• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Feen und Einhörner - Projektname

Chrisael

Gott
Ob es jemals einen anderen Namen für dieses PnP gibt steht in den Sternen weil ich bisher noch keinen passenden Namen gefunden habe.

Was ist Feen und Einhörner?

Naja für Leute die High Fantasy suchen wo an jeder Ecke irgendetwas besonderes rumsteht (Gebäude, Wetterphänomene oder sonstiges Zeugs) wodurch das Besondere ja wieder total banal wird ist "Feen und Einhörner" absolut nichts besonderes. Die Welt ist sehr Bodenständig, die Reiche basieren auf weltlichen Vorbilder wie zum Beispiel das "Heilige Römische Reich" oder die italienischen Stadtstaaten. dann aber gibt es wieder Reiche die man fast schon wieder mehr im Märchenfantasy verorten könnte wie Tyrotia das ein sehr simpel strukturiertes Königreich ist in dem die Tugenden der Ritterschaft hoch gehalten werden. An anderen Ecken der Welt gibt es dann wieder Reiche die ein wenig High Fantasy sind so wie das hochelfische Reich Sarian mit einen Spin in Richtung griechische Stadtstaaten der Antike oder die Republik Nyrida das angelehnt ist an das römische Imperium, das es allerdings bis ins Spätmittelalter geschafft hat, wobei das nicht ganz stimmt denn die sind erst WIEDER groß geworden. Sarian und Nyrida kämpfen um die Vorherrschaft des Inneren Meeres und drohen dabei alles dazwischen zu zermalmen.

Auch die Charaktere die man spielt sind recht bodenständig und keine Superhelden so wie in DnD, was mir besonders wichtig ist um eine glaubwürdige Welt zu bekommen. Was nicht heißt das erfahrene Charaktere nicht sehr stark sein können. Sie werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit niemals, einfach nur mit Schwert und Schild bewaffnet einen Riesen oder einen Drachen besiegen können. Für sowas braucht es dann einfach mehr als ein bisschen Kampfgewürfel.
Von Testspielern habe ich mir aber sagen lassen das Startcharaktere wohl doch stärker sind als zum Beispiel in DSA.
Was ich nicht will ist dutzende Spielerrassen anzubieten, in der Regel spielt man Menschen aber weil ich nicht so bin und weil viele Testspieler nachgefragt haben, gibts auch Elfen und Zwerge (die sich regeltechnisch aber nur geringfügig von Menschen unterscheiden).

Das System!

Ist Oldschool (manche würden sagen altbacken), ich wollte auch nix modernes das fancy ist. Ein typischer Wurf ist ganz simpel Kompetenz (etwas ähnliches wie Attribute) + Fertigkeit +2W10 und je höher desto besser.
Was mir ganz wichtig war, auch damit es keine Superhelden gibt, Startzauberer sind keine funktionalen Feuerballschleudern und auch keine funktionalen Kampfmagier. Mir war sehr wichtig das Magier nicht einfach die besseren Bogenschützen sind weil sie Fernkämpfen können UND noch einen Haufen Utilityspells haben. Nein Zauberer sind zu Spielbeginn eher die Utilityzauberer die einen Haufen Optionen haben die mundanen Charakteren nicht zur Verfügung stehen, die auch oftmals einfach nur sehr fluffig sind. Dafür können Zauberer einen Teil der Zauber aber quasi unbegrenzt zaubern, erst mächtige Zauber sind eingeschränkt einsetzbar.

Apropos Optionen, davon gibt es unzählige, inklusive Flairoptionen wie Sommelier XD. Das ist auch etwas das nicht jeder Spieler gerne sieht, es gibt ja viele Spieler die wollen eher wenig und überschaubare Optionen haben. Das ist hier nicht der Fall, es gibt unzählige Talente für diverse Bereiche und unzählige Zaubersprüche und für Zauberer noch viel mehr um ihre XP zu versenken.

Warum überhaupt was eigenes?

Der Hauptgrund ist simpel! Weil es mir spaß macht Welten zu bauen und warum nicht gleich ein eigenes System mit dem zumindest ich persönlich zufrieden bin.
Einigen wird auffallen das in "Feen und Einhörner" viel von DSA oder Warhammer Fantasy steckt (beides ja auch eher bodenständige Spiele) aber es gab unzählige Gründe warum ich mit beiden nicht ganz glücklich wurde. Die will ich auch gar nicht aufzählen! In erster Linie wollt ich halt eine Welt schaffen die mir persönlich gefällt. Keine superfancy Fantasywelt mit an jeder Ecke eine (Nicht)Besonderheit. Kein System das Superhelden zulässt mit den abstrusesten Fähigkeiten sondern das eher Richtung realistischen Simulationismus geht (keine Sorge, es ist nicht total simulationistisch, hat auch genug gamistische Anteile, und superrealistisch ist es auch nicht).


Der regelteil hat inzwischen über 260 Seiten (Mit Bildern). Aber nicht abschrecken lassen, es sind eigentlich nicht sehr viele Regelsystem, es ist vor allem sehr viel Crunch (Talente, Spells, etc.). ; )
Der Settingteil hat gerade ungefähr 100 Seiten (auch mit Bildern). Allerdings ist der Settingteil weit davon entfernt fertig zu sein. Gut beschrieben (und das, wenn mans genau nimmt auch nur oberflächlich) sind das Grimreich, Tyrotia, Alexandria, Sarian und Nyridia (ganz am Ende noch der Äther), alle anderen Reiche sind nur angerissen oder noch gar nicht beschrieben. Da ich das ganze alleine mache wird das alles auch noch dauern.

Außerdem füge ich den Handwerksteil noch hinzu. Eher nix für reine Abenteurer aber wer mehr Flair für seinen Charakter will oder auch für sesshafte Slice of Life Kampagnen dann doch recht cool.

Zum Schluss noch was zu den Bildern im Dokument. Die Bilder hab ich einfach aus dem Internet gezogen. ich habe nicht vor dieses Spiel jemals zu verkaufen oder irgendwie anders damit Geld zu machen. In erster Linie habe ich es ja für mich gemacht und einen relativ kleinen Kreis an Spielern.
Sollte ich es aus irgend einen unwahrscheinlichen Grund doch mal veröffentlichen dann natürlich ohne diesen ganzen Bildern die nicht mir gehören. ; )
Wer aber prinzipiell ein Problem mit sowas hat der schaut einfach nicht in die Dokumente. ; P
 

Anhänge

  • Feen und Einhörner.pdf
    4,6 MB · Aufrufe: 10
  • Setting.pdf
    6,9 MB · Aufrufe: 3
  • Handwerk.pdf
    1,7 MB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
An meinem Geschmack geht das vorbei. Aber ich finds immer gut, wenn jemand sowas zu Papier bringt.
 

Chrisael

Gott
An meinem Geschmack geht das vorbei. Aber ich finds immer gut, wenn jemand sowas zu Papier bringt.
Ich kann mir vorstellen das es am Geschmack vieler vorbeigeht. Es ist unter Anführungsstrichen einfach zu "normal" und die Charaktere eben nicht superkompetent. Aber mir gefällt als Spieler und als Spielleiter gerade eben das man als SC jede Gefahr ernst nehmen muss. Außer vielleicht wenn man sich einen Duellisten gebaut hat und ein 1 on 1 gegen einen normalen Räuber hat.
 

Arashi

Gott
Das las sich sehr interessant, für mich leider nur bis "Apropos Optionen, davon gibt es unzählige" ;)
Wegen den Bildern - bei denen, die unter einer Lizenz veröffentlicht sind, beschränk dich doch auf die mit Erlaubnis der nicht-kommerziellen Nutzung, davon gibt es echt genug. Und sonst ist das wirklich äußerst unfein gegenüber den Künstlern, insbesondere wenn Nennung gefordert wird aber nicht erfolgt.
Bei google Bildersuche und (zumindest früher) bei DeviantArt kann man gezielt nach Lizenzarten suchen und findet haufenweise Ergebnisse für beinahe jeden Wunsch. Btw bei vielen Hobbykünstlern kann man auch einfach fragen und die freuen sich die Erlaubnis zu geben.

Was aber nicht einschränkt, dass ich dir viel Freude an deinem Projekt wünsche :)
 

Chrisael

Gott
@Arashi

Falls ich das wirklich mal "breiter" gratis veröffentliche (zum Beispiel über eine Webseite) werde ich das mit den Bildern natürlich ganz anders handhaben. Ganz am Anfang war das nur für meine Gruppe und mich und die Bilder dienten halt der optischen Visualisierung (eh logisch).
Dann kam noch ein Verein hinzu und nach über einen Jahr auch hier. Ich geh nicht davon aus das es irgendwie groß die Runde machen wird. ; P
Aber ja, da es doch jetzt ein bissi online ist werd ich wohl das mit den Nennungen machen und schaun das ich alles rausschmeiss bei dem ich die Künstler nicht nennen kann. Wird halt dauern.

Was die Optionen betrifft, ist das easy, man streicht einfach alle raus die man nicht will. Ich persönlich mag Optionen weil das halt tiefe Individualisierung für den eigenen SC bedeutet. Das Balancing zwischen den Charakteren wird so natürlich problematisch und kaum machbar. Aber ich hab versucht über XP-Kosten zu balancieren so das alles was einen zur Kampfsau macht sehr teuer ist und andere Dinge recht billig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten