• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

[Kickstarter] Tenra Bansho Zero

Teylen

Kainit
Hiermit moechte ich einen weiteren Kickstarter vorstellen der mich persoenlich, aehnlich schon wie Fate of Norns sowie Witch Girls, begeistert hat. Ich habe etwas mit der Vorstellung gewartet, da der Kickstarter bereits zuegig sein Ziel erreicht hat, und ich dem Fandom kein Geld entziehen will, dann wiederum begeistert mich das Projekt derart, das dieser Post doch angebracht erschien.

919cb3093365cfd0d12425b22b085c6d_large.jpg
37bc1aa936c6f8273817a1ceff0ec077_large.jpg

Der Tenra Bansho Zero Kickstarter dient der Finanzierung der Uebersetzung sowie des Drucks des gleichnamigen japanischen Rollenspiel von Jun'ichi Inoue in das Englische. Damit ist es neben MAID, an dessen Uebersetzung der Macher von Tenra Bansho Zero, Andy Kitowski ebenfalls beteiligt war, das zweite urspruengliche japanische Rollenspiel das in's englische uebersetzt und verlegt wird.
Ebenso unterstuetzt man damit seine Ambition eine kleine Hobby-Firma mit seinen Freunden zugruenden, mit der er plant weiter japanische Rollenspiele zu uebersetzen.


Das Spiel Tenra Bansho Zero selbst - das ich nunmehr TBZ abkuerzen werde - umfasst 690 Seiten verteilt auf zwei Buecher, die in einem Slipcase zusammengefasst sind. Das ganze umfasst etwas ueber 280000 Woerter und gut 300 unterschiedliche Artpieces. Man erhaelt alle benoetigen Informationen zu dem Setting, den Regeln, der Welt, Spieltipps fuer Spieler wie Spielleiter.
Der Umfang sollte nicht allzusehr einschuechtern, die relevanten Regeln kann man wohl in 30 bis 60 Minuten gelesen haben. Darueber hinaus gibt es einen Einfuehrungs-Comic, der die wichtigsten Mechaniken wohl erklaert.

Das eigentliche Setting, soweit ich das verfolgt habe, ist ein Fantasy Setting wie man es in der Form wohl vorrangig in Anime respektive Manga findet. Das heisst man kriegt Magie und Technik, Samurai und Taoistische Zauberer, maechtige Mechas und Geishas.
Das System selbst verwendet wohl ein Attributs + Faehigkeit System, wenn ich das richtig in Erinnerung behielt und basiert auf der Verwendung von D6 sowie einem Applaus System bei dem man Mitspielern Bennies geben kann.
Als Ergaenzung sind wohl Szenen uebergaenge moeglich bei dem ein Kabuki-hafter Kommentar zu dem Spiel erfolgt [seitens der Spieler/SL]. Wohl ein wenig so wie unter anderen bei Utena zu finden, wo als Intermission scherenschnitthafte Figuren vor einem Theaterhintergrund wahlweise die Handlung kommentierten oder foreshadowing betrieben.
Das System ist eher Kampforientiert und hat keine allzu detaillierten Regeln fuer den sozialen Kampf. Auch wenn es moeglich ist. Letztlich laeuft es durchaus darauf Hinaus am Ende den "Endgegner" kalt zu machen. ^^;


b4aa4be924bc068714da4f5419c73617_large.jpg

Nun stellt sich die Frage nach den Rewards, oder auch das einfache, "Was gibt es und was kosten die Sachen?" sowie "Auf wieviele Strechgoals darf man hinzittern".
TBZ hat einerseits zwei grosse Vorteile.

Einerseits sind die Rewards ueberaus gut strukturiert. Wo andere alles moegliche, teilweise unnuetze, anbietet, habe ich durchaus das Gefuehl das man sich hier Gedanken machte. Dahingehend wie man den Backern sinnhafte Sachen anbieten kann die entweder RPG-Bezug haben, oder im Kontext zur japanischen Kultur stehen. Lange Rede kurzer Sinn:
Fuer $13 erhaelt man die PDF Dateien beider Buecher, fuer $20 auch die spaeterkommenden Erweiterungen fuer Massen-Kampf sowie weitere Sample-Charaktere.
Fuer $70 erhaelt man die Softcover Edition der beiden Buecher, sowie den Einfuehrungscomic, fuer $77 noch die beiden PDFs.
Die Rewards sind auch auf der Seite anschaulich dargestellt.

Andererseits hat man mittlerweile alle Strech-Goals erreicht!
Das heisst anstelle sich weitere Strech-Goals aus den Rippen zu schneiden gab es zuletzt ein grosses Strech-Goal von $80.000 bei welchen der Macher schon knapp, einige tausend Dollar, vor dem erreichen beschloss es umzusetzen. Das heisst man behaelt die Uebersicht.

Der Uebersicht zutraeglich finde ich auch die Tafel mit der Pledge-Erweiterung, ueber die man Gruppenbestellungen machen kann. Beziehungsweise die Pledge erweiteren. Dies ist sie:
2168dab3d14e2f308bc4f1d1adf080bc_large.jpg

Ich halte es fuer eine der handlicheren Uebersichten. ^^
Wenn man nun das Problem hat das man keine Kreditkarte hat, und niemanden zum mitpledgen findet, kann man den Autor anschreiben, und so eine Paypal Ueberweisung fuer verschiedene Pledges ausmachen bzw. anfragen.

92c9ea74f8de98e17510c2f9eed9b14d_large.jpg

Vielleicht fuer einige interessant, gerade wenn man bei dem Far West Unfall dabei war.
Laut Angabe des Autors gibt es das Buch schon und er hatte schon Print Proofs in den Haenden. Das heisst das Projekt ist wirklich schon ziemlich sicher. Man rechnet damit in 60-90 Tagen die Final Edition zu haben und hat noch etwas Sicherheitsspace eingeplant.

Wohl im Gegensatz zu anderen Projekten hat er seine Leute schon bezahlt und wohl Bonusse verteilt.

Er unterstuetzt Retailers und Gamestores und bietet an entsprechend faire Preise zu verhandeln.

Nun und er macht bei "Kicking it Forward" mit.


kickstarterlogo.png


Als kleiner Seperator. Abgesehen davon das ich den Autor durchaus sympathisch im auftreten finde und er den Eindruck eines normalen RPG Fans macht, hat er schon andere Kickstarter, die sich mit japanischen Rollenspieluebersetzungen befassen, quasi angekuendigt respektive beworben.

Das heisst zunaechst Golden Sky Stories (Yuuyake Koyake) ein Kickstarter Projekt von Ewen Cluney das bald nach TBZ starten wird. Es handelt sich dabei um ein "Feel Good"-RPG aus der Feder von Ryo Kamiya das man so innerhalb von 30 Minuten bis 2 Stunden spielen kann und ist wohl wuerfellos.
Infoseite bei Story-Games

Daneben wird er selbst nach der Abwicklung von TBZ einen Kickstarter fuer den Vertrieb - mittels seines neuen Verlag Kotodama Heavy Industries - von Ryuutama in Angriff nehmen, das er selbst als "Hayo Miyazakis Oregan Trail" bezeichnet. Ein ruhiges, herzerwaermendes, Reise-RPG das in einer Fantasywelt spielt. Es hat wohl eher oldschoolige Regeln iirc.
Infoseite: www.j-rpg.com/ryuutama

Ein weiteres RPG ist lizensiert, geplant und wird auf der SPIEL in Essen offiziell verkuendet.
Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um Shinobigami. Ein kurzweiliges RPG um kaempfende Shinobi Goetter?

Links:
Audio Interview bei Yellow Menace Games
Text Interview bei Futile Position
Radiocast Interview bei 91.8 The Fan

Tenra RPG Webseite
Tenra Development Blog
Tenra Bansho Zero Kickstarter
 

Teylen

Kainit
Der Kickstarter ist zwar vorbei und Andy wohl fleißig am werkeln, dennoch gab es ein Update das mich echt! beeindruckt hat.
Das heißt er hat in einem aktuellen Update verkündet wofür die fast $130.000 gehen und in seinem Blog Fotos von den eingetroffenen Würfeln veröffentlicht. Das heißt die Fotos zeigen nur die Hälfte der bestellten Würfel.

würfel
dice6.jpg


Würfel
dice3.jpg


WÜRFEL
dice2.jpg


Ey Boah Ey XD

Ich glaube ich hab noch nie soviele Würfel auf einem Platz gesehen XD
Ansonten gibt es auch weitere Projekt Neuigkeiten.
 

Teylen

Kainit
Mittlerweile ist es als Buch und PDF normal käuflich erhältlich:
http://kotodama.bigcartel.com/category/game

Leider fallen für das Buch für Europäer $50 Versandkosten an.
Diese Kosten lassen sich etwas senken wenn man mehrere Bücher bestellt ($40 pro Buch bei 2 Büchern, $36,67 bei 3 Büchern).

Wenn man sich gleich 4 Bücher auf einmal bestellt kann man den Versandpreis auf $21,25 pro Buch drücken,..
 

Chrisael

Gott
hab eine Frage die sich allgemein um japanische RPGs dreht. Warum benötigt es eigentlich erst Kickstarter damit japanische RPGs zumindest auf Englisch übersetzt werden? Wie dieser Kickstarter zeigt steckt da ja scheinbar doch genügend Potential drin um rentabel zu bleiben.
 

Orakel

DiplFrK
hab eine Frage die sich allgemein um japanische RPGs dreht. Warum benötigt es eigentlich erst Kickstarter damit japanische RPGs zumindest auf Englisch übersetzt werden? Wie dieser Kickstarter zeigt steckt da ja scheinbar doch genügend Potential drin um rentabel zu bleiben.
Es wurde ja schon vorher Kickstarter unabhängig ein solches RPG übersetzt (Maid). Allerdings dürfte da gerade die Sprachhürde das besondere Problem für die "großen" Verlage sein, um sowas wirklich als "potential" anzusehen. (Zumal "auf englisch" ja in der Regel auch: "Für den amerikanischen Markt ausgelegt." in erster Linie bedeutet. Und wie amerikaner in Hinblick auf Fremdprodukte bis zu einem gewissen Grad drau fsind sieht man ja gerade an der "unabwendbaren Notwendigkeit der Neuverfilmung von ausländischen Filmen mit amerikanischen Schauspielern". ;)
 

Teylen

Kainit
Weil ohne Kickstarter schwer herauszukriegen ist ob tatsächlich ein Interesse besteht.
Das heißt es gab bisher durchaus ein übersetztes japanisches RPG das jedoch weniger stark eingeschlagen ist (MAID). Es gibt zwar sehr erfolgreiche Kickstarter für übersetzte RPGs, sei es Tenra Bansho Zero oder auch Shadows of Esteren, allerdings gibt es mitunter auch solche die scheitern, wie Project H.O.P.E.

Darüber hinaus muß ein Verlag einerseits erst auf das japanische RPG aufmerksam werden, der Großteil dürfte einfach "unter dem Radar" fliegen. Noch tiefer als die großen fremdsprachigen RPGs in Frankreich, Spanien oder Italien.
Andererseits bräuchte der Verlag andererseits entsprechend begabte Übersetzer. So vermute ich das sich für ein spanisches RPG eher hinreichend spanischkundige finden lassen als für ein japanisches RPG bzw. RPGs in "nicht europäischen" Sprachen.

Daneben benötigt es einen Verlag der entsprechende Ressourcen hat um entsprechend vorzuarbeiten.
In diesem Fall konnte der Übersetzer erst durch die Finanzierung durch den Kickstarter überhaupt ein Unternehmen gründen.
 

Teylen

Kainit
Auf der Support Seite gibt es einiges an kostenlosen Material für TBZ.

Ansonsten ist es ein Kickstarter wo ich mit der Betreuung und so mehr als zufrieden bin :D
Mittlerweile habe ich auch schon das Buch ^____^
 
Teylen, gib doch bitte mal einen kurzen Bericht ab wenn Du's durch hast.

PS: "Maid" klingt ja auf den ersten Blick ziemlich doof. Ein Rollenspiel bei dem man ein Hausmädchen spielt ? Wäschewaschen, Bügeln und Putzen ?

Doch dann las ich die Beschreibung:
You are a maid, having worked dutifully for the Saionji family for several years. You are also a shy albino princess who does odd jobs for the yakuza, and train with the three-section staff. Your peer Maya is an outgoing young maid with freckles, a streak of being greedy for sweets, and who also happens to be a military cyborg.

Your master is a kind teenager who lives in the mansion alone, but is a bit of a train otaku. He is also a cursed werewolf. With amnesia.

Somewhere between doing the laundry and preparing lunch, the master is kidnapped by evil ninjas. They escape through the basement of the mansion, which contains a portal to the Netherworld. It's up to you to get him back before dinnertime.
Das klingt nach unterhaltsamem Trash :D
Aber funktioniert das auch als Rollenspiel ? Gibt's dazu Erfahrungen ?
 

Teylen

Kainit
Gutes Timing :D
Das heißt ich habe gerade den Einführungs-Comic (Manga) fertig gelesen und werde nun mit dem Setting (World Book) weiter machen.
Ich werde mal schauen das ich den einmal vorstelle. Da er doch kürzer war als das Setting oder gar die Regeln (32 Seiten).

Aber funktioniert das auch als Rollenspiel ? Gibt's dazu Erfahrungen ?
Es gibt mehrere Leute die mir gegenüber behauptet haben es gespielt zu haben.
Von den Regeln her ist es eher leicht, schnell und Zufalls basiert.
Das heißt man würfelt seine Maids, die so Harem mäßig bei einem Jungen leben, ebenso fix aus wie das Abenteuer.
 

Nightwind

Erzketzer
Kann ich bestätigen, hab MAID einmal auf ner Con gespielt. War sehr spaßig. ^^
Wir waren die Maids des Weihnachtsmanns und sollten dafür sorgen dass die Geschenke alle rechtzeitig gepackt werden. Da wir in der Postapokalypse spielten und es mit Riesenkakerlaken, Mutanten und so Kroppzeug zu tun bekamen sowie romantischen Verwirrungen und zuguterletzt dem Durchdrehen einiger Maids und sogar fast dämonischen Heerscharen, war das alles nicht so einfach!
 
Oben Unten