Regelfragen Dungeon der ausgezeichneten Ausgeglichenheit

Sirhausi

Held
Hallo liebes B!utschwerter-Forum,



ich hätte da mal eine Frage zur Dungeonkarte "Dungeon der ausgezeichneten Ausgeglichenheit"



Der Text besagt:



"Wenn ein Spieler aus irgendeinem Grund (außer dieser Karte) 1 Stufe aufsteigt, steigen der oder die Spieler mit der niedrigsten Stufe ebenfalls 1 Stufe auf.



Der Spieler, der ursprünglich 1 Stufe aufstieg, kann auf diese Weise ebenfalls nochmal aufsteigen, und mit der Bonusstufe kann er das Spiel gewinnen!"



Das bedeutet doch, dass alle Spieler, die während eines Stufenaufstiegs, die niedrigste Stufen haben, eine Stufe aufsteigen. Dies trifft auch auf den Spieler zu der eigentlich eine Stufe aufgestiegen ist, aber auch nur wenn er auch zu den Spieler mit der niedrigsten Stufe zählt, d.h. der Spieler darf nicht automatisch noch eine Stufe aufsteigen wenn er eine höhere Stufe als ander Mitspieler hat. So habe ich die Karte zumindesten verstanden, aber diese gab letzte Mal Diskussionen, sodass wir dann so spielten, dass der Spieler, der ursprünglich eine Stufe aufstieg automatisch zwei aufstieg, egal welche Stufe er hatte.



Deswegen würde ich euch bitten mir zusagen was eurer Meinung nach richtig ist.



Mit freundlichen Grüßen,



SirHausi
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Willkommen im Forum!

Ich würde auch annehmen, daß der Spieler eventuell zwei Stufen aufsteigt.

Beispiel: A ist auf Stufe 4, alle anderen haben mindestens Stufe 6. Wenn er in diesem Dungeon ein Monster besiegt, für das er eine Stufe kriegt, steigt er um zwei Stufen auf.

Als Ausgangspunkt würde ich die Stufe vor dem Kampf nehmen, da es ansonsten nicht möglich wäre, mit dem Aufstieg durch die Dungeonkarte das Spiel zu gewinnen.
 

tobrise

Facility Manager
Teammitglied
Ich denke deine erste Interpretation ist korrekt. Die zweite Stufe bekommt er nur wenn er nach dem eigentlichen ersten Aufstieg das Kriterium "niedrigste Stufe" noch immer erfüllt.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Aber dann müßte der Zusatz mit Spiel gewinnen eigentlich gestrichten werden. Als Anwendungsbeispiel fällt mir nur ein, wenn alle Spieler auf Stufe 9 sind und einer auf 8 ist, dieser dann ein Monster besiegt und zwei Stufen aufsteigt (alternativ könnte der niedrigststufige Held noch auf Stufe 7 sein und ein Monster besiegen, das zwei Aufstiege bringt).
 

Sirhausi

Held
Wenn alle Stufe 8 sind, würde der Stufenaufsteiger ja auch gewinnen, da er selbst dann ja 2 aufsteigen darf, weil er zu dem Zeitpunkt auch niedrigster war. Aber primär war meine Frage wenn z.B.
- Spieler A Stufe 5 und Spieler B Stufe 3 sind
- A steigt eine Stufe auf
- Ist Dann A Stufe 6 und B Stufe 4 oder A Stufe 7 und B Stufe 4
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
In Deinem Beispiel ist meines Erachtens A dann auf Stufe 6 und B auf Stufe 4.

Würde A auf Stufe 7 aufsteigen, dann wäre keine Ausgeglichenheit gegeben, da der Abstand zwischen dann größer wäre (3 Stufen statt 2).
 

Floki

Meister des Wahnsinns
So jetzt ohne die Karte zu kennen interpretiere ich die Regel so.

Die Regel sagt aus das immer dann wenn ein Spieler Aus welchem Grund auch immer aufsteigt der mit der niedrigsten Stufe ebenfalls aufsteigt.
Wenn der Spieler der nun aufgrund eines Besiegten Monsters (oder sonst was) eine Stufe aufsteigt auch der mit der niedrigsten Stufe ist steigt er quasi 2 Stufen auf.

Die Zusatzregeln das er dadurch das Spiel auch gewinnen kann kontert quasi nur die Regel aus das er die letzte Stufe durch das besiegen eines Monsters Bereichen muss.

Die einzige Möglichkeit wo das zur Geltung kommt ist folgende:
Ein Spieler ist Stufe 8, die anderen 9.
Der Spieler mit Stufe acht besiegt ein Monster (oder spielt eine Steige eine Stufe auf Karte) und steigt eine Stufe auf.
Da jetzt alle Spieler Stufe 9 haben würden alle eine Stufe aufsteigen aber da ja die letzte Stufe durch das besiegen eines Monsters geschehen Muss Profitiert nur der Spieler der das Monster ursprünglich getötet hat davon.
Also so würde ich die Regel interpretieren.
Im Zweifel geht man nach der goldenen Regel von Munchkin. Bei Regelstreitigkeiten hat der Besitzer des Spiels hat das letzte Wort.
 
Oben