Auf HârnWorld basierende Spiele

Dieses Thema im Forum "HârnMaster" wurde erstellt von Sworddancer, 26. April 2009.

  1. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    Hallo zusammen!

    HârnWorld, HârnMaster (welche Edition auch immer), und vielleicht auch BattleLust (das Skirmish Miniaturenspiel) werden ja den meisten hier ein begriff sein (warum sonst verirrt man sich in diesen Teil des Blutschwerter-Forums?).

    Meiner Meinung nach bietet der Hintergrund von HârnWorld aber auch Potential zu mehr.
    Und manchmal wurde dies sogar schon aufgegriffen.

    "Hârn: Bloodline" war ein Projekt von Auran, als diese die Lizens für elektronische Produkte basierend auf HârnWorld/HârnMaster hielten, und sollte ein Computer Rollenspiel werden, das nicht zuletzt auch online gespielt werden sollte.
    De Fangemeinde wartete zunächst gespannt. Später zerissen einige, die alles sehr genau nahmen, die manchmal weniger genauen Bemühungen von Auran. Das Projekt wurde eingestampft, und mittlerweile (Jahre später) hat es auch Auran dahingerafft.
    Ich halte dies aber noch immer für eine schöne Idee, und ich würde mir ein auf hârn basierendes Spiel sicher auch kaufen.

    Tuomo, ein User im HârnForum, bastelt mittlerweile schon seit Jahren an einem Strategie-Brettspiel, welches auf Hârn angesiedelt ist. Viel weiss ich darüber nicht, aber von dem was ich bisher gehört habe, wendet es sich eher an die knallharten Strategiespieler. Sicher nichts für den Familienspieletisch, nehme ich an.
    Ich warte gespannt, ob und wann wir dieses Projekt zu Gesicht bekommen.

    Da Columbia Games selbt viele Strategiebrettspiele (in ihrer Block Games Reihe) herstellt, liegt der Gedanke eigentlich nahe, dass auch CGI sich einmal eines Brettspielprojekts für HârnWorld annehmen könnte.
    Soweit ich weiss, wurde auch niemals von Columbia Games erklärt, dass sie dies nicht tun würden.
    Allerdings ist die andere Sete der Medaillie die, dass sie auch niemals ein Hârn brettspiel angekündigt haben.
    Da sie mit "Wizard Kings" bereits ein anderes Fantasy Block Game herstellen/vertreiben, rechne ich nicht wirklich damit, dass da mal was passiert.

    Rollenspiel, Miniaturenspiel, Computerspiel, Brettspiel... haben wir ja eigentlich schon fast alles durch.
    Kommen wir nun zum Spieletyp, welcher der eigentliche Anlass für dieses Thema ist: Kartenspiele.
    N.R.Crossby selbst arbeitete wohl mal an einem Kartenspiel, welches den Thronfolgestreit Kaldors zum Thema hatte. Auf der HârnPage fand sich auch irgendwo mal eine Liste mit allen Fraktionen (und deren "Spielwerten"), welche er für dieses Spiel angedacht hatte. Jedoch niemals die Regel dazu. CGI entschied sich damals gegen eine Veröffentlichung. Die Fraktionen wurden somit nur veröffentlicht, um Spielleitern, die eine Kampagne auf diesem Thema aufbauen wollten, eine Orientierungshilfe zu geben.
    Schade.

    Da man bei BattleLust Referenzkarten für jeden einzelnen Kämpfer benutzt, kam mir vor einiger Zeit mal die Idee, ob man da nicht etwas zurechtmodellieren könnte, um eben genau jene Karten, oder zumindest darauf basierende, für ein Kartenspiel zu verwenden. Weitere Fertigkeiten wie beispielsweise Intrige, Beredsamkeit oder auch Heilkunde könnten auch einen gewissen Einfluss auf den Spielverlauf haben.
    Ich habe mir aber niemals weiter groß Gedanken darüber gemacht.

    In letzter Zeit spiele ich wieder (einigermaßen häufig) das "A Game of Thrones" Kartenspiel.
    Und irgendwie dachte ich mir dann so: Also eigentlich ist es ja thematisch gar nicht so weit weg von dem, was ein Kartenspiel über die Thronfolge in Kaldor beinhalten müsste.
    Ach... gäbe es doch nur...

    Was habt ihr euch denn zum Thema schon für Gedanken gemacht?
    Habt ihr euch am Ende sogar schon an euer eigenes Projekt gesetzt?


    Grüße aus dem sonnigen England,

    Timo
     
  2. Haro

    Haro Waldschrat

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Wow, weite Felder, die Du da ansprichst. Und sehr interessante obendrein.

    Bevor ich mich eventuell traue, nen konstruktiven Beitrag zum Thema zu schreiben, kurz was "halfway off topic":

    Da gab es mal dieses Computerspiel namens "Darklands". Wir in der Runde damals waren uns relativ einig, dass jenes "Harnmaster" schon recht nahe kam.

    Back to topic.

    Was genau schwebt Dir vor? Willst Du die "Magic"- Szene (spielt man das heute überhaupt noch?) um das bereichern, was Hanrmaster als Bereicherung für die P&P- Sparte darstellt?
     
  3. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Irgendwann auf dem Klo (oder unter der Dusche?) kam mir der Gedanke, dass man aus dem Kaldorischen Thronfolgekrieg/Konflikt ein prima Brettspiel machen könnte. Die Spieler schlüpfen in die Rolle eines der Anwärter, das Spielbrett ist die Karte von Kaldor, die Regeln sind eine Mischung aus El Grande und Junta.

    Leider nicht.
     
  4. Asuryan

    Asuryan Halbgott

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Man könnte vielleicht auch aus dem "Game of Thrones" Brettspiel von Fantasy Flight Games was zaubern.

    Ich selbst habe ein halbfertiges Arenakampfspiel in der Schublade, welches auf HM3 basiert und mit dem von antiken Galdiatorenkämpfen bis zu mittelalterlichen Gestechrennen alles dargestellt werden kann. Gespielt wird das ganze mit Tabletopfiguren (eine Mini pro Spieler) und im "Turniermodus" dann mit Erfahrung(Geld) für die Kämpfer (z.B. fürs Training, Waffen oder Tiere/Sklaven). Muss ich mal weitermachen...

    Im PC-Bereich hatte ich mal mit nem Hârn-Mod für Oblivion begonnen.
     
  5. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Der Gedanke kam mir auch schon einmal, und ich äußerte ihn damals auch im HârnForum.
    Rangesetzt habe ich mich allerdings (leider) nie.
    Ein anderes Brettspiel, dass man auch gut nehmen könnte, wäre "Warrior Knights", ebenfalls von Fantasy Flight Games (bzw. Heidelberger in der deutschen Übersetzung). In einer Spielekritik hatte ich mal gelesen, Warrior Knights wäre das Spiel, dass man damals für AGOT hätte nehmen sollen.

    Ich erinnere mich, dass wir uns damals mal darüber unterhalten hatten. Ich wollte dir gern ein bisschen was dazu schreiben und schicken. Bin ich leider nie dazu gekommen...

    Und? Wie weit ist der gereift? ;)


    Gruss,

    Timo
     
  6. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Es ist mal wieder soweit.
    Neulich hat mich mal wieder dieses Thema beschäftigt.

    Beim Spielen eines Gesellschaftsspiel - oder besser gesagt: danach - wanderten meine Gedanken wieder ein wenig, und ich sinnierte darüber, wie die soeben erlebte Spielmechanik auf eine HârnWorld Thematik umzusetzen wäre.
    (Keine Angst, das passiert mir nicht andauernd. Ganz geistig umnachtet bin ich also noch nicht.) ;)

    Er würdet vermutlich NIE darauf kommen, welches Spiel hier Anstoss des Gedanken war.

    Es war nämlich nicht einer der üblichen Kandidaten, wie Strategiebrettspiele wie "A Game of Thrones", "Warrior Knights" oder ähnliche.

    Es war das Kartenspiel "Fiese Freunde, Fette Feten".
    (Oder um genau zu sein, die englische Version "Funny Friends".)
    Kleiner Tipp am Rande:
    Dieses Spiel kam in meinem Freundeskreis gut an, besonders bei den Frauen. Wenn ihr also mal wieder ein Spielchen sucht, dass ihr gut mit Freundinnen, Partnerinnen, oder Ehefrauen spielen könnt, wäre dies vielleicht einen Versuch wert.

    Hier ein Link zur generellen Spielebeschreibung:
    Spiele von Marcel-André Casasola Merkle | FieseFreundeFetteFeten / Spielübersicht

    Und hier noch die Spielregeln, falls man mal reinschnuppern möchte:
    Spiele von Marcel-André Casasola Merkle | Spielregelprojekt / Regel


    Kurz zum Spielprinzip:
    Jeder Spieler übernimmt eine Rolle -mehr oder weniger - und zwar in dem Sinne, dass er versucht 5 Lebensziele zu erreichen.
    Auf diese arbeiten sich die Spieler durch das Ersteigern von Lebenskarten heran.
    Diese Lebenskarten verändern - setzen aber auch Anforderungen voraus - die Eigenschaftswerte der eigenen Person (in diesem Spiel Eigentschaften we Alkoholkonsum, Vermögen, Wissen, Fettleibigkeit, Trauer, usw.)
    Und um die Lebensziele zu erreichen, müssen die Eigenschaftswerte erstmal bestimmte Werte annehmen...


    Wie verband ich dies mit HârnWorld?
    Irgendwie dachte ich mir, dass man diese Mechanik eigentlich auch bestens für Konflikte nutzen kann. So auch für Hârn.
    Ob nun der Erbfolgekrieg in Kaldor, oder Intrigen und Ränkespiele in Rethem, Kanday, und Tharda.

    Allerdings würde man in dieser Adaption der Mechanik nicht an dem eigenen Leben herumbasteln.
    Das, woran man bastelt, ist das politische Gefüge der jeweiligen Region.
    Es gibt also nur ein einzigen Eigenschaftsbrettchen im Spiel, das alle Spieler beeinflussen können.

    Folgende Ansätze für Anpassungen schwebten mir vor:

    Eigenschaften:
    Diese werden durch die jeweiligen Parteien ersetzt.
    Die Skala misst also deren momentane Stärke in der Region.

    Lebensziele:
    Diese sind nun unterschiedliche Machtgefüge, die man erreichen will.
    Darin könnten Zustände vorausgesetzt werden wie die überragende Stärke einer Partei, oder eigene Verbündete.

    Verbündete:
    Diese würden die individuellen Freundschaftsleisten ersetzen. Man ist nicht mit anderen Spielern befreundet, sondern ausschließlich mit neutralen Personen oder Organisationen, welche die Verbündeten sind. Diese liessen sich unterteilen in Militär, Klerus, Adel, Gildenleute, Freie Bürger, Unfreie. Eine bestimmte Anzahl von Verbündeten einer bestimmten Gruppe könnte Voraussetzung für das eigene Spielziel sein.

    Lebenskarten:
    Sind im Grunde noch immer dasselbe, auch wenn es nun eher Ereigniskarten sind.
    Sie verändern das Machtgefüge auf dem gemeinsamen Brett und geben jedem Spieler neue Verbündete.
    Darüber hinaus könnten sie auch Konflikte zwischen den Spielern einleiten.
    So Könnte es beispielsweise zu einem militärischen Kräftemessen zwischen zwei Spielern kommen, wobei natürlich wieder die Verbündeten eine Rolle spielen.

    Sex und Kinder, Hochzeiten:
    Sex gibt es auf Hârn sicher auch viel, aber er sollte nicht Bestandteil des Spiels sein. Ebensowenig sollte man sich um kinder oder Hochzeiten scheren.
    Jedoch könnte man andere stellvertretende Ereignisse und Zustände einführen.
    Hier könnten gunstmarker, Verträge, Allianzen, usw. mit entsprechenden Regelungen den Platz einnehmen.

    Zeitmarker:
    An der "Währung" des Spiels würde sich im Grunde nichts ändern. Auch in dieser Abkupferung der Mechanik bekommt derjenige mehr, je eher er sich aus dem politischen Geschehen der laufenden Runde zurückzieht.
    Und das kann durchaus einfach als Geld bezeichnet werden. Dies symbolisiert dann, dass der eigene Charakter, der eigene Clan, das eigene Adelshaus, oder was auch immer, mehr Zeit für Handel, Ernte, usw. hat, je weniger es sich auf Intrigen am Hofe konzentriert.

    Was haltet ihr von der Idee?
    (Verdammt, ich steh kurz davor, mich daran mal zu versuchen...)

    Gruss,

    Timo
     
  7. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    So richtig kann ich es mir leider noch nicht vorstellen. Aber steckt in deinem Vorschlag eine "Unbekannte" mit drin. Ich meine keine Zufallsereignisse sondern Ziele, Stärken, Schwächen, Verbündete, die nur dem Spieler aber nicht den anderen Mitspielern bekannt sind?
     
  8. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Bisher nicht. Zumindest von den Karten, welche die Individuellen Spielziele bestimmen, abgesehen.
    Wie gesagt, hatte mich bisher gedanklich ja erstmal nur mit der Adaption eines anderen Spiels beschäftigt.

    Wobei natürlich Handkarten auch was schönes wären.
     
  9. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    AW: Auf HârnWorld basierende Spiele

    Sowas sollte auf jeden Fall sein, ansonsten werden die Züge der einzelnen Spieler möglicherweise zu leicht vorhersehbar
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Herangehensweise an auf Tabletops basierende Rollenspiele Rund um Rollenspiele 13. Juli 2017
MITSPIELER im Pott gesucht: ZOMBES! basierend auf nWoD Kontakt 30. November 2009
Charaktererschaffung basierend auf nationalen Klischees Selbstentwickelte Rollenspiele 12. April 2009
Neueinstieg bei HârnMaster/HârnWorld - was braucht man? HârnMaster 5. Januar 2009
[HârnMaster] Hârnmaster - Hârnworld HârnMaster 26. Juli 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden