Pegasus
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen bei den Blutschwertern!
    Schau dich in Ruhe um, und Probleme postest du am besten im News & Feedback Forum. Viel Spass!

Rollenspiele mit und für Kinder

Dieses Thema im Forum "Andere RPG-Systeme" wurde erstellt von Durro-Dhun, 15 November 2011.

  1. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär Mitarbeiter

    Hi Leute,


    aus gegebenem Anlass, weil DriveThroughRPG momentan gerade Werbung dafür macht, habt ihr schon einmal Erfahrungen gemacht mit Rollenspielen für und mit Kindern?


    Hier der Newsletter:
    Hier die beworbenen Produkte:

    Adventures in Oz:
    [​IMG]
    Adventures in Oz: Fantasy Roleplaying Beyond the Yellow Brick Road - F. Douglas Wall Publishing | DriveThruRPG.com



    Happy Birthday Robot!
    [​IMG]
    Happy Birthday, Robot! - Evil Hat Productions, LLC | DriveThruRPG.com

    Argyle & Crew
    [​IMG]
    Argyle & Crew - Adventure in the Land of Skcos - Troll in the Corner | DriveThruRPG.com


    Ich persönlich bin etwas zwiespältig: Mein eigener Sohnemann ist jetzt 6 - sicherlich noch etwas jung dafür - aber trotzdem finde ich die Vorstellung, dass er bereits in jungen Jahren Rollenspielt wesentlich beruhigender, als wenn er sich mit Computer- oder Consolenspielen beschäftigen würde...

    Habt ihr schon Erfahrungen mit (euren?) Kindern bezüglich Rollenspiel gemacht?
    Was haltet ihr von den oben vorgestellten Produkten bzw der "neuen Zielgruppe" Kinder?

    Grüße,
    Durro
     
  2. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Meiner ist auch 6. Ich hab meinem Kleinen früher gerne "Spielbücher" erzählt. Also selbst ausgedachte Geschichten mit Wahlmöglichkeit für ihn, wie es weitergehen sollte.

    Mittlerweile mit 6 dürfte sein Anspruch aber recht hoch sein und da wäre es wohl schon richtig "Arbeit" da was zu konstruieren.
    Rollenspiel hab ich mit ihm noch nicht probiert, aber zB mal Fairy Tale oder andere Spiele angesehen. Macht mich aber noch nicht an. Ich bleib dann vorerst bei Abenteuergeschichten. Da muss man meiner Meinung gewisse Klassiker erstmal vorlegen. (Ich lese meinem Sohn jeden Abend vor.) Die Nibelungen, Moby Dick, Robinson Crusoe, aber auch Gullivers Reisen oder Baron Münchhausen werden gerne genommen. Natürlich auch aktuelle Bücher, da gibt es auch sehr gute, aber m.E. eben kein Muss.

    Für Empfehlungen bin ich immer zu haben. :)
     
    Ace_van_Acer gefällt das.
  3. Ascaso

    Ascaso Partysan

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    ansich prima, aber ... ich denke es ist in dem fall wichtig sich selbst nochmal klar zu machen was man da will. wenn ich beispielsweise mit 10 jährigen spiele habe ich nun mal nicht mit "mitspielern" zutun. wenn es mir darum geht mit freunden am spieltisch ein rpg zu zocken sollte ich mir gleichaltrigen (erwachsene) personen suchen mit denen ich das machen kann.
    wenn ich mir darüber bewust bleiben kann das ich in dem fall weiter die verantwortung habe und den kindern die möglichkeit bieten muss auf ihrer ebene (und nicht auf meiner) im spiel zu agieren sehe ich da kein problem. wenn ich aber vor allem selber mal wieder lust habe zu zocken ... sollte ich das mit freunden statt (meine) kindern machen.

    @Skar
    wie wärs mit "die brautprinzessin" oder "harun und das meer der geschichten".
     
  4. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär Mitarbeiter

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Mir ist schon klar, dass man für sich selbst nicht das gleiche Spielgefühl entwickelt bzw. den gleichen Anspruch haben kann wie mit seinen erwachsenen Kumpels. Deswegen ja dieses Thema hier. Ein Rollenspiel kindgerecht zu erzählen muss auch bedeuten, eine Geschichte kindgerecht zu erzählen... und ein kindgerechtes System mit kindgerechten Entscheidungen zu bieten.

    Beispielsweise bin ich am Überlegen, ob es dann nicht relativ sinnvoll wäre, ein aggressionsloses Rollenspiel (also ohne Schwerpunktsetzung auf Kampf) anzubieten... oder vielleicht sogar Spielraum dafür zu lassen, aber dem Kind auch die Konsequenzen der Aggression aufzeigen...
     
  5. Ascaso

    Ascaso Partysan

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    das weisst du, das weiss ich.

    hmmm ja, aber würde ich auch nicht überpädagogisieren. hier und da ein wenig "halt" bieten und den vorhandenen "raum" gleich gross für alle machen, sollte ansich genügen. üblicherweise kennt man ja die (eigenen) kinder.
     
  6. PinkAxolotl

    PinkAxolotl Halbgott

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Ich finde das echt super! Aber wie Durro-Dhun schon sagte:

    Eine große Herausforderung. Ich selbst habe beruflich recht viel damit zu tun und man sollte da schon auf einiges achten, damit die Kleinen auch ihren Spaß dabei haben.

    Ob ein Kind mit 6 Jahren zu jung ist oder nicht, hängt wohl hauptsächlich, glaube ich, viel von dem Kind ab. Aber das Rollenspiel fördert so viele wichtige Sachen, wie Problemlösung, Teamgeist,
    andere ausredenlasen und natürlich Fantasie, dass man das eigentlich nur unterstützen kann :)

    Ob man "Kämpfe" spielt ist da schon ein schwereres Thema. Ab einem bestimmten Alter, denke ich sollte man das schon rein bringen. Auch hier stimme ich voll und ganz Durro-Dhun zu.
    Alles hat seine Konsequenzen und man muss mit denen fertig werden. Aber natürlich auf kind- und altergerechtem Niveau :) Statt gleich was mit dem Zweihänder auf die Nase geht es hier
    in Richtung Haare ziehen von einer wütenden Fee als Konsequenz im Rollenspiel. Wichtiger als "Schaden" finde ich hier den Kindern zu zeigen, dass sie gerade etwas gemacht haben, was nicht
    in Ordnung war und das man etwas anders lösen kann und so alle Parteien zufrieden sind.

    Mich würde interessieren welche Genre bzw Settings ihr da so im Auge habt :) ???
    Das "adventures in OZ" sieht schon ziemlich cool aus...
     
  7. Scathach

    Scathach Music's over

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Meine Eltern haben mit mir DSA gespielt, als ich etwa 8 war (nach irgendwelchen einfachen Starter-Regeln).
    Meine Mutter hat geleitet, und mein Vater und ich haben gespielt.
    War eigentlich ganz lustig, auch wenn wir das nicht oft gemacht haben. Gewaltfrei war es zwar nicht ganz, aber doch vergleichsweise gewaltarm. ;)

    Und mein Freund hat als Kind von seinem großen Bruder die Einsamer Wolf Bücher vorgelesen bekommen und durfte dann immer die Entscheidungen treffen. Hat ihm immer gut gefallen und ihn ans Hobby rangeführt. ^^

    Wenn man dafür dann noch ein speziell zugeschnittenes System und Setting hat, wäre das sicher bei einer Gruppe aus ein paar mehr Kindern eine Idee wert.
    Man muss sich nur auf ihre Ebene begeben, und sollte fähig sein sowas in einfachen, verständlichen Worten zu erzählen.
     
  8. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Alles klassische. Den Zauberer von Oz kennt er zum Beispiel, würde ich aber nicht wählen. Eher Fantasy, wie man sie aus Sagen und Märchen kennt.

    "Dinosaurier" geht natürlich auch immer. ;)
     
  9. Sadric

    Sadric Sethskind

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Kommt natürlich immer auf das Alter der Kinder an.
    Ich hatte einige Male mit meinen Sohn im Alter von ca. 8 jahren gespielt. Er wollte halt auch spielen wenn ich meine Runde vorbereitet habe, Pappminiaturen oder gelände gebastelt habe. Meistens war es nur eine Szene, Miniaturen aufgestellt, Geländeteile drapiert und ein Kampf. Als Gegner habe ich besonders gerne Untote, Statuen oder sowas gewählt-ein Skelett das er zerschmettert erschien mir harmloser als einen Ork zu töten.
    Denn eines war ihm schon damals klar-ein besiegter Gegner ist TOT! Du kannst noch so oft betonen daß der Gegner flüchtet, ohnmächtig oder einfach "besiegt" ist, für ihn war der Gegner tot.

    Deswegen habe ich das dann wieder einschlafen lassen, bis er mit 12 Jahren mit einigen Kumpels spielen wollte.

    Und in dem Alter sind Kämpfe für die Jungs wichtig.
    Zuviel Gerede und sie machen Blödsinn. ;-)
     
    Durro-Dhun gefällt das.
  10. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Mangels des Zustands der "Elternschaft" kann ich zu dem Thema natürlich nichts beisteuern, was eigene Erfahrung anbelangt.

    Allerdings erinnere ich mich noch düster, dass Sam Chups in seinem Podcast "The Bear's Grove" vor Jahren mal eine extrakolumne iengerichtet hatte, wo er von seinen Erfahrungen mit dem Rollenspiel mit und für Kinder erzählt hat.

    Moment, ich google mal kurz, ob das Ding noch existiert... Hmm. Scheinbar gabs zwischenzeitlich auch noch einen weiteren Podcast von dem Typen, der sich explizit mit dem Thema Kinder und Rollenspiel auseinandersetzt/gesetzt hat. (Wie gesagt: Keine Ahnung, ob das Ding noch läuft/Existiert.)

    New Main Page
     
  11. PinkAxolotl

    PinkAxolotl Halbgott

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Ach, was war ich als Kind auf Dinosaurier so scharf! Problematisch dürfte da allerdings sein, dass man dann dauernd von den Kinder verbessert wird, wenn man eine Dinoart falsch ausspricht ^^
    Auf jeden Fall witzig wäre auch ein komplettes Zeitreise Setting...

    Ich denke, Sagen und Märchen würde mir auch besser gefallen als etwas konkretes, dass es schon als Roman oder Filmvorlage gibt. Wobei so eine Art TintenherzRollenspiel Runde vielleicht auch ganz cool wäre...
     
  12. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär Mitarbeiter

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Klingt in Kombination nach "Chronosaurus": Blutschwerter - Chronosaurus [B!-Rezi]

    Aber das Setting ist dann wahrscheinlich doch ein wenig schräg... wobei... richtig aufgearbeitet könnte das durchaus auch kindgerecht klappen!
     
  13. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Btw. Mein Sohn kann original wie ein T-Rex auf Jagd laufen und seine Kumpel damit erschrecken. Wollt euch diese Meisterleistung meines Blutes nicht vorenthalten.
     
  14. URPG

    URPG Blwargh!

  15. Jace Beleren

    Jace Beleren ist raus aus diesem Laden. Genug ist genug.

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Du konservativer Kleingeist. Du kaufst der Medienlandschaft tatsächlich unreflektiert die Panikmache in Bezug auf Computer- und Konsolenspiele ab.
    Das ist traurig, erst recht aufgrund deiner schlechten Orthographie.
     
  16. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Wieso Dinos im Setting auftauchen - gleich als Setting "In einem Land vor unserer Zeit" benutzen ... wenn die Viecher Namen haben muss man sich auch nicht mehr die lateinischen Speziesnamen merken ;-)
    50252_68459740510_8411_n.jpg
     
  17. Shadom

    Shadom Brony

  18. Lethrael

    Lethrael Larper

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    also ich spiele regelmäßig Rollenspiele in einer Bibliothek mit einer Zielgruppe von zwölf bis sechzehn.
    Bisher buntze ich klassische Märchenthemen und versuche den Kampf nicht gegen Menschen zu richten.
     
  19. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär Mitarbeiter

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Und gibt es dabei irgendwelche Tabus? Bzw. 'drückst du den Kindern bei erzieherische Aspekte auf', oder können die da machen was sie wollen?

    Zugegebenermaßen ist aber 12 bis 16 auch eine reifere Zielgruppe...
     
  20. Lethrael

    Lethrael Larper

    AW: Rollenspiele mit und für Kinder

    Teils teils,

    meine Mitspielleiter sind bei den älteren schon etwas freier, aber bestimmte Erzieherische Aspekte wie Moral und richtiges Verhalten werden auch von uns gefordert.
    Mein persönliches Tabu besteht darin, dass ich nach dem ersten Spiel als die Spieler gegen Menschen gekämpft haben, ich sie nicht mehr gegen Menschen kämpfen wollte.
     

Diese Seite empfehlen