DSAvage Savage Aventurien - Schiffstypen

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Bathora, 4. August 2009.

  1. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    Hallo!

    Ich plane mit meiner DSA-Conversion für die erste Probe eine maritime Militärkampagne zu machen.
    Problem: Ich kenn mich mit Schiffen nicht gut genug aus, um die aventurischen Schiffstypen in SW-Werte zu kleiden. Hat hier jemand ausreichend Ahnung von SW und Schiffen, um mir da unter die Arme zu greifen?

    Eine Auflistung der aventurischen Schiffstypen findet man hier:
    Kategorie:Schiff - Wiki Aventurica

    Folgt man den Links (oder gibt die Namen der Schiffstypen im Suchfenster ein) kriegt man ne Beschreibung, oft mit irdischer Entsprechung.

    Ich wäre für jede Hilfe dankbar!
     
  2. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Also ich habe sowohl mit SW, als auch mit DSA Seefahrerkampagnen geleitet. Und würde sagen, daß ich von beiden Systemen Ahnung habe. Realweltlich bin ich nur interessierter und dilettierender Laie.;)
    Aber ich kann gerne mal schauen, was ich tun kann.

    Sylandryl
     
  3. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Würde mich sehr freuen.
     
  4. Dagon5

    Dagon5 Last Firstborn

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Also ich hab die genauen Werte der DSA Schiffe zur Verfügung, allerdings hab ich mich in SW noch nicht ausführlich mit den Schiffen befasst deswegen könnte ich also nur eine Seite der Medallie beisteuern.
     
  5. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Das ist ja nu auch schon mal was. :)
     
  6. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Warum so kompliziert an die Sache herangehen?

    Die Schiffstypen in PotSM sind für die meisten Schiffstypen in Aventurien ausreichend, dazu kommen noch z.B. aus dem Hellfrost Players Guide die Schiffstypen für die "wikingischen" Seefahrer. Alternativ kann man dazu auch im Fantasy-Gear-Toolkit nachschauen - und da finden sich dann auch gleich die Festungstypen und Schiffs- bzw. Festungsbewaffnungen.

    Ich würde einfach nach den groben Beschreibungen der Schiffstypen im Wiki oben die in etwa passenden aus PotSM und Fantasy-Gear-Toolkit nehmen, den "aventurischen Namen" draufpappen, und gut ist.

    Schließlich bekommen die Gegner der SCs auch keine anders eingestufen Schiffe geboten, so daß man faire und packende Seegefechte spielen kann. - Sagt "Ade!" zur klein-klein-Settingdenke von DSA und "Smilin' Jack zum Gruße!" zum einfachen Weg aufeinander abgestimmte, passende, funktionierenden Spielwerte für SW zu diesen Schiffen zu bekommen.
     
  7. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Das hatte ich schon so vor.
    Ich hab nur leider so wenig Ahnung von Schiffen, dass ich Schwierigkeiten habe, eine tatsächliche Zuweisung zu machen, wenn es nicht eindeutig ist. Galeere entspricht Galeere, das krieg ich wohl noch hin, aber darübe hinaus wird es schon schwierig.
    EDIT:
    Wobei POSM schon deutlich weiterhilft. Da hatte ich gar nicht dran gedacht, reinzukucken, ich hab nur in 50 Fathoms geschaut. Die Templates einfach unter Angabe der Masten, das hilft viel weiter.
     
  8. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Etwas Hilfe für dein Google Fu, Grashüpfer!
     
  9. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Ich bedanke mich, das ist ein wirklich nützlicher Link (Wikipedia, da hätte ich auch selbst draufkommen können, grmpf).
     
  10. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Lass die gewonnene Weisheit Deinen weiteren Weg leiten, Grashüpfer ;)
     
  11. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Zornhau hat mich zu Recht des geziemlichen Savage-Verhaltens gemahnt, entsprechend stelle ich meine Schiffskonvertierungen hier mal ins Forum.

    Die Schiffsbeschreibungen sind vom Wiki Aventurcia geklaut.

    Bireme
    Eine Bireme ist ein gerudertes Schiff mit zwei Ruderreihen pro Längsseite. Die größere Schwester ist die Trireme, die kleinere die Galeere oder die Dromone. Biremen sind hauptsächlich auf den Rammangriff hin ausgelegt und tragen kaum Bordgeschütze. Es gibt außerdem Biremen der Pfeil-Klasse.
    Bescheunigung 2 Robustheit 22 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 4
    Besatzung: 24 + 200 Rudersklaven Reisegeschwindigkeit 2
    Frachtraum: 4 Manövrierfähigkeit -4
    Geschütze 8 Kosten
    Anmerkungen. Rammbock, Schwere Panzerung

    Dromone
    Die Dromone ist ein Ruderkriegsschiff. Mit zwei Riemenreihen pro Seite und zwei Hilfsmasten ist die Dromone nicht hauptsächlich auf den Rammangriff ausgelegt, sondern zieht ihre Kampfkraft aus Geschwindigkeit, Beweglichkeit und einigen leichten Geschützen (z. B. der Drachenzunge), die auf dem Vordeck montiert werden. Die Dromone stellt zusammen mit der Galeasse den Höhepunkt im Galeerenbau dar.
    Bescheunigung 2 Robustheit 20 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 15 + 150 Rudersklaven Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 4 Manövrierfähigkeit -3
    Geschütze 12 Kosten
    Anmerkungen. Rammbock, Schwere Panzerung

    Galeeren
    Galeeren sind ein Schiffstyp, die ihren Hauptantrieb aus der Ruderkraft beziehen. Sie sind zwar mit einem Segel ausgestattet, aber nicht darauf angewiesen. Größere Varianten mit mehr Ruderreihen nennt man sie Bireme, Trireme, Dromone oder Galeasse.
    Bescheunigung 2 Robustheit 18 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 4
    Besatzung: 8 + 80 Rudersklaven Reisegeschwindigkeit 2
    Frachtraum: 4 Manövrierfähigkeit -2
    Geschütze 4 Kosten
    Anmerkungen. Rammbock, Schwere Panzerung

    Galeasse
    Die Galeasse oder auch Kusliker Galeere ist ein modernes Ruder- und Segelkriegsschiff mit schwerer Bewaffnung. Konzipiert wurde der Schiffstyp vom Horasreich. Er wird hauptsächlich auf den Zyklopeninseln gebaut. Das Mittelreich entwickelte für die Eroberung Maraskans Galeassen der Perricum-Klasse, darunter die Seeadler von Beilunk.
    Bescheunigung 2 Robustheit 18 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 15 + 150 Ruderer Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 6 Manövrierfähigkeit -2
    Geschütze 12 Kosten
    Anmerkungen. Rammbock, Schwere Panzerung

    Holk
    Ein Holk (oder auch Hulk oder Holken) ist die dreimastige Weiterentwicklung der Kogge und somit ein moderner, wendiger Schiffstyp. Durch ihre großen Laderäume und geschlossenen Linien ist sie als Handels- und als Kriegsschiff gut geeignet. Holken werden fast ausschließlich im Bornland und in Riva auf Kiel gelegt und stellen somit einen nördlichen Gegenpart zur südaventurischen Karracke dar.
    Bescheunigung 2 Robustheit 16 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 15 + 30 Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 8 Manövrierfähigkeit -1
    Geschütze 10 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Karavelle
    Eine Karavelle ist ein moderner Schiffstyp, der sich aus der Kogge entwickelte. Die meisten Karavellen sind Zweimaster, allerdings werden auch größere Dreimaster sowie kleine, billige Einmaster als Erkunder gebaut.
    Frühe Karavellen waren grundsätzlich havenagetakelt, während man heute den Grossmast oft wieder mit einem Rahsegel takelt. Die Karavelle wurde gezielt für die Fahrt auf hoher See entwickelt und war der erste Schiffstyp, der wieder das Güldenland erreichte.
    Bescheunigung 3 Robustheit 18 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 6
    Besatzung: 20 + 40 Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 8 Manövrierfähigkeit -2
    Geschütze 14 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Karracke
    Die Karracken zählen zu den größten derzeit gebräuchlichen Segelschiffen. Sie werden zum Transport riesiger Fracht- und Menschenmengen genauso verwendet wie als waffenstarrende Kampfschiffe. Das größte und bestbewaffnete Kriegsschiff Aventuriens, die Fürchtenichts, ist eine Karracke. Karracken sind misch- bzw rahgetakelte Drei- bzw. Viermaster, wobei bei Mischtakelung typischerweise der letzte Mast Havenagetakelt ist. Obwohl die Karracken noch häufig auf Aventuriens Meeren zu finden sind, werden sie in jüngster Zeit von den etwas kleineren aber wesentlich wendigeren und schnelleren Schivonen abgelöst.
    Bescheunigung 2 Robustheit 20 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 34 + 68 Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 12 Manövrierfähigkeit -3
    Geschütze 12 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Knorre
    Die Knorre ist das typische einmastige Handelsschiff der Thorwaler. Knorren sind im Vergleich kleiner, breiter und hochbordiger als Ottas, haben aber ebenso einen sehr geringem Tiefgang und können für den Handel auch landeinwärts auf Flüssen fahren. Sie sind aufgrund ihrer wuchtigeren Bauweise etwas langsamer und etwas weniger seegängig. Knorren werden gesegelt, haben aber noch bis zu acht Riemen für Manöver im Hafen oder bei Notfällen. Eine Weiterentwicklung der Knorre ist der Vidsandr.
    Bescheunigung 2 Robustheit 14 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 3
    Besatzung: 3 + 30 Ruderer Reisegeschwindigkeit 1
    Frachtraum: 5 Manövrierfähigkeit +0
    Geschütze 2 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Kogge
    Eine Kogge ist ist ein aventurischer Schiffstyp, der vor allem im Bornland, in Nostria und in Riva verbreitet ist. Koggen sind meist Ein-, sehr selten Zweimaster, die zum Transport von Fracht und Personen eingesetzt werden. Als Kriegsschiffe sind sie weniger geeignet.
    Bescheunigung 2 Robustheit 14 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 3
    Besatzung: 6 +12 Reisegeschwindigkeit 1
    Frachtraum: 6 Manövrierfähigkeit -1
    Geschütze 2 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Lorcha
    Die Lorcha ist ein aventurischer Schiffstyp. Wie ihre größere Schwester die Zedrakke ist die Lorcha mit Drachenflügelsegeln oder Zedrakkensegeln ausgestattet, die sie sehr wendig machen. Hohe Verbreitung findet die Lorcha im Perlenmeer.
    Bescheunigung 2 Robustheit 14 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 3
    Besatzung: 3 +6 Reisegeschwindigkeit 2
    Frachtraum: 3 Manövrierfähigkeit +1
    Geschütze 2 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Otta
    Eine Otta ist ein Drachenschiff (auch Langschiff genannt) der Thorwaler. Sie ist schnell und wendig und kann dank geringen Tiefgangs auch landeinwärts Flüsse befahren. Sowohl Ruder wie auch Segel können benutzt werden. Ottas sind im Grunde Kriegsschiffe, während die ähnlich aussehenden Knorren Handelsschiffe sind.
    Bescheunigung 2 Robustheit 14 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 6 + 60 Ruderer Reisegeschwindigkeit 2
    Frachtraum: 3 Manövrierfähigkeit +1
    Geschütze 2 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Potte
    Die Potte, gelegentlich auch Dickschiff genannt, ist ein langsamer und plump wirkender Schiffstyp, der häufig als Schwertransporter in Gebrauch ist. Potten haben nur einen Mast mit ein oder zwei Rahsegeln und eventuell noch einem Sprietsegel. Sie sind günstig im Bau und haben einen sehr großen Laderaum, sind jedoch nur bedingt hochseetauglich.
    Beschleunigung 1 Robustheit 16 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 3
    Besatzung: 8 + 16 Reisegeschwindigkeit 1
    Frachtraum: 8 Manövrierfähigkeit -3
    Geschütze 4 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Schivone
    Die Schivone, die im Bornland auch Galeone genannt wird, ist ein moderner Schiffstyp. Schivonen sind meist dreimastig, es gibt sie aber auch mit vier oder zwei Masten. Die Schivone ist eine Mischung aus Karavelle und Karracke bzw. Holk, die fast gleichzeitig in Grangor und Festum entstand. Sie wird als Kriegs- und Handelsschiff eingesetzt.
    Die Schivonella ist eine leichtere Variante der Schivone, die mehr in Richtung Karavelle tendiert. Auch die Fleute wurde aus der Schivone entwickelt.
    Beschleunigung 3 Robustheit 20 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 6
    Besatzung: 24 + 48 Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 10 Manövrierfähigkeit -3
    Geschütze 16 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Thalukke
    Die Thalukke ist ein kleines, schlankes, sehr schnelles Segelschiff, das im Perlenmeer verbreitet ist. Meist ein-, selten zwei- oder dreimastig ist es mit Dreieckssegeln getakelt. Häufig wird es wegen oben genannter Eigenschaften auch von Piraten eingesetzt.
    Beschleunigung 2 Robustheit 13 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 4
    Besatzung: 3 + 6 Reisegeschwindigkeit 1
    Frachtraum: 3 Manövrierfähigkeit +2
    Geschütze 2 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Vidsandr
    Der Vidsandr oder Byrdinger (außerhalb Thorwals anfänglich auch Thorwaler Karavelle genannt) ist eine Weiterentwicklung der Knorre. Der Einmaster ist mit einem Rahsegel und meistens einem zusätzlichem Sprietsegel getakelt. Das thorwalsche Transportschiff ist hochseetauglich und kann auch gerudert werden
    Bescheunigung 2 Robustheit 16 (3)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 8 + 80 Ruderer Reisegeschwindigkeit 2
    Frachtraum: 6 Manövrierfähigkeit -1
    Geschütze 6 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Winddrache
    Der Winddrache ist die Antwort der Thorwaler auf die Bedrohung durch Schivonen aus dem Horasreich. Die dreimastige (zwei Rah-, ein Havenasegel) Konstruktion lehnt sich an Schivonen und Schivonellen an, erhält jedoch die runden Formen anderer thorwalscher Schiffe.
    Bescheunigung 2 Robustheit 18 (4)
    Maximalgeschwindigkeit: 5
    Besatzung: 15 + 30 Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 6 Manövrierfähigkeit +0
    Geschütze 8 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung

    Zerdrakke
    Die Zedrakke ist ein kielloser aventurischer Schiffstyp. Wie ihre kleinere Schwester Lorcha ist sie mit Zedrakken- oder Drachenflügelsegeln getakelt.
    Bescheunigung 2 Robustheit 14 (2)
    Maximalgeschwindigkeit: 4
    Besatzung: 8 + 16 Reisegeschwindigkeit 3
    Frachtraum: 3 Manövrierfähigkeit +1
    Geschütze 6 Kosten
    Anmerkungen. Schwere Panzerung


    Ja, diese Werte gehen von den Reise- und Handelsregeln aus POTSM aus.
     
  12. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Macht doch erstmal nen ordentlichen Eindruck. Vielleicht sollte die Besatzungsangaben aber nochmal mit dem DSA Fluff abgeglichen werden. Ich glaube, daß die Zahl der Ruderer bei einigen Galeeren deutlich geringer war. (Kann mich da aber auch irren. ;))
     
  13. Jazznow

    Jazznow Neuling

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Hab mich jetzt nur mit den Beschreibungen der Schiffe befasst, da ich zumindest ein klein wenig AHnung von den antiken Schiffstypen habe.
    Da klingt auch alles ganz richtig, nur in der Beschreibung der Dromone hast du folgendes stehen:
    "Mit zwei Riemenreihen pro Seite und zwei Hilfsmasten ist die Dromone nicht hauptsächlich auf den Rammangriff ausgelegt, sondern zieht ihre Kampfkraft aus Geschwindigkeit, Beweglichkeit und einigen leichten Geschützen (z. B. der Drachenzunge), die auf dem Vordeck montiert werden."
    Ich weiss nicht wie weit du dich mit der BEschreibung an offiziellen DSA Vorgaben orientierst, aber in der antike hätten sich "Geschwindigkeit, Beweglichkeit" und "leichte Geschütze" bei allem was kleiner ist als eine Triere (oder Trireme) ausgeschlossen. Da können die Geschütze noch so leicht gewesen sein.
    Der antike Seekrieg basierte lange Zeit (mind von der Schlacht bei Salamis bis zum Aufstieg der Diadochen (der "Nachfolger" von Alex, dem Großen) auf absoluter leichtbauweise. Kampf mit Rammspornen war angesagt. Leichtigkeit, Geschwindigkeit und Beweglichkeit waren dafür die Grundvoraussetzungen.

    Kampfkraft bezogen die Schiffe also entweder aus Geschwindigkeit und Beweglichkeit und damit guter Eignung für den Kampf mit Rammspornen, oder aus Größe, Behäbigkeit und dafür der Ausstattung mit vielen Decksoldaten und tlw. Geschützen. Und das war dann üblicherweise erst mit Trieren oder noch größeren Schiffen der Fall (in der Antike waren die üblichsten Schiffstypen zur Zeit der punischen Kriege Penteren, also Fünfruderer, es gab aber auch deutlich größere Schiffe, so war Antonius Schiff bei der Schlacht von Actium ein 12-Ruderer, wenn ich das richtig erinnere).

    Ich will dir nicht mit der Realismuskeule kommen, sondern dich nur auf Unstimmigkeiten hinweisen, die weder Schwerwiegend, noch Spasshemmend sind, und die man gut ignorieren kann. ;)
    Wenn du sagst, dir ist es egal und für das Spiel ist es so in Ordnung, dann soll mir das Recht sein^^
    Ich freu mich jedenfalls über die gelungene Aufstellung der Schiffsdaten, lässt sich bestimmt mal gebrauchen :)


    Grüße
    Jazznow

    [EDIT: Zu viele Rechtschreibfehler um sie alle rauszusuchen. wer welche findet, darf sie behalten]
     
  14. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Ja, das mit den Galeeren ist nicht so ganz stimmig.
    Aber ich denke, nachdem ich die Beschreibung einfach aus Wiki Aventurica abkopiert habe, dass die so gestaltet wurden, damit die Nationen, die Galeeren verwenden, nicht total abstinken gegen die moderneren Schiffstypen.
    So gesehen - ich glaub das passt schon.
     
  15. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Bestens. Nun schnell ein PDF draus gemacht und als Download in der SW-Sektion eingestellt.
     
  16. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Aventurien - Schiffstypen

    Aye, Sir.
    Aber da warte ich noch, bis ich die Conversion fertig hab.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welche DSA- oder Aventurien-Conversions gibt es nun? Savage Worlds 17. Mai 2010
Wildes Aventurien! Savage Worlds 11. März 2009
Interessante neue Schiffstypen bei Spiegel Online Blue Planet 8. September 2007
Savage Aventurien Savage Worlds 19. Juli 2007
Welcher Schiffstyp für einen Walfänger? Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 8. April 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden