Rote Dämmerung und weiße Knochen.....sind bestimmt gute Zeichen?

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Seit etwa 3 Tagen waren die Solare und ihre Begleiter nun unterwegs in Richtung ihres vorerst letzten bekannten Zieles, als das nach wie vor sehr klare Wetter ein wirklich ominöses ... Omen erblickte.

Sie durchfuhren gerade ein (für ihr Schiff lachhaft ungefährliches) Riffgebiet dessen Kalksteine wie bleiche Rippen einer riesigen, lange toten Bestie aus dem fast stillen Meer ragten, als die schon zuvor rote Abenddämmerung tief blutrot und fast schon ... wie ein riesiges blutendes blindes Auge auszusehen begann.


So, weiter geht's. Ihr dürft gerne schreiben was Ihr bis hierhin so probiert habt, gern auch via PN.

Hier dann bitte einen perceptio0n+permanent Essence Wurf sowie einen Wits+Lore Wurf.

Und bitte schön posten! :)
 

chank

Hüter chankoider Realität
Während der Fahrten mit dem Landschiff, als alle Mitglieder mehr oder weniger beschäftigt waren oder sich ausruhten und die nun mal recht ruhige Zeit nutzten, steuerte Baiyin konzentriert.
Dennoch stand er permanent in Verbindung mit dem Wesen des Landschiff und so versuchte er mehr über diesen neuen Verbündeten herauszufinden, wie alt es sei, wer der vorherige Kapitän war, was es erlebt hatte, wieso es im Sand vergraben war,...alles Fragen auf sie bis weilen keine oder nur wenig Antwort erhalten hatten.

Trotz der nun eher positiv vorherrschenden Stimmung, lag ein Schatten über Baiyins Gemüt, ein Schatten ausgelöst mit dem Vernichten von Ivory Endings. Er schaute hin und wieder hinüber zu den anderen, einige neugierig und aufgeregt in die ferne schauend, andere mit Tätigkeiten beschäftigt oder sich ausruhend. Hier und da lächelte er ihnen gespielt aufmunternd zu, doch innerlich würde er wohl noch eine Weile an seiner Tat arbeiten müssen. Den Blick zu Asha vermied er. Ob er hoffte so seine Schwäche verbergen zu können oder was auch immer es war,...er nahm sie lediglich im Augenwinkel wahr.
 

Stooking

Myraner
Marcon stand an der Reling und betrachtete die Scharfen Knochenweißen Riffe unter ihnen. Auch wenn sie schon drei Tage auf diesem wundervollen Schiff reisten, war er immer noch fasziniert von der einfachen Art sich durch alles Materielles schwamm. Immer wieder entdeckte er neue Feinheiten und andere verspielte Details, an denen er sich stundenlang sattsehen konnte. Als Seemann fühlte er sich etwas unnütz, da das Schiff alles von alleine zu machte. Daher kümmerte er sich hauptsächlich um LeiLeis Wunden, soweit sie sich nicht mit der Technik des Schiffes beschäftigte.
perceptio0n+permanent Essence 5 : 7 9 8 4 9 4 Erfolge

Wits+Lore 3: 4 9 6
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightwind

Erzketzer
Shikku hat natürlich erstmal ihre Neugier zu befriedigen, als also mit den anderen alles ausgemacht ist und dsa Schiff in See sticht, erkundet sie es von hinten bis vorne und von oben bis unten. Wenn Lei Lei eigene Untersuchungen vornimmt, schaut sie ihr ein bißchen über die Schulter oder assistiert ihr auch dabei, und sie kümmert sich um die Segel wenn da mal irgendwas nötig ist. Abgesehen davon besetzt sie den Ausguck, beschäftigt sich mit Myan und lauscht auch immer wieder dem Armband das ihr da vorgesungen hat, um auch hier zu versuchen, daraus schlau zu werden. Besonders interessiert sie aber die Djala-Galeonsfigur. Die sieht sie sich genauer an und klettert auch auf ihr herum um sich alles ansehen zu können. Wenn nötig übernimmt sie auch einen Teil der Arbeit in der Kombüse, von irgendwas müssen auch Exalted in einem selbstfahrenden Schiff leben.

Viel zu tun also in den drei Tagen, auch wenn das Schiff kaum Arbeit macht. Das Meer wird seltsam hier, mit den an Skelette erinnernden weissen Steinen die aus dem Meer ragen... aber als die sinkende Sonne einen sehr beunruhigenden Farbton annimmt, springt Shikku wieder auf von dem Platz wo sie gerade saß und wieder mal den Armreif betrachtet hat, und schaut nach Westen. "Ist das normal?" fragt die Südländerin die Leute, die hier in der Nähe aufgewachsen sind.

Perception + Essence: 5 - 9 - 2 - 6 - 6 - 2 - 1
Wits + Lore: 9 - 3 - 4 - 7
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Shikkus Klettertouren bringen viele kleine "Alte" Details zutage, besonders den Fakt dass das Schiff wohl eher mal messing-golden war und nun wie auch die Djala-Figuer meist messing-braungrün ist.
Besagte Figur ist offenbar gut genug gearbeitet (so sie gearbeitet ist....) um abgesehen von Alter und Farbe auch als lebende Djala durchgehen zu können.

Die Kombüse hat eine sehr kleine "Heizstelle", denen in der Manse nicht unähnlich, und so hat Shikku kaum Probleme ihren Zirkel in FUtter zu halten, auch wenn aufgrund der eher geringeren Menge hier und da gefischt werden muss.

Und so ist sie bis eben diese seltsame Dämmerung auftaucht kaumd azu gekommen sich zu wundern dass das Armband nur sehr leise weiter sein Seemannslied gesungen hat ... und erst jetzt wieder aufzuwachen scheint. Und prompt ein anderes seltsmaes Lied anstimmt:
Was darauf deutet dass dieser Anblick ungewöhnlich ist, obwohl Shikkus Instinkte gerade keinerlei Alarm schlagen....

Asha respektiert Baiyins Distanz und seinen Fokus auf das Schiff scheinbar.

Und so kann er sich auf die vielen Eindrücke konzentrieren die er vons einem neuen alten "Freund" gewinnt.
Und alt ist er wirklich, sowie von seltsamem Geist, was dazu führt dass Baiyin zwar viele Eindrücke erhält, diese aber erstmal auswerten/verarbeiten muss (OOC: Int+Occult, Int+Wits wurf bitte).

Als Shikku das seltsame Wetterphänomen anspricht bemerkt Baiyin bereits eine fremdartige, dunkle Energiewelle in der Luft.
Genauso tot aber völlig anders als die Aura von ivory Endings......

Edit: Und ist sich aufgrund gerade wahnsinnig gut funktionierender Instinkte sicher dass sie von mehreren Quellens tammt, und sich im Moment nicht bewegt. Außerdem kitzelt es ihn dies gegenüber Lei Lei anzusprechen,d a er glaubt dass sie mal von etwas ähnlichem gesprochen hatte....irgendwann in der Manse....?
 
Zuletzt bearbeitet:

chank

Hüter chankoider Realität
Captain Baiyin war konzentriert und fokussiert, den Blick nach vorne gerichtet und wachsam,...zumindest war er in seinen Gedanken wachsam.
Dann spürte er etwas als Shikku das blutrote Ereignis am Horizont erwähnt.

Er hebt eine Hand in den Wind, die Finger gespreizt, als wolle er etwas fühlen oder untersuchen.
Sanft wehte der Wind durch seine Finger, und er spürte wie die Luft leicht wirbelte als sie die Haut seiner Finger umstreifte.
Dann sprach er laut:"Ich weiß nicht Shikku,aber etwas liegt in der Luft. Ich spüre eine Aura, eine totbringende Energie aus verschiedenen Richtungen,..nein eher aus mehrere Quellen. Irgendetwas könnte da auf uns warten?Etwas totes...."
Die Erinnerung an das Vergangene zerrte kurz an seinen Gedanken,...Erinnerungen...gerade in sie eingetaucht fiel ihm eine weitere Erinnerung ein.
Dann suchte er Lei Lei:" Lei Lei, hattest du damals in der Manse nicht mal etwas ähnliches erwähnt?"
 

Stooking

Myraner
Marcon bekam wieder einen klaren Blick riss sich von seiner Stelle an der Reling los. Er wandte den Kopf hin und her und versuchte am Horizont einen Hinweis auf etwas ungewöhliches zu bekommen. Als er nichts spürte, ging er zu Bayjin zum Steuerrat hinauf. "Ich spüre mindestens drei Quellen. Definitiv kein Wyld." sagte er beunruhigt. "Mehr kann ich nicht sagen, dafür fehlt mir die Erfahrung und das Wissen." Er fuhr sich durch seine langen Haar, die von Salzwasser ganz verfilzt waren und bemerkte, dass ihm kalter Schweiß auf der Stirn stand. "Das gefällt mir ganz und garnicht." sagte er beunruhigt und sah dabei seine Gefährten an.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Lei Lei, die inzwischen wieder dazu übergegangen war über ihrem bandagierten und ausheilenden (wenn man das angesichts der massiven Entstellung so nennen konnte) Gesicht ihre weiße, goldverzierte Maske zu tragen, antwortete leise: "Ich weiß nicht was genau Du meinst, aber abgesehen von Ivory Endings", ihre Stimme wurde zischend als sie den Namen erwähnte, ob aus Schmerz oder aus Wut, "habe ich noch keine .... Tote Kraft irgendwelcher Art getroffen. Es könnten natürlich die angeblich von Skullstone kommenden wandelnden Toten sein...." fügte sie noch leiser, mit nun leicht hörbarem Schmerz in der Stimme, hinzu.
 

Stooking

Myraner
"Sollten wir uns um die Toten Gedanke machen?" Marcon wurde immer nervöser, je länger er darüber nachdachte. Er begann auf und ab zu gehen. "Sollten wir uns irgendwie vorbereiten?"
 

Nightwind

Erzketzer
Todbringend...? Das klingt ja mal schon so als müssten sie sich bedroht fühlen, aber stattdessen verharrt Shikku einige Zeit und lauscht in die Ferne... oder auf ihr Armband. "Es singt von jemandem, der brennen will." sagt sie dann leise und blickt wieder in Richtung Sonne. "Naja, das passt zu dem Anblick."

Dann schaut sie wieder zu den anderen. "Naja, wenn das hier ein Ort für den Tod oder die Toten ist... sollten wir dann nicht schauen dass wir da möglichst schnell wieder rauskommen?"
 

chank

Hüter chankoider Realität
Baiyin überlegte.
"Ist es nicht unsere Aufgabe uns um das Problem mit den Untoten zu kümmern?"

Dann gab er dem Schiff die Anweisung langsamer zu werden, damit Zeit war das Vorgehen und Ziel mit der Gruppe festzulegen.
Auch wenn das Schiff vorher vermutlich eh nicht besonders flott durch dieses tückische Gewässer gefahren war, sollte es nun langsamer werden, so es keine Gefahr war hier von etwas unterhalb der Wasseroberfläche angegriffen zu werden. Schließlich war ein langsames Schiff ein einfaches Ziel.
"Ich werde langsamer fahren, wir sollten besprechen was und wie wir vorgehen wollen. Ich sage, es ist unsere Aufgabe. Zumindest den Ursprung und die Auswirkungen zu überprüfen. Was meint ihr?"
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Eigentlich wollte ich dass Ihr redet, überlegt, plant.

Da das wohl nicht von alleine passiert daher mal ein Stupspost.

Asha quittierte Baiyins Ausführungen mit einem wortlosen, irgendwie süffisant wirkendem Nicken. Und schwieg demonstrativ.

Lei Lei hingegen meinte "Ichw erte noch aus. Aber verschiedene Quellen und die ... Aura lassen doch eher auf Geister als so etwas wie Ivory Endings schließen, zumidnest ist das meine momentane Vermutung. Muss noch ein paar Scans machen..:" Sprachs und tat genau das.
 

chank

Hüter chankoider Realität
Baiyin nickte LeiLei zu nachdem er Asha Reaktion vernommen hatte.
"Gut, wer ist dagegen sich das mal näher anzuschauen? Bedenkt das es eventuell dann vor Ort schnell entschieden werden muss ob man sich der Sache annimmt oder nicht."
Eine Frage die mitunter wohl die wichtigste war. Er hoffte das keiner ernsthaft die Flucht ergreifen wollen würde.
 

Stooking

Myraner
Marcon nickte Baiyin zustimmend zu. Seine Neugier hatte gesiegt. "Wir können mal eine Blick riskieren." entgegnete er. "Wir werden schon damit fertig werden können."
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Aranian, der bisher geschwiegen hatte, warf nun ein: "Ich denke nicht dass wir alle nachsehen sollten, ich würde vorschlagen lei lei bereitet das Schiff auf einen Kampf vor und ich bleibe mit hier. Bin nicht so der Wasserläufer...."

Er wirft fragende Blicke Richtung Shikku und Asha. 2tere nickt leicht lächelnd. "Ich komme gerne mit."
 

Nightwind

Erzketzer
Shikku seufzt und mustert die anderen ein wenig. Die allgemeine Stimmung ist wohl eher dass sie sich das ansehen, aber was können sie denn für die Toten noch tun? Aber da war noch Ivory Endings der auch irgendwie damit zu tun hatte, und wer weiß ob nicht sogar ihr eigentliches Problem aus so einem Bereich kommt, so nahe an Skullstone?

"Na meinetwegen. Solange wir nicht vergessen, dass in Dark Oaks Leben auf dem Spiel stehen wenn wir nichts über die elende Statue rausfinden." mahnt sie an. Aber wer weiß wozu es gut ist.
 

Stooking

Myraner
Marcon stellte sich an Shikkus Seite und legte ihr freundschaftlich eine Hand auf die Schulter. "Ich kann deine Sorgen nachvollziehen und auch ich hab unsere Freunde zuhause nicht vergessen." Er schaute sie verständnisvoll an, wie es nur Mediziner tun können. "Doch könnten wir bei dieser seltsamen Essenzquelle Hinweise auf den Ursprung unserer Statur finden. Oder jemanden der darüber etwas weiß."

Er schaute die anderen an und nahm die Hand von Shikkus Schulter. "Welche Richtung schlagen wir ein?"
 

chank

Hüter chankoider Realität
Er nickte sanft lächelnd zu Shikku und Marcon.

Baiyin ging in sich und suchte den Kontakt zum Schiff. Konnte es helfen die richtige Stelle oder Richtung zu finden? Hatte es Sinne die weit über das Schiff ansich hinaus gingen?
Ansonsten würde er sich auf seine Intuition und seine Erfahrung verlassen, so sie denn ausreichen würde.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Mit Anstrengung kann Baiyin seinem Schiff beibringen as er mit seiner "Anfrage" meint ... um festzustellen dass die Sinne des Schiffes deutlich mehr Essenz benötigen als es im Moment hat um weiter als normale Sicht zu reichen ... in diesem Bereich gehen sie auch nur über wasser (was Sinn macht da Dinge unter Wasser ihm in der Regel ja nicht gefährlich werden...)
 

chank

Hüter chankoider Realität
Das Gesicht verzog sich angestrengt und einige Sekunden blieb es so.
Dann löste Baiyin sich geistig und das ins Nichts starren war beendet.

"Ich würde sagen wir begeben uns direkt in die Richtung, wo diese tote Präsenz seinen Ursprung hat."

Er deutete mit der Hand in die Richtung.
"Schnell hin, Bild machen, Entscheidung fällen! Braucht jemand Hilfe dabei das Wasser zu überwinden?"
 
Oben