• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Koldunismus und das Christentum (oder andere Religionen)

Feelefant

Halbgott
Hey,

ich spiele derzeit einen sehr christlichen Charakter. Wir spielen in Ungarn um 1444 und für meinen Char (Tzimi) wäre es in absehbarer Zeit vllt. mal möglich Koldunismus zu betreiben. Allerdings hab ich meinem SL gesagt, dass diese Option eigentlich gar nicht existiert, da es mit der christlichen Weltsicht kollidiert.
Nun aber hab ich ein wenig nachgelesen und ein wirkliches Indiz für meine Aussage finde ich nicht. Es fällt oft das Schlagwort "alte Tradition" aber dreht es sich hierbei um direkte Dämonenanrufungen oder heidnische Rituale? Also gibt es etwas, dass es eindeutig als unchristlich erscheinen lassen würde?
Klar Hexerei wird von Christen nicht gerne gesehen, aber auch da gibt und gab es offenere Geister. Magie wurde nicht per se von allen für Teufelswerk gehalten.
 
Was heißt denn "sehr christlich"? Folgst du einem Pfad oder wandelt du noch unter Menschlichkeit (hoher Wert?)?
Ich finde, erzkatholisch kollidiert mit Hexerei (Fleischformen allerdings auch, sofern nicht für Heilungszwecke (Wunder?!) eingesetzt). Die Wunder der Kirche sind da eher anderer Natur. Auch wenn der Kirche oft alle Mittel recht waren, um sich ihre Zwecke dienlich zu machen.

Koldune Hexerei ist doch Blutmagie, die auf den Pakt mit Kupala basiert, oder? Ist dann auch eher schwierig für einen Christen zu argumentieren.
Aber hey, fuck off...Du bist Tzimiske. ;)
 

Brameier

Kainit
Welche Werte, Moral und Weltanschauung hat der Charakter? Sehr christlich; heißt das, dass er sich selber hasst für das, was er ist? Muss er büßen und hoffen, dass er dadurch Erlösung durch die Gnade Gottes bekommt? Wie sieht er sich als untotes Geschöpf der Nacht in Bezug auf die Lehre des Christentums? Wie sieht er das Fleischformen?? Ist das nicht eine große und abscheuliche Sünde?

Schau dir doch mal die koldunischen Pfade an, was die bewirken und gleich das dann mit der Moral des Charakters ab. Ganz konkret auf der Handlungsebene; z.B. jemanden durch heiße Lava verbrennen zu lassen...

Ist der Charakter wirklich gläubig und lebt danach oder legt er nur Lippenbekenntnisse ab? Welche Werte und Normen hat er und wo soll es hingehen? Das musst du für deinen Char klar haben.
Grüße
 

Feelefant

Halbgott
Wie er seinen Glauben auslebt hab ich schon durch definiert. Es geht mir eher darum ob z.B. koldunische Rituale durch heidnische Praktiken, wie die Anrufung verschiedener Naturgötzen, vermittelt werden oder durch Pakte mit Dämonen.

Das mit dem Pakt mit Kupala z.B. weiß ich nicht ganz genau. Muss jeder Koldune einen Pakt mit ihm eingehen oder existiert der Koldunismus einfach weil Tzimiske das von Kupala durch den Pakt gelernt hat und dann sein Wissen weitergab?
 
Oben Unten