7te See
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neverwinter

Dieses Thema im Forum "Digital Games" wurde erstellt von Doc Kotoga, 16. Februar 2013.

Moderatoren: RockyRaccoon, Teylen
  1. Doc Kotoga

    Doc Kotoga Gott

    Laut SuFu gibt es dazu noch keinen Thread, deswegen wer ich meinen Thread aus einem anderen Forum hier auch mal zu besten geben ;)

    Sooo ... dann werd ich auch mal meinen Senf in Form von ein paar Videos dazu geben. Getreu dem Motto "Ein Bild (Video) sagt mehr als tausend Worte" ;)


    Vorher gilt es aber noch einige allgemeine Infos abzusondern:

    Format: Fantasy Action-MMORPG (D&D)
    Zahlungsmethode: Free-to-play (F2P) Client auf Lau; Spielen auf Lau, Die Finanzierung wird über einen Micro-Transfer-Shop laufen in dem man sich neue Styles, nette Leuchteffekte, Companions, XP-Pots und ähnliches holen kann (kein pay-to-win).

    Neverwinter ist, wie der Name schon sagt im Dungeons and Dragons bzw. Forgotten Realms Universum von Neverwinter Nights angesiedelt. Auf MMO wird es dahingehend umgesetzt, dass die 20 Stufen, die man im Ur-System hat auf 60 Stufen im Spiel umgerechnet wird. Sprich: 3 Stufen ingame entsprechen 1 Stufe bei D&D.
    Desweiteren handelt es sich bei dem Spiel um ein "Action MMORPG"; will heißen, dass man selbst kämpfen muss wie bei Tera. Wer Gegner durchtabben und Skillrotationen abspulen will kann zu WoW zurückgehen...
    Wer sich im D&D-Universum auskennt, wird wissen, dass es sogenannte "Daily Abilitys" gibt. Dieses System wurde auch hier übernommen. Ursprünglich mit einem CD von mehreren Stunden. Dies hat sich aber als unpraktikabel erwiesen und wurde in der letzten Beta über Treffer am Gegner und einer sich Füllenden Leiste bzw. eines sich füllenden W20 (20-seitiger Würfel - an dieser Stelle lacht mein P&P-RPG-Herz ;) ) in der Bildschirmmitte ersetzt.
    Man hat 2 Use-at-free-will-abilitys die auf der linken und rechten Maustaste liegen und die Spambar sind. Dazu kommen 3 "Encounter-Abilitys", die auf CD liegen, ausserdem kommt eine Fähigkeit hinzu, die Schaden vermeidet. Das wirkt sich beim Schurken mit einer Ausweichrolle, beim Mager mit einem Teleport und beim Guardian Fighter mit einem Block aus.
    Ausserdem wird es je nach Klasse weitere Skills geben, die über die jeweilige Klassen Mechanik benutzt werden. Will heißen: Ein Kleriker hat einen Modus, den er aufladen muss und wenn er ihn zündet heilt er mehr; ein Schurke kann in Stealth gehen und bekommt eine neue Leiste mit Stealth-Angriffen usw...
    Eine nettes weiteres Feature ist das Companion System, welches sich wohl an Star Wars Online orientiert. Nur das es deutlich mehr geben Companions geben wird.

    Das absoulte Schmankerl kommt aber erst:
    Was wäre Neverwinter (Nights) ohne Editor? ;)
    Es wird die sogenannte "Foundry" geben. Dabei handelt es sich um den Leveleditor, den die Devs selbst auch benutzt haben. Will heißen es gibt einen nicht nachlassenden Nachschub an Content. Star Trek Online hat ein ähnliches System und hat 14 Monaten nach einführung den Systems 50.000 Quests (Everquest wirbt im TV mit 5.000). Das bedeutet, dass man nie auf ein AddOn warten muss, damit man was zu tun bekommt. Kommen wir jetzt zu den Videos! :)

    Den Reigen wird das Cinamatic eröffnen:
    [youtube]


    Kommen wir also zum interessanten Teil, den Klassen. Einige werden jetzt sagen: "Wie jetzt?! Nur 5 Stück?" Dazu muss ich sagen:
    1. Reicht doch, oder?
    2. Aufgrund der zugrundeliegenden D&D-Lizenz gibt es aber noch reichlich Erweiterungsmöglichkeiten und laut Mythic sind jetzt schon 3 in der Pipeline, die nach release rauskommen sollen. Die Vermutungen in der Community liegen aktuell bei folgenden Favoriten:

    Archer
    Druide
    Paladin

    aber das bleibt azuwarten. Die Erweiterungsmöglichkeiten liegen bei mehr als 15 Klassen/Builds die noch hinzu komenn könnten. Hier sind erstmal die Klassen, die beim Release verfügbar sind:

    Devoted Cleric / Glaubenskleriker (Heiler)
    [youtube]


    Greatwepon Fighter / Zweihandwaffenkämpfer: (Melee DPS)
    [youtube]


    Trickster Rouge / Trickser Schurke: (Melee DPS)
    [youtube]


    Control Wizard / Taktischer Magier: (Ranged DPS)
    [youtube]


    Guardian Fighter / Der Beschützende Kämpfer : (Tank)
    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=OgVZtfXnTmc[/youtube]


    Ansonsten kann ich an dieser Stelle nur Starship Troopers zitieren und sagen:
    WANT TO KNOW MORE? ;) :D

    Gruß
    Mori / Doc Kotoga
     
    Skar und Scathach gefällt das.
  2. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    haha, ich hab's verstanden. RPG - D&D - W20 - verstehste? Die meinen UNS.
    :rolleyes:
    ganz ruhig Brauner. Durchatmen. D&D Online ist abgestürzt, ST-Online genauso wie SW:ToR. Das wird hier nicht anders sein. Ich bevorzuge ja MMOs, in denen man selbst kämpfen kann, aber was mir in der Beschreibung noch fehlt ist, wie das Spiel überhaupt funktioniert.
    Das man Monster totklicken muss ist, denke ich, klar. Etwas anderes fällt Entwicklern ja auch nicht ein. Aber findet das in Instanzen statt, in Levelschläuchen, auf offenem Feld, wie das Rendervideo verspricht :sigh:. Gibt es offenes PvP oder nur in Arenen. Kann man feste Punkte einnehmen? Gibts eine Story, entwickelt sich die Welt weiter? ...
     
  3. Eran

    Eran Halbgott

    Da haben ein paar Entwickler wohl viel GW2 gespielt... ^^
    Aber Gutes kopieren muß ja nicht schlecht sein.

    Bin mal auf die Umsetzung gespannt. Vor allem den Editor finde ich spannend. Nur ob das am Ende wirklich so gut wird, wie es im ersten Moment klingt... abwarten und P&P-Nerdtee trinken. :>
     
  4. Doc Kotoga

    Doc Kotoga Gott

    Soo, dann will ich mal mein Resümee des 2. Beta Wochenendes von Neverwinter ziehen:

    Grafik: Wer Crysis erwartet kann wieder gehen! Die Grafik an sich ist nicht wirklich etwas, was einen vom Hocker haut, aber alles in allem würde ich sagen, dass die D&D Stimmung gut eingefangen wird. Hin und wieder gibt es mal kleinere Clipping Fehler, aber ich hab schon Spiele nach release gesehen, die schlimmere Fehler aufwiesen als dieses hier in der Closed Beta.
    Leute denen Grafik/Animation über Spielspaß geht (davon seh ich leider in letzter Zeit immer mehr in Foren und Chats), sollte auch die Finger davon lassen. Ich für meinen Teil würde auch mit einem karierten Würfel als Charakter spielen, wenn der Spaß nicht auf der Strecke bleibt ;)

    Steuerung: Neverwinter spielt sich von der Steuerung her wie Tera. An die, die Tera nicht kennen; Man schlägt dahin wo man mit dem Fadenkreuz hinzeigt. Die Steuerung lässt m.M. nach nichts zu wünschen über. Es gibt 2 „At-Will“-Fähigkeiten die auf der Linken und Rechten Maustaste liegen und die Spambar sind, also keinen Cooldown haben. Desweiteren bekommt man im Laufe des Levelingprozesses sogenannte „Encounter“-Fähigkeiten für die man 3 Slots zur Verfügung hat. Es ist also nicht so, wie bei anderen MMO's dass alles was man gelernt hat auch immer zur Verfügung hat, sondern, dass man sich auf die jeweilige Situation einstellen muss. Wenn man also weiß, dass man in einem Gebiet ist, in den die Gegner in großen Rotten auftreten, sollte man sein Augenmerk auf AoE's legen. Wenn man weiß, dass gleich ein Boss kommt oder in dem aktuellen Gebiet größere Einzel Gegner vorherrschen sollte man etwas nehmen, was fiesen Schaden auf Einzelziele verursacht.
    Außerdem hat man die sogenannten „Dailys“ in Anlehnung an das D&D Regelwerk. Bei Neverwinter sind die aber nicht Täglich einmal anwendbar sondern laden sich auf, wenn man das macht, wofür die eigene Klasse vorgesehen ist. Will heißen: Als Schurke muss man Schaden machen, als Kleriker muss man Heilen(Schaden spielt hier auch ein bisschen rein, in hinsicht auf das Solospiel) usw....
    Als letzten Punkt hat jede Klasse noch eine Klasseneigene Spielmechanik die man mit Level 10 bekommt über die ich aber nicht viel sagen kann, da ich mir nur eine Klasse angesehen hab. Der Schurke, den ich gespielt hab, bekommt eine 5 Sekündige Tarnfähigkeit (Stealth) bei der alle Skills, die man in unten in der Leiste hat einen Zusatzeffekt bekommen.
    Der Kleriker bekommt einen Heilmodus der sich „Divinity“ nennt. In diesem Modus bekommen seine Fähigkeiten entweder einen Flächeneffekt oder enden bei Heilung mit einen HoT (Heal over Time)
    Was es bei den anderen Klassen gibt hab ich mir nicht angesehen, aber ich hoffe, dass in der nächsten Beta Phase der Greatweapon Warrior zur Verfügung steht.

    Spiel:In Neverwinter wird man von Anfang an durch den Content geführt. Wenn man bei einem Questgeber fertig ist wird man direkt zum nächsten geschickt. Wenn man will kann man aber auch Foundry Quests spielen, die wie ich finde teilweise echt gut waren. Foundry Quests sind Quests oder Questreihen, die von anderen Spielen erstellt wurden und die mit dem Level skalieren und die wiederholbar sind. Man kann „Foundry Quest A“ mit Level 16 und mit Level 60 spielen und sie verliert nichts von ihrer Schwierigkeit, da sich die Gegner und Fallen immer auf dem eigenen Level befinden.
    Die meisten Quests führen einen in Höhlen, Kanalisationen oder Gräber, die man dann alleine oder mit Freunden durchstreifen kann. Circa alle 10 Level gibt eine ein größeres Verlies für das man dann eine 5er Gruppe braucht.
    Beim leveln befindet man sich nicht immer in der Neverwinter sondern auch im Umland. Man sieht also nicht nur dunkle Kanalisationen sondern kann auch in weitläufigen Wäldern auf Werwolfjagd gehen. Damit man nicht dauernd mit anderen Spielern kollidiert gibt es ein Multi-Instanz System. Wenn ein Gebiet also zu voll ist, kann man in eine andere Instanz des selben Gebiets wechseln in dem nicht so viele Leute rum rennen.

    Da Neverwinter F2P ist, hab ich mir mal den Shop angesehen und ich muss sagen, dass ich kein Item gefunden hab, das das Spiel zum „Pay to Win“ machen würde. Hauptsächlich findet man dort besondere Reittiere die nicht mehr können als die, die man auch Ingame bekommt. Außerdem gibt es dort noch weitere Companions größere Taschen und XP Pots.

    Ich hoffe, dass in der nächsten Beta endlich das Handwerkssystem freigeschaltet wird. Die Berufe sind aber im AH schon einsehbar gewesen und es gibt fast nix, was ich nicht schon in anderen Spielen gesehen hätte: Herstellungsberufe für die verschiedenen Rüstungsklassen. Waffenschmied, Alchemist und ein Beruf der sich „Leadership“ nennt bei dem ich aber keinen Schimmer hab, um was es sich hierbei handeln könnte …

    Zum Thema PvP kann ich nur sagen: Gibts. Angesehen hab ich es mir aber nicht, weil ich PvP hasse. Das hat aber nichts mit dem System an sich zu tun, sondern mit meiner generellen Ablehnung PvP gegenüber.

    Fazit: Alles in allem muss ich sagen, dass Neverwinter ein rundum solides MMORPG ist, das zwar noch einige Schwächen hat, aber das hat jedes Spiel. Dafür das man dafür nicht einen müden Cent auf den Tisch legen muss ist es gut gelungen. Außerdem wird es hier aufgrund der Foundry nicht das Problem geben, dass man im Endlevel nicht weiß was man machen soll. Ich harre der Ding die da kommen ...
     
    Skar, Cryn, BoyScout und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Cryn

    Cryn Sethskind

    die open Beta ist gestartet: http://www.playneverwinter.de/
    Den Client gibts auch per Torrent (3,61 GB). Mit Seeds sieht es aber gerade etwas mau aus, da der Tracker von Cryptic nix announced. Es gibt auch einen Installer für direkten Download. Mal sehen, ob er morgen fertig ist und wieviel Patch dann noch folgt...
     
    Skar gefällt das.
  6. Cryn

    Cryn Sethskind

    Affected by Neverwinter’s launch issues? Here are some workarounds

    ich habe allerdings das Problem, daß ich mich im Launcher nicht einloggen kann (Invalid Username or Password) - Passwortänderung hat auch nicht geholfen. Mal sehen, wie schnell mein Ticket bearbeitet wird.

    EDIT: das Forum hat weitergeholfen: aus unerfindlichen Gründen ist der Username nicht der Username sondern die E-Mail-Adresse...
    Außerdem gabs nur ca. 280 MB Patch zum nachinstallieren
     
  7. Cryn

    Cryn Sethskind

    Ich habe nun eine Weile Neverwinter gespielt und möchte einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben.
    Zum Start gab es relativ lange Server-Queues, die aber inzwischen behoben sind (durch Server-Upgrades). Auf allen 3 Beta-Servern habe ich keine Warteschlangen mehr gesehen.

    Vorweg: das Spiel hält sich mit F2P-Generve bisher angenehm zurück. Man wird behutsam auf die Echtgeld-Möglichkeiten hingewiesen - bisher noch relativ dezent. SWTOR ist da deutlich aggressiver und auch (schon zu Beginn) restriktiver, was man als F2Per überhaupt kann. Wie es später aussieht und ob man dann doch durch die Spielmechaniken genötigt wird, Geld auszugeben, kann ich nicht beurteilen - hab gerade mal bis Lvl 17 gespielt.

    Pro Account stehen 2 Charakterslots zur Verfügung. Weitere können gegen Echtgeld erworben werden.

    Charaktererschaffung:
    Die Charaktererschaffung bietet einiges an Überraschungen:
    - Attribute werden ausgewürfelt, die Summe der Attribute schwankt dabei immer etwas. Wenn das Ergebnis nicht zusagt, kann komplett neu gewürfelt werden. Die Werte liegen dabei (ohne Rassenmodifikator) zwischen 8 und 18. Das finde ich relativ mutig vor dem Hintergrund, daß andere Spiele möglichst alles aneinander angleichen wollen.
    - Die Gestaltungsmöglichkeiten für den Charakter sind relativ umfangreich und übersichtlich. Frisuren usw. sind über Vorschaubilder auswählbar. Außerdem gibt es eine Undo-Funktion(!). Andere Details können über Slider angepasst werden (ähnlich wie bei Skyrim u.ä.).
    - Man kann (muss) für seinen Charakter eine Herkunft (Ort und Abstammung/Hintergrund) und eine persönliche Schutzgottheit wählen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen kleinen Freitext zu seinem Charakter zu schreiben (kann später geändert werden)
    - Bei der Charakterbenamsung gibt es einen interessanten Ansatz. Charakternamen müssen anscheinend nicht eindeutig sein. Ein Charakter wird eindeutig über Charaktername@Account identifiziert, so daß beliebte Namen auch mehrmals vergeben werden können. Weiterhin kann man Namen mit Leerzeichen erstellen. Der Zufallsnamensgenerator erstellt (abhängig von der Rasse) auch Namen mit Vor- und Nachnamen.

    Spieleinstieg:
    Der Spieleinstieg ist für alle Charaktere gleich. In leichten Missionen werden die grundlegenden Spielmechaniken erklärt. Dabei wird gleichzeitig auch die aktuelle Situation von Neverwinter vorgestellt. Im Spieleinstieg gibt es immer zu bestimmten Fortschritten Erfahrungspunkte, so daß man an wichtigen Punkten garantiert ein Level-Up hat und neue Fähigkeiten zum Ausprobieren bekommt. Zum Abschluss ist man dann Level 4.

    Danach wird man etwas an die Hand genommen und auf Quests geschickt. Man kann aber auch seinen eigenen Weg suchen und z.B. Foundry-Quests spielen. Die Foundry-Quests haben übrigens immer das Level des Charakters.

    Spielwelt:
    es gibt keine offene Spielwelt (wie z.B. in WoW), sondern bestimmte Orte, die man über die Weltkarte bereisen kann - so wie in den klassischen (A)D&D RPGs. So sind dann z.B. auch die (von Spielern erdachten) Orte für die Foundry-Quests zugänglich. Die Welt ist also recht übersichtlich und es ist auch so relatif schwer, sich zu verlaufen. Der Weg zum nächsten Questziel wird in der Spielwelt direkt ber schimmernder Spur angezeit. Allerdings lohnt es sich auch immer wieder, die Welt zu erkunden und so die eine oder andere Schatzkiste zu finden.
    Insgesammt macht die Welt einen recht belebten Eindruck, viel ist auch vertont. Das ist teilweise etwas nervig, wenn man mehr oder weniger an einem Ort steht und die NPCs ihren "Ambiente"-Satz alle 10 Sekunden aufsagen...

    Kampf:
    wie bekannt, läuft der Kampf über selber bewegen und zielen und nicht wie bei WoW oder SWTOR über auswählen und Rotation abfahren. Das funktioniert erstaunlich gut und besser, als ich es von DDO in Erinnerung habe. Hilfreich ist hier, daß es deutlich weniger Fähigkeiten gibt, die man einsetzen kann und muß. Außerdem gibt es (zumindest im PVE, wie es im PVP ist weiß ich nicht) so etwas wie Autoaim, bei dem ein fortgesetzter (kanalisierter) Angriff dem Ziel folgt. Die Kämpfe sind je nach Klasse im Solospiel unterschiedlich herausfordernd. Es ist am Anfang schon eine Kunst, zu sterben. Das habe ich bisher nur 2mal hinbekommen, und auch nur deshalb, weil meine Internetverbindung wieder mal meinte, daß sie zusammenbrechen muß (blödes Mistding, aber das ist eine andere Geschichte). Sonst kommt man mit Heiltränken gut klar.

    Crafting:
    Das Crafting ist an SWTOR angelehnt. Man baut nicht selbst, man läßt bauen. Dazu heuert man Handwerker an, die dann die Aufgaben erledigen. Man kann also weiter spielen, während die Mietlinge die Arbeit erledigen. Anscheinend gibt es auch keine Begrenzung der Berufe, die man lernen (lassen) kann. Je nach Klasse bieten sich aber bestimmte Berufe eher an, da man mit dem passenden Beruf Rüstungen für die eigene Klasse bauen kann. Für das Leveln der anderen Berufe bekommt man aber auch zusätzliche Bauslots freigeschaltet.
    Ressourcen sammelt man entweder über den Beruf, findet man in Kisten oder an speziellen Abbauknoten in der Spielwelt. Jede Klasse kann einen Typ von Ressourcenknoten abbauen. Für den Abbau klassenfremder Knoten wird das dafür passende Werkzeug benötigt. Das Werkzeug wird beim Einsatz zerstört. Der Einsatz ist auch nicht immer erfolgreich (75% Erfolg, laut Spiel). Das Werkzeug gibt es beim Händler oder auch als Drop.

    Begleiter:
    neben den Handwerkern gibt es auch Begleiter, die im Kampf unterstützen können. Mit Lvl 15 bekommt man eine Quest, daß man sich einen Begleiter aussuchen (weil man ja der Held(in) ist) darf. Die Begleiter müssen eingesetzt werden, damit sie Erfahrung sammeln und aufsteigen (und damit hilfreicher werden). Weitere begleiter sind käuflich erhältlich (gegen ingame und Echtgeld).

    Geld:
    Die Echtegldwährung in NW heißt Zen. Viele Dinge sind nur gegen Zen erhältlich. Allerdings können Zen im Zen-Auktionshaus gegen Astraldiamanten gehandelt werden. Auch das Item-AH funktioniert mit Astraldiamanten. Diese gibt es als Belohnung für bestimmte Quests (z.B. Dungeon- oder Foundry-Daily) oder Handwerksmissionen. Meist allerdings in Form von Rohdiamanten, die so nicht eingesetzt werden können. Pro Tag kann man eine Feste Anzahl von Rohdiamanten in Astraldiamanten umwandeln. So soll vermutlich das Goldfarmen ausgebremst werden. Gold (Kupfer und Silber) gibt es natürlich auch. Als normale Questbelohnung oder Drop. Daneben gibt es noch verschiedenste Marken, die gesammelt und in diversen Shops eingetauscht werden können.
     
    Rinas und Skar gefällt das.
  8. Cryn

    Cryn Sethskind

    Mir fällt gerade auf, daß ich noch einen interessanten Aspekt vergessen hatte:
    unter https://gateway.playneverwinter.com/ wird eine Weboberfläche angeboten, über die man auf seine Charaktere zugreifen kann und deren ingame Mail, die Berufe, Gilde und das Auktionshaus zugreifen kann.
     
    Skar gefällt das.
  9. Rinas

    Rinas Wizard

    Hab es bisher auch mit zwei Klassen angespielt.
    Empfinde es als angenehmes F2P-Spiel, dass einen Blick wert ist.
     
  10. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Ich hab mich vor ca. 2 Wochen bei Neverwinter angemeldet weil ich einfach mal ein MMORPG ausprobieren wollte. Eigentlich bin ich eher der Einzelspieler, aber zum Glück gibts für die ja auch genug Stoff bei Neverwinter. Bisher bin ich auch ganz angetan, nur bei den Skills und den Berufen blicke ich noch nicht so ganz durch. ;-) Was den Einsatz von echtem Geld angeht habe ich dazu bis jetzt noch keine Notwendigkeit gesehen. Waffen und Rüstungen gibts jede Menge bei den Quests und durch die Abenteuerpakete hab ich auch schon ein Reittier und einen Gefährten. Wobei die Preise für Reittiere schon astronomisch sind, allerdings komme ich mit meinem Gaul prima aus. Hab inzwischen auch schon das erste Gruppendungeon gespielt. Die Art wie das gehandhabt wird gefällt mir ganz gut. Man muss nicht vorher eine Gruppe suchen, man trägt sich einfach vor dem Dungeon in eine Warteliste ein und sobalt genug Leute eingetragen sind gehts los. Hab ich mir komplizierter vorgestellt. Wobei man bei den Mitspieler echt dran bleiben muss, die haben den Zwischengegner platt gemacht bevor ich mitmischen konnte. Irgendwie läuft mein Zwerg wohl zu langsam. ;-)
     
    Supergerm, BoyScout und Skar gefällt das.
  11. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    gute Wahl, muss ich auch mal wieder spielen.
     
  12. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Wie lange hast du ausgesetzt? Hab mir sagen lassen, dass der Pay2Win Anteil deutlich größer geworden ist als zum Start. Siehst du das auch so?
     
  13. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Vielleicht muss man den auch einfach als Pay2Fun-Beitrag verstehen?
     
  14. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Wenn die einen solchen Beitrag wollen sollen sie ihn monatlich kassieren und gut ist. Oder Möglichkeiten einbauen mit denen man den Machern Geld zukommen lassen kann für Dinge die NICHT das Spielgleichgewicht MASSIV zugunsten der Zahler verschieben. So einfach ist das.
     
  15. Rinas

    Rinas Wizard

    Also ich spiele Neverwinter seit den letzten 4 Jahren durchgängig. Hab alle Klassen auf Level 70 und so. Also wenn du Fragen hast kann ich dir die gerne beantworten.
     
  16. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Gut zu wissen! Wenn du alle Klassen gespielt hast hast du aber auch Geld investiert, oder? Man hat ja normalerweise nur 2 Charaktere zur Verfügung.
     
  17. Rinas

    Rinas Wizard

    Ja, ich habe auch Geld investiert (hab verschiedene Pakete gekauft, da waren Accountweite Sachen dabei und zusätzliche Charakterplätze). Aber das ist jetzt auch 1-2 Jahre her seit dem letzten Mal.
    Wenn du Stufe 70 bist dann hast du ein Astraldiamanten-Veredelungslimit. Das ist pro Charakter auf 36.000 gesetzt. Du kannst Astraldiamanten durch einen Exchanger jagen und dadurch Zen bekommen, die Echtgeldwährung. Als Freeplayer machste deine Knete im Prinzip mit Twinken. Also du hast dann mehrere Charaktere und versuchst dann mit sovielen wie möglich das tägliche Astraldiamanten Limit zu erreichen (eine beliebte Methode ist das viele ihre Hochstufigen Charaktere durch die Level-Dungeons für kleinere Spieler schicken da die so stark wie eine ganze gruppe sind. Deswegen hattest du so Leute bei dir die so schnell vorgerannt sind). Was generell zu empfehlen ist, ist der VIP Status. VIP kostet zwar ca. 420.000 AD, aber da er dir einen Schlüssel für eine Schatzlade gibt (1 pro Tag für 30 Tage) rentiert sich das wieder (man kann die Inhalte aus der Schatzlade im Ingame Auktionshaus verkaufen und somit im Monat zwischen 700.000 - 1.000.000 AD obendrauf verdienen, sprich der VIP Status zahlt später für sich selbst und gewährt dann noch weitere Vergünstigungen).

    Der Betreiber begründet die hohen Preise damit da du ja die Sachen mittels AD querfinanzieren kannst. Ein Charakter kann pro Monat 1.080.000 AD machen. Das sind in etwa 2.160 Zen. Angebote im Markt kannst du mit Coupons kombinieren die du so bekommen kannst (sind in so Bete-Taschen manchmal drinne). Damit würde das Mount dich anstelle von 3.500 Zen (Epische Qualität) nur noch 2.975 Zen kosten also quasi innerhalb eines Monats kannst du dir beinnahe ein Mount kaufen. Außerdem sind die Mounts im Shop Account-Unlocks. Also du hast die dann für alle Charaktere, auch für zukünftige.

    Ob das Spiel Pay2Win ist daran scheiden sich die Geister. Der Grund ist das einige Maßnahmen schon nach Abzocke stinken. Beispielsweise hat das Spiel ein Veredelungssystem wo du einen Schutz brauchst um die nächste Veredelungsstufe eines Gegenstandes zu erreichen (ansonsten hat der ganze Prozess nur eine x% Chance zu gelingen) den Schutz kann man im Shop für 1.000 Zen also 10 € kaufen. Allerdings kann man relativ leicht Astraldiamanten verdienen und sie umtauschen, es dauert einfach nur und manchmal (extrem selten) kriegt man die als Belohnung.

    Kauf dir am besten also erst einmal gar nix. Spiel einfach bis Level 70 weiter. Knox schickt dich schon da hin wo du gebraucht wirst ;) und bis 70 solltest du auch wissen ob das Spiel dir liegt.
    Und wenn du was käufst lass die Finger vom Abenteurer Helfer Paket!
     
    Skar und BoyScout gefällt das.
  18. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    bestimmt 2 Jahre. Es war damals free2play und gefiel mir von der Steuerung. Die Browserbasierten Besonderheiten sowie die Usergenerierten Abenteuer hoben es dann auch vom Durchschnitt ab. Negativ fiel mir damals nur der mangelnde Inventarplatz auf, wenn man nix bezahlt hat.
    Wie es sich danach entwickelt hat, weiß ich nicht. Ich hab auch nur aus Zeitmangel aufgehört, nicht weil ich es schlecht fande.

    Am liebsten habe ich buy 2 play (aus dem Grunde spiele ich jetzt etwas The Secret World). Abbonements haben mich 10+ jahre von MMOs ferngehalten, einfach furchtbares Konzept, wo man sich wegen der Geldausgaben selbst zum Spielen zwingen muss. :kotz:
     
  19. Rinas

    Rinas Wizard

    Da muss ich leider sagen das es sich damit erledigt hatte. Der neue Lead Designer musste die Entscheidung fällen den Gateway, den Web basierten Zugang, aufgrund von Botting komplett zu schließen. Ebenfalls gibt es die Foundry mit den Usergenerierten Inhalten noch, wird aber nicht mehr aktiv gepflegt da die Community diese nicht mehr aktiv bespielt. Dafür waren die letzten drei Module an Content sehr ordentlich ausgefallen.
     
    BoyScout gefällt das.
  20. Rinas

    Rinas Wizard

    @tobrise wie ist den dein @handle im Spiel?
     
Moderatoren: RockyRaccoon, Teylen
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neverwinter Nights - Action Server Digital Games 27. November 2007
Neverwinter Nights - allgemein Digital Games 20. Juli 2007
[Neverwinter Nights] Begleiter Digital Games 9. Juli 2007
Neverwinter Nights Spielrunden? Digital Games 18. Mai 2007
Neverwinter Nights Digital Games 10. März 2003

Diese Seite empfehlen