• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Bisswunden schließen

Mir ist da grade ein Gedanke gekommen als ich die Frage mit dem "Blutpunkte unterschiedliche nach Schicht" - Problem hatte.

Kainiten die von einem Opfer trinken schließen diese hinterher wieder (es sei denn sie haben mit solchen Basis-Dingen schon Probleme...), aber wie ist das mit Schwächen des Opfers?

Ich habe hier im Forum mal gesucht und den "Bluter" Als Jagdanregung gefunden. Blutet also der Bluter weiter, obwohl ich als Kainit ihn "zulecken" will? Wie ist das mit einem Kainiten der "Leichenfleisch" hat? Bleiben sichtbare Löcher, obwohl das Fleisch heilt?

Oder um die Frage präzise zu stellen: Unterstütze ich die natürlichen Heilkräfte des Opfers (und muss dem entsprechend mit den Problemen die das Opfer damit eventuell hat arbeiten) oder heile ich selbst aktiv?

In diesem Fall interessiert mich nicht so sehr die Antwort "Seite XY sagt" sondern mehr Eure Meinung ;)
 

Josh

Astronomie!
AW: Bisswunden schließen

Handhabe bei uns:

Da es nicht soviele Bluter auf der Welt gibt... ist das eine der "Komplikationen" die bei der Jagd auftreten können...:D Wenn wir uns die Muße nehmen und es ausspielen...

"Leichenfleisch" heilt nicht richtig und Narben bleiben zurück, in den schlimmsten Fällen schließt sich die Haut nicht (und man hat anschauliche Einblicke...:D )
Sonst macht der Nachteil IMHO doch kaum Sinn...

Die Spuren des Kusses sollten also zu sehen sein... Aber auch die Kratzer des letzten Gefäßes was sich zu heftig wehrte...

GdJ

//oh fast vergessen: Nein, nur wenn du das Gefäß zum Ghul machts kann es von der Heilkraft der Vampire Nutzen ziehen... Oder du bist Salubri... Aber gibt es die noch? :D ///
 

MacNeil

Gelehrter der Brujah
AW: Bisswunden schließen

Ich persönlich würde sagen, dass unabhängig davon, ob das Opfer Bluter ist oder nicht, die Wunden durch das Ablecken geschlossen werden - es sei denn der Kainit hat irgendwelche übernatürlichen Schwächen. In meiner letzten Bemerkung ist auch der Grund für meine Argumentation - das Übernatürliche.

Egal ob das Opfer Bluter ist oder nicht, eine Wunde, die ein Mensch erleidet, heilt sich nicht binnen Sekunden. Ihr könnt das gerne selbst ausprobieren, wenn ihr es nicht glaubt ... als Utensil eignet sich am besten ein Messer - aber auf eigene Gefahr bitte :) . Die Wunden durch den Biss werden jedoch übernatürlich geheilt, und ich persönlich würde bei einem Spiel wie Vampire immer das Mysterium der Naturwissenschaft vorziehen.

Soweit ich weiß (Biologie der 10. Klasse ist schon etwas länger her bei mir), ist bei Blutern nicht der Heilprozess der Haut beeinträchtigt sondern die allererste Maßnahme des Körpers gegen Blutungen - die Blutgerinnung. Das bedeutet, dass in diesem Fall es vollkommen egal ist, ob man Bluter ist oder nicht.
Das Ablecken der Wunde schließt sofort die Haut und lässt nicht zuerst das Blut gerinnen ehe die Wunde geschlossen wird.


Zu der letzten Frage. Ich würde sagen, dass man aktiv heilt. Ich hatte es schon angedeutet, dass selbst eine Person, die es in den Genen hat, schnell zu genesen, es nicht binnen von Sekunden kann, d.h. es MUSS übernatürlich sein.


mfG MacNeil
 
AW: Bisswunden schließen

MacNeil schrieb:
Zu der letzten Frage. Ich würde sagen, dass man aktiv heilt. Ich hatte es schon angedeutet, dass selbst eine Person, die es in den Genen hat, schnell zu genesen, es nicht binnen von Sekunden kann, d.h. es MUSS übernatürlich sein.


mfG MacNeil

Klar, übernatürlich ist der Vorgang auf jeden Fall. Die Frage ist, ob die übernatürliche Wirkung auf das Opfer wirkt (ich habe z.B. irgendwo mal die Erklärung gelesen Kainiten hätten ein spezielles "Enzyhm", dass den Körper des Opfers zur schnelleren Heilung veranlasst, wobei ich diese Erklärung schon ob des Pseudo-Wissenschafltichen Ansatzes nicht mag) oder ob das Übernatürliche im Kainiten wirkt der dadurch die Fähigkeit bekommt Wunden einfach zu schließen.

Im Prinzip: Ist das ein Heilzauber oder sowas wie Fleischformen? :D
 

Feuer

Neuling
AW: Bisswunden schließen

Naja, ist doch nicht so wichtig, was es genau ist.
Hauptsache: Bißwunde ist verschwunden, der schlimmste Beweis für den Hunger eines Vampirs also vernichtet. Darauf kommt es doch an. :opa:

Wenn man versuchen wollte die ganzen kleinen Merkwürdigkeiten zu erklären, da würde man ja graue Haare kriegen. Am Anfang hatte ich mir auchg ewünscht Regelbücher wäre mal etwas konkreter geschrieben aber man akzeptiert das irgendwann. Ist doch ganz nett so.

Und wenn es immer klappt mit dem "Wunde zulecken", dann kann man das als Meister super nutzen seine Spieler mal wieder in die Bredouille zu bringen, einfach damit, dass es mal nicht klappt. Die Problematik dürfte sie etwas beschäftigen :D
 

Sprawl

Neuling
AW: Bisswunden schließen

Ich schließ mich da MacNeil voll an :)

@Feuer: mal nicht klappt? :ROFLMAO: stell dir mal nen Vampir hockend über seinem gerade verführten Opfer vor, das er gerade ausgetrunken hat und nach dem 1. Lecken die Wunde sich nicht sofort schließt :D ....wie ein Hund, der nach Wasser giert - so dürfte das aussehen :D
 

kshatriyya

Andabates
AW: Bisswunden schließen

MacNeil schrieb:
Soweit ich weiß (Biologie der 10. Klasse ist schon etwas länger her bei mir), ist bei Blutern nicht der Heilprozess der Haut beeinträchtigt sondern die allererste Maßnahme des Körpers gegen Blutungen - die Blutgerinnung. Das bedeutet, dass in diesem Fall es vollkommen egal ist, ob man Bluter ist oder nicht.
Das Ablecken der Wunde schließt sofort die Haut und lässt nicht zuerst das Blut gerinnen ehe die Wunde geschlossen wird.

Diese Lösung wäre für den Vampir aber wenig wünschenswert, weil der arme Patient dann innerlich weiterblutet (das Blut gerinnt schliesslich nicht, es ist nur die äußere Hautschicht unversehrt), um die Wunde herum bläulich-schwarz wird und anschwillt und relativ zügig das zeitliche segnet. 8)
Könnte man als fieser Erzähler natürlich machen...
 

Sycorax

uninterested.
AW: Bisswunden schließen

kshatriyya schrieb:
Diese Lösung wäre für den Vampir aber wenig wünschenswert, weil der arme Patient dann innerlich weiterblutet (das Blut gerinnt schliesslich nicht, es ist nur die äußere Hautschicht unversehrt), um die Wunde herum bläulich-schwarz wird und anschwillt und relativ zügig das zeitliche segnet. 8)
Könnte man als fieser Erzähler natürlich machen...

Ja, sehr gute Idee! ;)

Außer das Ablecken würde einfach die Wiederherstellung des vorherigen Zustandes bedeuten.
Nehmen wir mal an, das sei nicht so:
Wenn der Vampir nicht nur eben über die Wunde leckt, sondern sie quasi ausleckt, schließen sich dann die Äderchen einzeln?
Bringt es was, wenn ein Vampir eine von einem anderen geschlagene Bisswunde zuzulecken versucht?
Was geschieht, wenn ein Vampir jemanden kratzt, und dann den Kratzer zuzulecken versucht?
Oder jemanden schneidet oder anders verletzt?
Oder eine größere Bisswunde verursacht hat und nun diese zuleckt? Warum sollte das nicht funktionieren?
Und auch wenn wir jetzt außerhalb der Spielwelt ganz bequem sagen können, dass es eigentlich viel netter ist, genau das nicht zu wissen (was es definitiv ist!); was könnten denn wohl die Vampire selbst darüber denken? Wenn nun meinetwegen ein Tremere zu forschen begänne, was könnte er wohl herausfinden . . .

(soviel zum Thema "Nicht schon wieder eine Diskussion zur Kainskinderphysiognomie" :D )
 

Feuer

Neuling
AW: Bisswunden schließen

@ Sprawl: :D Hähähä, so ungefähr hatte ich mir das vorgestellt.

Wäre doch eine nette Überraschung. Die normalste Sache der Welt und plötzlich klappt sie nicht mehr. Die würden schön blöde aus der Wäsche schauen. Als Meister hätte ich jedenfalls meinen Spass und das wäre eventuell auch ein guter Storry-Aufhänger.
 

Talrond

Gironimo!
AW: Bisswunden schließen

kshatriyya schrieb:
Diese Lösung wäre für den Vampir aber wenig wünschenswert, weil der arme Patient dann innerlich weiterblutet (das Blut gerinnt schliesslich nicht, es ist nur die äußere Hautschicht unversehrt), um die Wunde herum bläulich-schwarz wird und anschwillt und relativ zügig das zeitliche segnet. 8)
Könnte man als fieser Erzähler natürlich machen...

Die Möglichkeit, die Bisswunden durch drüberlecken zu schließen ist meiner Ansicht nach ein Werkzeug zur Wahrung der Maskerade. Daher ist es allgemein doch recht egal ob das Opfer dann durch einen "Bluterguss" leidet oder nicht? Klar, für den Charakter ist das sicher oder war es sicher von Bedeutung, wenn das Opfer nicht übermäßig beeinträchtigt werden soll... aber allgemein würde ich sagen, sollte das für den Vampir zumindest insofern egal sein, als das man den Bluterguss nicht auf seinen Biss zurückführen kann.
 

Sprawl

Neuling
AW: Bisswunden schließen

hää? - Warum sollte ein Hämatom über bleiben? - so wie ich mir das vorstelle, leckt der Vampir nicht nur die Haut, sondern eben auch die Wunde, also nicht nur Epidermisgewebe, sondern auch Kapillaren und ggf Skelettmuskeln. Also wird nicht nur die Haut verschlossen, sondern einfach (imo) alles wieder in den vorherigen Zustand gebracht: Die Kapillaren schließen sich so, dass sie anschließend normal das Blut transportieren können, die Mukeln, sodass sie wieder kontrahieren können und die Haut, wird ebenfalls wieder geschlossen. Wie ein Ventil, dass geöffnet wird um kurz Wasser in die Heizung zu lassen und anschließend wieder abgedreht wird....
 

MCM

Ghul
AW: Bisswunden schließen

Kleiner Witz am Rande: Opfer zum Vampir:,,Nein!Bitte, ich bin doch Bluter!''
Vampir:,,Oh, ein Longdrink...''
(Ich weiß selbst, dass man den Witz nicht wirklich ins WoD-Universum intigrieren kann.)
 

Pyrdacor

Ancilla
AW: Bisswunden schließen

Ich denke eine einfaches drüberlecken reicht aus, um die enstandende Wunde zu schließen / heilen. Sprich: Ausganszustand ist wieder hergestellt. Da es sich um eine mystische Fähigkeit handelt (also nix Enzyme oder ähnliches) muß die Wunde auch nicht ausgeleckt werden. Ich denke die maytische Kraft wird durch die Handlung des leckens ausgelöst. Auch wenn mir der nun folgende Vergleich selber nicht gefällt: es ist wie ein Heilzauber. Du mußt die Hand nicht in Bauchhöhle stecken um Innereblutungen zu stoppen, Handauflegen reicht...
 
AW: Bisswunden schließen

Zunächst einmal danke für Eure rege Beteiligung :)

Um meinen Frageansatz zu erklären: Ich habe einen Charakter auf einer Abart des Pfades des Himmels, der prinzipiell alles ablehnt, was in die von Gott gewollten "natürlichen" Abläufe eingreift. Ja, inklusive ihm selbst ;)

Daher wäre es für ihn philosophisch interessant, ob er mit dem "Zulecken" einer Bisswunde nur die gottgegebenen Heilungsfähigkeiten der Menschen unterstützt (kleiner Eingriff der verzeilich ist, insbesondere weil man ja etwas "gutes" (heilen) tut) oder einen gravierenden Eingriff in den natürlichen Zyklus der Welt (eine Wunde schließen die in der gottgegebenen Welt nicht oder nur viel langsamer heilen würde).

Daher interessiert mich der regeltechnische Ansatz weniger als der philosophische, bzw. Eure Meinungen.

Ich habe das bisher so gehalten, dass es eher auf die "Heilzauber" - Erklärung hinaus läuft. Ich habe in mehreren Regelwerken (fragt mich bitte nich wo) gelesen, dass Kainiten sich z.B. auch das Handgelenk "zuleckten", nachdem sie einem Ghul zu trinken gegeben hatten, daher handhabe ich es allgemein nach dem Motto "Wenn es nicht auf der Schadenstabelle auftaucht kann man es zulecken", ausser in Situationen wo es einfach albern wäre.

@Talrond: Also wenn meine Spieler einen Menschen zulecken würden der dann offenkundig weiterblutet und sich sagen "Egal, wenigstens kann man´s mir nicht nachweisen", würde ich ernsthaft über eine Anpassung ihres Menschlichkeit-Wertes nachdenken ;)
 
AW: Bisswunden schließen

Also ich schließe mich an. Drüber lecken hilft auch wenn das Opfer eine derartige Schwäche hat. Allerdings finde ich die Idee auch seeeehhr nett das es mal nicht funktioniert *gg*. vorteilhaft wenn man dann einfluss gesundheitswesen hat... :ghost:
 
AW: Bisswunden schließen

Ich denke auch, daß es funktioniert. Weil das Ganze doch eine Art mythische Heilung ist. Oder hat jemand schon mal gesehen, wie sich eine normale Wunde in so kurzer Zeit schließt? Zeitraffer pur.

@velvetnight: joa.. das ist dann nicht schlecht. ;o)
 

Kalanni

Drachentochter
AW: Bisswunden schließen

Und mal ganz davon abgesehen, dürfte es dem Vampir ziemlich egal sein, wie es funktioniert, hauptsache es funktioniert.


Und es hat immer funktioniert, also hat es zu funktionieren.
 

kerann

Wiedergänger
AW: Bisswunden schließen

Raven the Gray schrieb:
Ich habe hier im Forum mal gesucht und den "Bluter" Als Jagdanregung gefunden. Blutet also der Bluter weiter, obwohl ich als Kainit ihn "zulecken" will?
Laut 'The Hunters hunted' ist das tatsächlich so. 8o
Ist ein 3 Punkte Nachteil für Sterbliche. Allerdings ist das Buch schon ziemlich alt, von daher ist die Information vielleicht überholt.

kerann
 

Nihamzerzadao

HP=CHarbild gross
AW: Bisswunden schließen

hm, um mal etwas weiter auszuholen, ich kann mich entsinnen, das bei der Beschreibung des Zuleckens dabsteht, das sämtliche Wunden, die der Vampir durch seine natürlichen Waffen verursacht, durch Zulecken verschliessen kann, und meines Wissens stehen da die Kampfklauen explizit dabei. Wenn man solche Löcher also schliessen kann, dann dürfte es über den Hals keine Diskussionsgrundlage geben?
 
Oben Unten