Rote Dämmerung und weiße Knochen.....sind bestimmt gute Zeichen?

chank

Hüter chankoider Realität
Baiyin schaut seine Gefährten an, ob sich jemand meldet, sonst würde er mit LeiLei gehen.
"Das ist ein guter Vorschlag. So verlieren wir keine Zeit und könnten vielleicht sogar etwas finden das uns hilft,...oder nur die Gewissheit das wir hier nichts mehr tun können."
Er nickte LeiLei dankend zu.
 

Nightwind

Erzketzer
"Wir haben den Menschen von Dark Oaks versprochen dass wir ihnen helfen, genau darum haben wir diese ganze Fahrt ja gemacht. Wenn auch nur einer stirbt weil wir langsamer geworden sind..."
Sie lässt es offen. Es ginge auf jeden Fall auf die Kappe desjenigen, der das entschieden hat.

Sie schaut etwas verblüfft Lei Lei an bei ihrem Vorschlag und dem was sie so alles mitbringt. Dann schaut sie zu den anderen.
"He, Marcon, Aranian... will einer von euch mit? Vielleicht muss wer geheilt werden.. oder man muss Trümmer wegräumen um wen rauszuholen." ist ihre Überlegung. Sie selbst wäre in beiden Fällen nicht sehr hilfreich.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Marcon sieht konzentriert in Richtung der brennenden Reste. Dann schüttelt er den Kopf.
"Da hat es schon ausgebrannt und schwelt nur noch. Wer das überlebt hat braucht umfassende Hilfe, nicht schnelle. Ich bin untewn und bereite vorsichtshalber Arzneien vor." Sprachs und geht bestimmten Schrittes unter Deck.

Derweil blickt Lei lei Aranian an. "Nun, Du in Rüstung wirst meinen zauber wohl überladen, so bis etwas über 100kilogramm gehts.... also jemand anders oder ohne Jade Full Plate..." Wirft sie dabei fast etwas humorvill klingend ein.

Aranian sieht baiyin schief an, als wollte er ihm die Entscheidung überlassen. Wie weit die Solare doch gekommenw aren.....in mancher Hinsicht.
 

chank

Hüter chankoider Realität
Das versprechen das sie gaben, hatten sie auch all den anderen Menschen gegeben, als sie ihr Erbe als Auserwählte angenommen hatten, aber er beließ es dabei.
Dennoch lächelte er Shikku kurz zu.

"Dann werde ich mit gehen."
sprach er.
So keine Einwände kommen würde, hätte er dem Schiff befohlen weiter zu fahren.
 

Nightwind

Erzketzer
Kurz stellt Shikku die Überlegung an, ob ihr eigenes, eher kleines Gewicht nicht auch noch in den Zauber passen würde, aber vermutlich würde es knapp nicht reichen. Also nickt sie einfach.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
"Gut, dann wollen wir mal." SPrachs und schon bewegt sich lei Lei,d abei ein komisches Zeug aus ihrer Tasche in die Luft werfend, in Richtung Bug, leise auf old Realm murmelnd.

Wind beginnt sie zu umwehen, immer stärker und schneller und vor allem LAUTER werdend, und sie winkt Baiyin zu sich neben sie zu stellen.

Kurz darauf hebt ein kleiner Tornado die beiden empor und bewegt sich, dabei zu einer Art Wasserhose werdend, ber das offene Meer auf den zerstörten Hafen zu.


Okay, ich schreibe hier einfach die Fakten rein, Chank Du kannst Baiyin dann beid er Rückkehr alles beschreiben lassen

Der direkte Hafen wurde offenbar von Seefeuer (also flüssgem Brand material) stark getroffen, denn selbst der Boden schwelt noch.
Etwas weiter landeinwärts b leiben noch Reste von Gebäuden sichtbar, und hier und da angschmolzene Rüstungsteile, bis am Ende der Spur der Verwüstung ein ehemaliges teils aus Steinen gebautes Lagerhaus steht. Um selbiges herum sind, ähnlich aber nicht genau wie die Lintha dies tun, ein gutes Doppeldutzen ausgeweidete Menschen auf Pfählen ausgestellt.

Laut Lei Lei scheint dies keine chtes Ritual gewesen zu sein, da die Essenz der Umgebung völlig "normal" ist (also aht man die wenigstens getötet ehe man sie gepfählt hat....), und es lebt keiner mehr (ihre Essenzsicht hat das klargestellt).
Selbst beim weiteren herumfliegen könnt ihr nichts lebendes finden, nichtmal Tiere, nur die weitab wachsenden Pflanzen sind noch da, und de Background essenz ist "Normal"; sonst könnte man bereits bekannte Verursacher festlegen, so kann Lei Lei nur vermuten dass es Verbündete der seltsamen "Toten Exalted" waren mit denen Ihr bereits zu tun hattet.

Und die genug zeit hatten alle an Spuren zu beseitigen was sie nicht ausdrücklich hitnerlassen wollten.

"WIr müssen langsam zurpck, lange hält der Zauber nicht mehr...:" beendet Lei Lei anch etwa 10 Minuten das Suchen.
 

chank

Hüter chankoider Realität
Baiyin und LeiLei landen mit einer wirbelnden Woge wieder an Deck des Schiffes.
"Keine Überlebenden. Der Hafen ist scheinbar mit Seefeuer verwüstet worden. Die Spur führte uns weiter landeinwärts. Auch dort alles verwüstet, Gebäude und Rüstungen wurden weg geschmolzen." er schluckte kurz.
"Wir haben an einem Lagerhaus aus Stein gepfählte Menschen gefunden, ein Massaker. Allerdings ist die Essenz dort unberührt jedoch findet sich in einem weitem Umkreis nichts lebendes mehr, auch keine Tiere. Weiter ab von all dem gibt es aber immerhin noch Pflanzen." was bedeutet das sich immerhin die Natur wieder regenerieren wird.
"Somit scheinen es Handlanger gewesen zu sein, denn es scheint nicht so das sie dort etwas rituelles vollführt haben. Aber es scheint so als wollten sie das man all das findet." gab er dann kund.
Dann schaute er zu LeiLei ob er bei all dem grade gesehenen etwas vergessen hatte.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Lei Lei nickte bestätigend. "Zudem sahen die Pfählungen denen der Lintha ähnlich, wurden aber wohl erst nach dem Tod der Opfer durchgeführt. ich würde sagen jemand versucht den Lintha oder anderen .... Dämonen nicht zu ablehnend gegenüberstehenden Gruppen was in die Schuhe zu schieben. Aber wieso? Die hasst doch so schon jeder....."

Die Twilight wirk trotz der Maske nachdenklich...
 

Nightwind

Erzketzer
Unwillkürlich geht Shikku auf Abstand als der Wirbelsturm entsteht und Lei Lei und Baiyin mit sich nimmt... sie starrt ihnen nach, was für eine seltsame Art zu reisen! Aber wohl auch nützlich, in Situationen wie diesen.

Als sie wiederkommt, nimmt sie die Nachrichten mit gemischten Gefühlen auf. Einerseits kein Grund mehr, anzuhalten... andererseits, alle sind tot, das ist furchtbar. Und es passt nicht unbedingt zu ihren Todespredigern, oder was auch immer ihnen begegnet ist.
"Damit niemand weitere Fragen stellt. Wenn jeder hinschaut und meint, oh, das waren die Lintha, macht sich keiner Gedanken darüber ob es nicht auch jemand anderer gewesen sein könnte." antwortet sie auf Lei Leis Bemerkung. "Oder was der wahre Grund für den Angriff gewesen sein könnte."
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
"Aber wer immer das tut muss wissend ass er damit die Lintha auf seine Fährte führt. Und dass, ob die leute sich nun gegen die Lintha oder ihn zusammenschliessen, es dazu führen wird dass die Inseln ihre Kampfkraft erhöhen. Ich finde keine Logik in dieser Vorgehensweise...."

Lei Lei scheint wirklich nicht mit solchen "Ablenkungsgrausamkeiten" klarzukommen....

Derweil "Hmpft" Aranian nur im Hintergrund, unb rückt seine gewaltige Jadedaiklave zurecht.
 

chank

Hüter chankoider Realität
"Gab es hier vielleicht etwas das sie gesucht haben und brauchen? Somit könnte man dieses Vorgehen ebenfalls damit verdecken wollen."
gab Baiyin seine Gedanken preis. Er schien besorgt und nachdenklich.

Und wohin führt ihre Spur? Ist ihr Ziel vielleicht etwas anderes als wir denken? dachte er stirnrunzelnd.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
"Supportstrukturen anzugreifen ist meist entweder eine Rohstoffbeschaffungsmaßnahme oder vorbote eines Krieges. Hier wohl eher das 2., denn man zerstört in der Regel nicht das was man auch mehrfach ausrauben kann..."

Gibt Aranian mit tief grummelndem Ton seine Meinung kund.

Lei Lei schüttelt den Kopf. "Geomantisch war diese Insel völlig unbedeutend, also höchstens bestimmte Gegenstände. Und da die weg sind, und der eigentliche Hafen völlig niedergebrannt, wüsste ich nicht wie wir das herausfinden sollten." Sie blickt in die Runde.

"Allerdings IST das der Dark oaks am nächsten oiegende Hafen außerhalb von Kerkeis...."
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Und so fuhren die Solare (mit Begleitung) so schnell ihr Landschiff und das Wetter erlaubten weiter in Richtung kerkeis und damit Dark Oaks.

Schon als sie die Gewässer der Insel erreichten war klar dass sie es wohl ziemlich genau zum Morgen schaffen würden in den hafen einzulaufen, und so war es zu Aranians Freude dann auch ein flammender, gewaltig feurig wirkender Sonnenaufgang der entgegen der sich im Westen über der Insel in mehreren Windschichten wirbelnden Wolken strahlte als wolle er alles aus der Welt brennen das ihm entgegenstand.

Ja, kein Wunder dass Aranian ein wildes Grinsen auf dem Gesicht hatte....zumidnest bis sie nahe genug am hafen waren um den Zustand zu beurteilen.

Entgegen ihrer befürchtungen war der Hafen zwar keine qualmende Ruine, aber man konnte sehen dass der inzwischen teilweise wieder aufgebaute große leuchtturm wohl erneut niedergebrannt worden war. (Pech für baiyin, wieder kein Arbeitsplatz....).

Doch der Rest der Bucht machte soweit einen unbeschadeten Eindruck, der Hafen selbst wirkte etwas weniger belebt als sonst, es lagen inklusive Kensals nur 3 Schiffe vor Anker, aber die von weitem erkennbaren Menschen schienen ihrem Morgenwerk nachzugehen....mit Ausnahme mehrerer entlang des die Piers zusammenführenden hauptweges aufgestellten....Pfosten.

Als ihr Schiff sich auf einen der freien Plätze zu näherte wurde klar dass auf den insgesamt 14 helle, fast weisse, Pfosten wohl leichen aufgespiesst waren.

Die 2 vordersten waren ganz offensichtlich Dragonblooded (Wind Aspekt, noch Reste ihrer Rüstungen tragend), der links dahinter trug eine ihnen nur zu bekannt vorkommende Gestalt in vielen Bandagen, deren Kopf jedoch getrennt vom Körper auf dem Pfahl steckte, und die anderen schienen großteils dunkel gekleidete, kriegerisch wirkende, hellhäutige Männer zu sein.


Offenbar hatte man sie schon länger beobachtet, denn ein Trio von hafenarbeitern kam ihnen entgegen um ihnen beim Anlegen zu helfen....wenngleich sie statt der üblichen Kleidung und Rang Schärpe eine Art Kettengeflecht um hals und linke Schulter trugen das fast wie das Netz einer Spinne wirkte und aus dunklem metall war....und dasselbe in Form eines Symbols wehte auch auf einer Flagge über dem hafen Hauptkontor....und wie Shikku scharfäugig feststellte weiter in der Stadt noch ein paarmal....

Falls während dieser Zeit einer von Euch Lei Lei bittet mal den Essenzfluss etc zu checken wird sie folgendes vermelden:

"Allgemein scheint es hier von lebendiger Essenz fast überzuflieén...aber da sind Untertöne drin die darauf hindeuten dass das nicht "natürlich" ist, und nein, die "Pfosten scheinen keine Rituellen zus ein."

Als sie anlegen spielt Shikkus Armband wieder wenn auch leiser diesen Song:



Als das Schiff fertig angelegt war und die Solare von Bord gingen verbeugten sich die Hafenarbeiter, die aus der Nähe betrachtet nebenbei fast schon auffalend gesund wirkten, tief und grüßten sie mit "Im nahmen der Herrin der Netze, seid willkommen zu Hause."

Ihr Ton wirkte zugleich sehr viel ehrerbietiger als vor ihrer Abreise, aber auch ehrlich erfreut.
Seltsam.

Was war hier wohl alles passiert?


OK, wenn ihr Fragen zu Details habt,s tellt die bitte im OOC Thread. Hier bitte erst posten wenn Ihr euch absolut kalr darüber seid was Ihr posten wollt, denn ejtzt gehts in Richztung Finale, und das will ich genießen. :D
 

Nightwind

Erzketzer
Shikku hat diese Nacht wenig geschlafen. Sie will die Ankunft nicht verpassen, darum hat sie es sich auch im Krähennest gemütlich gemacht und immer wieder mal über den Rand hinausgeschaut. Dann sind sie da, und je näher sie kommen, desto mehr weicht die Furcht der Gewißheit, dass die Stadt noch steht und sich auch Menschen bewegen... und dann kommt die Furcht zurück weil sich doch einiges verändert hat.

Sie klettert schnell nach unten zu den anderen als es ans Anlegen geht, da haben sie schon den zerstörten Leuchtturm und die aufgespießten Leichen würdigen können. Shikku staunt nicht schlecht, als sie den Herrn des Skelettschiffs unter ihnen entdeckt. Dann macht sie die anderen auch auf die Symbole auf den Flaggen aufmerksam.

"Wer bei allen funkelnden Sandkörnern der Sternenstaubwüste ist denn das schon wieder?" murmelt sie. "Und warum hat sie sich Dark Oaks unter den Nagel gerissen?" Beunruhigt sieht sich Shikku nach bekannten Gesichtern um, nachdem sie von Bord gegangen sind. Dann sagt sie den anderen: "Ich werde zuerst nach Kensal sehen. Und dann... gehen wir zu dieser Netzherrin?"
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Aranian hatte schon bei der Einfahrt etwas in seinen nicht vorhandenen Bart gemurmelt, um als klar wurde wer da auf den Pfosten "zur Schau gestellt wurde" lautstark: "Hey, ich wollte den fertigmachen! Wie hat Dark oaks das den gepackt? auszurufen.

Asha, wen überraschts, schwieg, während Marcons Augen hierhin und dorthin sprangen, wohl auf der Suche nach Anzeichen der noch bestehenden Epedimie. "Wie auch immer", meinte er kurz bevor man anlegte, "Zumidnest heir scheint man irgendwie die "Krankheit" aufgehalten zu haben. Erstaunlich." Um dann unverständlich wie Shikku auf die begrüßung zu reagieren.

Auf Shikkus Vorschlag hin nickte Aranian. "Wenn diese Netz-Herrin uns nicht eh schon "einlädt, hmmm. Was meinst Du?" Er schaute Baiyin fragend an.
 

chank

Hüter chankoider Realität
Baiyin sah sich in ruhe und ohne Reaktion in seinem Gesicht um, als sie einfuhren und anlegten.
Die Begrüßung die ihnen hier zu teil wurde, war doch recht überraschend, doch er nickte ihnen dankend zu.
Alle sahen gut aus, die Feinde besiegt? Krankheit ausgemerzt?
Er sah zu Asha denn irgendwie dachte er, sie wisse welche Art Macht hier gewirkt hatte. Zuerst ertasppte er sich jedoch dabei nach Mutationen zu suchen.
Als Aranian ihn dann ansprach nickte er ihm zu.
"Ja, das sollten wir tun, doch zuvor..."
Er wandte sich um sprach den erst besten Mann hier an den er sah und welcher gesund aussah.
"Erzähl mir was hier passiert ist." dann plötzlich lächelte er ihn freundlich an.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
"Nun, Details solltet Ihr jemanden mit genauerem Überblick fragen, mein Prinz. Aber es gab eine umfassende Krankheit, die die halbe Stadt schwächte, dann griffen 2 Dragonblooded", er blickt dabei kurz auf die Pfosten, "Uns an und "eroberten uns im Namen des Realm" oder so. Es scheint dass der ehemalige Verwalter daran beteiligt war, so sagt man zumindest. Taten aber nichts gegen die Krankheit. Das ging 5 oder 6 Tage, dann kam die Netzherrin, und tötete die Dragonblooded, und erschuf die Lebensquellen, von denen wir seither essen."

"Jepp, und seither gehts uns klasse..." gab diesmal der andere, weitaus schüchterner wirkende Dockarbeiter zum ersten Male laut. Vorher hatte ich schon...wie nennt man das, Symptome dieser Krankheit."

"Ja. Nun seitdem hat die Netzherrin die Stadt neu organisiert, die Kranken zu den Quellen bringen lassen, die Wache die Ihr vor eurer Abreise angestoßen hattet zum Sieg gegen noch einen Überfall geführt.....und uns alle wieder gesund und sicher auf unsere angemessenen Plätze gebracht."
Dabei grinst er recht offen. Er scheint mit der neuen Herrschaft sehr zufrieden zu sein, und weder Shikku noch Baiyin fallen bei seinem Verhalten die üblichen Warnzeichen eines "sagt dies nur unter Zwang/Drogen" Unterdrückten auf.

Trotzdem kann sich baiyin nicht ganz dem Gefühl erwehren dass....hier irgendwas in der Luft liegt. Dass sich mit seiner Essenz....nicht verträgt.

OOC: zu mehr hat der Wurf nicht gereicht^^.
 

chank

Hüter chankoider Realität
Er dachte kurz nach, lächelte dann und nickte dankend.
Ein kurzer klappser auf die Schulter des Dockarbeiters:"Es tut gut euch wohlauf zu sehen."
Dann wandte er sich um zu seinen Freunden und bedachte sie mit einem eindeutigen Blick, das hier etwas nicht ganz so gut lief, wie alle behaupteten.
Erst jetzt realisierte er, wie der Mann mit ihm gesprochen hatte.
Prinz!
Er blickte sich nochmal kurz irritiert zu den Männern am Dock um. Er fühlte sich nach allem, aber nicht nach einem Prinz.
 

Nightwind

Erzketzer
Die Idee mit der Wyld-Energie spukt Shikku im Kopf herum. Womöglich haben die Leute von Dark Oaks die Krankheit besiegt, aber welchen Preis haben sie dafür bezahlt? Offenbar schonmal den, unter neuer Herrschaft zu stehen. Auch sie lauscht dem, was die Hafenleute zu erzählen haben. Kaum sind sie mal weg, kommen die Dragon-Blooded wieder, was für ein Zufall. Und dann die nächste Eroberung, diesmal mit Unterstützung durch irgendwelche Lebensquellen. Also doch Wyld? Sie sieht zu Asha. "Ist das vielleicht irgendjemand den du kennst?"
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Asha wirkte schon die ganze zeit während der Erklärung nachdenklich.

Auf Shikkus direkte Frage hin antwortete sie leise: " Lebensquellen kann vieles sein, auch Wyld, ja. Ich denke aber dass da noch jemand erwählt wurde. Jemand den ich, wenn Dein Armband recht hat, auch von früher kenne. Jemand der extrem auf Ordnung besteht, aber damals sehr beliebt war. Damals war sein Name Mikral, König der Flusslande. EIner der größten Solar Herrscher, wenn auch nicht der größten Solare." Sie schielt dabei in Richtung Baiyin. "Und mein Baiyin und er vertrugen sich, wenn es nicht um lebenswichtiges ging, nie. " Sie blick Shikku verschwörerisch an, hat abe rnicht SO leise geflüster5t dass man sie nicht hatte überhören können. Tpisch?

Also falls Baiyin statt der Umgebung eher seinen Begleitern Aufmerksamkeit engegengebracht hat KANN er das ganze gut gehört haben.

Marcon kommt nun auch zu Wort: "Ich denke wie auch immer die Dark oaks geheilt haben, es wird wohl immer noch diese....Toten Löcher? er blickt hilfesuchend richtung Lei Lei, "Geben, oder? Also sollten wir auch wenn es seltsam scheint mit dieser Netzherrin erstmal klären ob wir dagegen zusammenarbeiten.. Denn etwas das dem leben SO entgegensteht sollte eigentlich allen zuwider sein...."

Die tiefe Verachtung ist ihm dabei wirklich anzuhören.

Lei lei furhwerkte während der meisten Unterhaltungen an ihrem Multitool herum und murmelte in Old Realm. Und stieß nun ein "Hummm, interessant!" aus.

Das ist der setup. Ergo was ihr noch vorab klären wollt, darauf antworten wollt, planen wollt, etc bitte in euren nächsten Post, ggf gern in Spoiler. Danach gehts zum Schiff bzw. zum Showdown!
 
Oben