Liest wer zur Zeit Das Lied von Eis und Feuer?

Totz66

Kainit
Das ist aber auch ein Punkt der nach und nach für ihn zum Problem mit...ich finde er verzettelt sich je länger es geht mit seinen Handlungssträngen und ein sehr toller Punkt - die Hochzeit bei den Freys läuft aus meiner Sicht aus dem Ruder. (Um nicht zu viel zu verraten sage ich da mal nicht mehr.
 

Kazander

Runenlord
Nein, die Hochzeit lief überhaupt nicht aus dem Ruder. Das war eine der spannendsten, bewegensten und besten Szenen aus dem ganzen Zyklus. Ich glaube, keine Szene rief beim Leser so viele schockierten Emotionen hervor.
 

Totz66

Kainit
Ja, aber mir geht es um die Folgen für die Protagonisten, ab da war die Struktur aus der Geschichte, die Lukas mit immer neuen Protagonisten aus zugleichen versucht und durch die er sich zu verzetteln beginnt.
 

Kazander

Runenlord
Welcher Lukas ?

Nun, ich fand das Storm of Swords noch sehr strukturiert zu Ende geschrieben war.

Eigentlich wollte er danach ja eine längere chronologische Pause machen, ist davon aber abgekommen. Vielleicht war das der Fehler. Ich glaube schon, das Martin weiß, wo er hin will. Er versucht nur, die Positionen in die richtige Position zu bringen für das Endgame.
 

Totz66

Kainit
LOL - was eine freudsche Fehlleistung - ich wollte George schreiben und Lucas kam dabei raus. :ROFLMAO:

Ich hofffe das George einen Plan hat, aber gewisse Dinge im letzten Roman lassen mich da zweifeln. Mir kommt es schon seit einigen Bäönden vor als wisse er nicht so recht wo er mit der Handlung hin will.
 

Kazander

Runenlord
Naja, so viele Bände können es ja nicht sein.

Im kompletten Band drei fühlte sich das für mich nicht zerfasert an. In Band 4 und 5 teilweise ja und teilweise ein. Es gibt Handlungsstränke, bei denen habe ich schon das Gefühl, sie steuern auf etwas speziellen hin, bei anderen weniger.
 

Totz66

Kainit
Das sind wenn wir mal die Seitenzahlen zu Grunde legen etwa die Hälfte des gesammten bisher erschienenen Zyklus - das heisst für mich der Autor hat ein Problem und keineswegs einen übergeordneten Plan. Versteh mich richtig, ich will niemandem der Spaß an der Story hat diesen verderben, mir gefällt die Geschichte insgesamt immer noch, aber die Qualität der ersten Bände erreicht Martin seit langem schon nicht mehr. Er baut Handlungsstränge ein die niemand braucht (die Dornischen in Qarth) und lässt sie dann immer wieder ins nichts laufen - ich würde mich gerne täuschen, aber ich bin sicher am Ende wird der Autor die Geschichte nicht selbst zu Ende bringen (können?) und ein anderer sich dem Schluß annehmen müssen. Der Erfolg ist fraglich. Hoffentlich irre ich mich und er kriegt die Kurve.
 

Kazander

Runenlord
Die Dornischen waren übrigens in Mereen, nicht in Quarth. Quarth liegt weit weg.

UNd ich gebe dir in sofern Recht, das da viele Handlungsstränge nicht unbedingt unnötig aber doch gefühlt sinnlos waren. Mich nervte übrgigens Tyrion, der auch völlig ohne Ende war. Er diente wohl nur dazu, Essos kennenzulernen und den jungen Greifen einzuführen.

Da hoffe ich, das Winds of Winter wieder große Ereignisse bringt und es mit einem Knall weiter geht.

Stannis sehe ich übrigens noch nicht als Tot an. Ich halte den Brief für einen Bluff.
 

Teylen

Kainit
*maupst kurz*
Ich fände es nett wenn nicht zuviel gespoilert würde ^^;
(Ansonsten würde ich den Thread eher abbestellen)
 

Kazander

Runenlord
Sorry, Teylen.

Aber völlig Spoilerfrei:

GRRM hat den Produzenten der Fernsehserie schon verraten, wie die Serie weiter geplant ist. Von haher hat er wohl schon einen generellen Plan, wo die Reise hingeht.
 

alexandro

Kainskind
Hmm, der plötzliche (und unspektakuläre) Tod von Stannis könnte dazu passen, dass er doch nicht der Auserwählte aus Melisandres Visionen ist - sie hat die ganze Zeit nach Azor Ahai(sp?) gesucht (und dabei nur "Schnee" gesehen :) ), daher konnte sie ihn nicht warnen. Könnte aber auch anders kommen.

Dafür glaube ich langsam, Brienne ist wirklich tot (Jaime ist nur mit einem Glamour-Maskierten mitgegangen).
 

Totz66

Kainit
Brienne ost denke ich nicht tot sondern eine der Hauptpersonen von denen der Autor schon sagte das sie erst wieder im nächsten Band auftreten. Ich denke das sie eher der Faktor ist mit dem Jamies Wandel weiter gepusht wired und eine Basis für eine Verständigung der Häuser geschaffen werden kann. Immerhin zielt die Geschichte ja wohl dahin das die Bedrohung aus dem Norden mit dem Winter nach Süden kommen wird, während sich im Süden die Kräfte um Daenerys und den Greifen sammeln. Daher werden die Häuser von Westeros notgedrungen Frieden miteinander und Daenerys schliessen müssen, um gemeinsam mit der Nachtwache der Bedrohung entgegen zu treten.
 

Kazander

Runenlord
Brienne taucht doch in Dance in dem einen Jaime Kapitel auf. Das Stannis nicht der Erwählte ist, ist mir schon lange klar. Und wie gesagt glaube ich nicht an seinen Tot
 

Totz66

Kainit
Weil brienne auftaucht glaube ich ja das sie von Caitlin Stark noch irgendwie losgeknüpft wurde und zu Jaime geschickt wurde, vielleicht hat Dondarrion sie auch wieder hinterher zum Leben erweckt, aber ich fände es auf jeden Fall wirklich schade wenn es Enden würde ohen das sie und Jaime noch ein wenig Gelegenheit haben sich aneinander zu reiben, außerdem will ich unbedingt noch die Stzene in der sie und Cersei einander begegnen
 

Kazander

Runenlord
Ich denke ersteres, da auch schon gesagt wurde, das Dondarion mit Cats Wiederbelebung keine Kraft verloren hat. Schon durch die Wiederbelebungen des Lightning Lords war er sehr geschwächt
 

alexandro

Kainskind
Allerdings hat sich Brienne in "Dance" auch sehr charakteruntypisch verhalten. Nachdem wir an der Mauer gesehen haben, dass rote Priester "Masken" auf Personen setzen können, denke ich dass genau das hier vorlag und die "Brienne" aus aDwD eine Betrügerin ist, die Jaime in die Hände von Caitlin locken soll.

Imo hat Brienne in aSoS auch ihre Funktion erfüllt: Jaimes Wandlung ist quasi vollzogen, stärkere Handlungsmotivation kann er nur noch durch den kaltblütigen Mord an Brienne ziehen (bin auf die Konfrontation zwischen ihm und Caitlin gespannt).

P.S.: Ich glaube eher NICHT, dass sich die streitenden wegen einer äußeren Bedrohung zusammenraufen und eine gemeinsame Front bilden - das wäre irgendwie Martin-untypisch und würde mich ehrlich gesagt auch enttäuschen.
 

Kazander

Runenlord
Aber wer solls gemacht haben ? Dondarion gibt es nicht mehr, und einen Faceless Man haben sie wohl kaum dabei.

Kann man nicht mehr seine Beiträge ändern ? in meinem letzten Beitrag sollte keine natürlich seine heißen !
 

boeserbastie

Sethskind
Wer außer Thoros solls gemacht haben? Scheint ein Spleen von red priests zu sein ihren "Jüngern" ein paar Tricks zu lehren, wie im Feuer etwas zu sehen oder bis jetzt nur bei Dondarion zu sehen/hören, den Kuss und das Anzünden des Schwertes. Dondarion war nach seiner 7. Wiederbelebung einfach nicht mehr lebensfroh und hat mMm Cat den Kuss als letzte ritterliche Tat gegeben. Ich frage mich ja langsam, ob der kleine Bruder, der Cersei tötet doch Jamie sein könnte.
 

alexandro

Kainskind
Hmm, das mit dem Machtverlust von Thoros habe ich überlesen... andererseits wäre dann die Sache mit Briennes Rettung doch etwas unglaubwürdig (so wie sie "in Charakterperspektive" erhängt wurde, rettet sie Catelyn nicht mehr, da wäre eine Wiederbelebung die einzige Rettung).

Vielleicht ist der "Glamour" ja unabhängig vom göttlichen Atem (obwohl ich noch unschlüssig bin, ob das überhaupt eine Fähigkeit der Roten Priester ist, oder eher der Schattenbinder).
 
Oben Unten