINEM Bereich machen. - Das ist aber bei BoL weder so viel schneller noch leichter möglich als in vielen anderen Rollenspielen.


Wir hatten in unserer längeren BoL-Runde D&D X1 "Isle of Dread" und den auf der Isle of Dread spielenden Teil des Adventure Paths "Savage Tide" gespielt. Das waren recht viele Sitzungen, aber genaue Zahlen kann ich nicht nennen. - Jedoch: Weil auf der Isle of Dread es nicht immer leicht ist sein gewonnenen Schätze usw. zu verprassen und sich neue Dinge für Fortsetzungsabenteuer zu erwerben, gab es öfter 2 AP statt 3 AP.

In den mehreren Monaten regelmäßigen Spielens ergab sich bei KEINEM der Charaktere eine "Dominanz" für eine bestimmte Tätigkeit, KEINEN One-Trick-Pony-Charakter. - Das lag u.a. auch daran, daß die Herausforderungen bei BoL so VIELSEITIG sind, daß man ALLES "optimieren" möchte.

Da käme man bei den prä-Revised Regeln für alle Attribute auf 5, alle Kampffähigkeiten auf 5 und 6 Laufbahnen auf 5 (aber OHNE neue Boons zu betrachten) auf 56 + 56 + 84 = 196 AP, entspricht 78 Spielsitzungen.

Nach den Legendary Regeln käme man auf 86 + 72 + 84 = 242 AP, entspricht 97 Spielsitzungen.

Man kann also nach aktuellen Regeln einen BoL-Charakter nach 2 Jahren mit einer Spielsitzung pro Woche an die regelmechanische Grenze bringen - OHNE die Boons zu betrachten!

MIT Boons dauert das noch länger. Und Boons sind Gaben für einen Charakter, die ein Spieler für diesen haben WILL. Die machen nämlich das Spiel weitaus interessanter als nur durch das Steigern der "nackten" Grund-Spielwerte.



Man kann auf jeden Fall aber eines festhalten: Barbarians of Lemuria ist NICHT für viele Jahre durchgängiges Spiel DESSELBEN Charakters gedacht.

Die BoL-Charaktere können über Monate und Jahre gespielt werden, aber nicht so lange, wie z.B. die nach oben offenen Savage-Worlds-Charaktere. - Bei BoL erreicht man aufgrund des Würfelsystems leichter den "Anschlag", über den hinaus man als normaler Mensch nichts mehr verbessern kann.

Man darf dabei aber auch eines nicht vergessen: Bei BoL STARTEN die Charaktere schon DEUTLICH KOMPETENTER als in vielen anderen Rollenspielen. - Sie sind daher schon eher auf "mittlerer oder höherer Stufe", wenn sie das Spiel BEGINNEN.
 
D

Deleted member 8049

Guest
Hört sich nach einer dummen Frage an aber ich persönlich hab auch Spass daran zu sehen wie Charaktere über Zahlen wachsen können.


Und sie können wachsen und das sogar in mehrere Richtungen. Je nach persönlichen Geschmack. Es gibt ja noch genug Gaben aus denen man schöpfen kann, die Attribute und Kampffähigkeiten nach oben zu drücken ist auch schon recht Kostenintensiv bei 2-3 AP pro Abenteuer oder Kapitel bei längeren Kampagnen.
Nicht zu vergessen die Laufbahnen, die quasi noch das Sahnehäubchen des Ganzen sind. Mir ist noch kein System untergekommen, dass Fertigkeiten, Berufe und Hintergrund so stimmig, einfach und funktional ineinander verknüpft.
 
Oben Unten