Spiele Comic
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erwürgen / Erdrosseln

Dieses Thema im Forum "Chronicles of Darkness" wurde erstellt von ^Lucius^, 30. August 2015.

  1. ^Lucius^

    ^Lucius^ Halbgott

    Wie würdet ihr es regeltechnisch machen, wenn jemand seinen Gegner erwürgen will, bzw. ihm die Luft abdrücken möchte um ihn bewusstlos zu machen?
     
  2. Arlecchino

    Arlecchino Very S.P.E.C.I.A.L.

    Ich bin jetzt nicht ganz so fit in der nWoD aber mal so ins Blaue geraten: konkurrierende Körperkraftswürfe + Widerstands / Willenskraftwürfe mit steigender Schwierigkeit beim Opfer?

    Jetzt eigentlich nur bei Menschen oder auch bei Übernatürlichen?
     
  3. ^Lucius^

    ^Lucius^ Halbgott

    Meinst du Körperkraft vs. Körperkraft und der Angreifer braucht mehr Erfolge als das Opfer Widerstandsfähigkeit hat (jedenfalls bei Bewusstlos machen)?

    Meinte nur bei Menschen. Bei Vampiren wäre das ... ja sinnlos :)
     
  4. Sethnacht

    Sethnacht Halbgott

    Die Situation hatten wir letztens auch. Ich habe das über Grappling laufen lassen, d.h. erst Körperkraft + Waffenloser Kampf - Verteidigung des Gegners zum packen, anschließend jede Runde Körperkraft + Waffenloser Kampf vs. Körperkraft + Waffenloser Kampf des Gegners. Wer mehr Erfolge erzielt wählt dann einen der acht möglichen Grappling-Moves, bzw. zwei bei außergewöhnlichem Erfolg. Um jemanden zu erwürgen wählt man dann einfach den Damage-Move; fügt Schaden in Höhe der gewürfelten Erfolge zu. Ist natürlich Schlagschaden, d.h. gegen Menschen ziemlich schnell genug, um sie das Bewusstsein verlieren zu lassen, gegen Vampire aber nicht so nützlich - außer man würgt nicht nur, sondern bricht das Genick, d.h. alle Gesundheitsstufen mit tödlichem Schaden füllen. Dann ist natürlich Starre angesagt.
     
  5. Arlecchino

    Arlecchino Very S.P.E.C.I.A.L.

    So in der Art. Also für die gesamte Situation konkurrierende Körperkraftswürfe, um festzustellen, ob sich der Gewürgte befreien kann. Parallel dazu würde ich den Gewürgten jede Runde Widerstand oder Willenskraft würfeln lassen, um zu sehen, ob er das Bewusstsein verliert. Wenns nur mehr Erfolge sein müssen, als der Gewürgte Widerstand hat isses vielleicht tendenziell zu imba und zu schnell. Es sei denn man will das, aber zwei, drei, vier Erfolge sind ja auch schnell mal erwürfelt.

    Einfacher wäre vielleicht noch, dass man sein Opfer "Anzahl der Runden = verbleibende Gesundheitsstufen oder Punkte in Widerstand" lange würgen muss, damit es ohnmächtig wird. Das erfordert dann nur die konkurrierenden Würfe und besteht im Grunde nur aus dem Ringen darum, ob das Opfer sich befreien kann oder nicht. Eine Runde "erfolgreich würgen" heißt dann natürlich, dass der Angreifer mehr Erfolg im Körperkraftswurf hat. Erreicht der Gewürgte mehr Erfolge, kann er sich losreißen und das Spiel geht vielleicht von vorne los. Kann aber auch sein, dass das zu kompliziert gedacht ist. Mir fällt nur gerade kein einfacherer oder plausiberer Weg ein, das zu handhaben.

    Klar, aber vielleicht ja bei nem Werwolf oder so :D I wouldn't recommend it, though.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2015
  6. Sethnacht

    Sethnacht Halbgott

    Am einfachsten ist es imo, einfach die genannten Grappling-Regeln aus der 2nd Edition zu nutzen, die decken nämlich alle genannten Faktoren bereits ab und nutzen nur einen einzigen Faktor [Körperkraft + Waffenlos der Kontrahenten gegeneinander]. ;)

    Wenn man nicht selbst einen Menschen spielt, sondern einen Vampir/Werwolf oder sonst irgendein übermenschliches starkes Monster und man nur einen Menschen würgen will, geht das auch noch einfacher, indem man einfach Down-and-dirty ansagt und alles über eine einzelne Probe abwickelt. Spart einem unnötiges Rumgewürfel jede Runde, bei dem man eh weiß, wie es am Ende ausgeht.
     
  7. Arlecchino

    Arlecchino Very S.P.E.C.I.A.L.

    Körperkraft + Waffenlos vs. Körperkraft + Waffenlos ist aber nicht so ein einziger Faktor wie Körperkraft vs. Körperkraft :p

    Aber klar, hört sich simpler an. Simpel ist immer gut.
     
  8. ^Lucius^

    ^Lucius^ Halbgott

    Ich glaube ich habe die Lösung gerade im Regelwerk gefunden... Widerstandsfähigkeit gibt an wie viele Minuten man unter Wasser die Luft anhalten kann. Im Kampf steht es nicht für Minuten, sondern Runden.
    Denke mal, dass man also packen muss und einfach Widerstandsfähigkeit des Opfers in Runden die Oberhand haben muss. Es sei denn der Schaden sorgt schon früher dazu :)

    Hattet ihr auch schon mal die Frage, wie Betäubungspfeile funktionieren?
     
  9. Sethnacht

    Sethnacht Halbgott

    Welches Regelwerk benutzt du denn? Je nach Edition sind die offiziellen Regeln dazu auch anders. ;)
     
  10. ^Lucius^

    ^Lucius^ Halbgott

    Die 1. Edition.
     
  11. Sethnacht

    Sethnacht Halbgott

    Funktioniert in der ersten Edition zwar auch über Grapple, aber mit geringerer Chance auf Erfolg beim Angreifer/Würgenden. Ansonsten kann man das natürlich so machen, die Punkte in Stamina als die Anzahl an Runden, die man bei Bewusstsein bleibt, zu nehmen.

    Betäubungspfeile kenne ich leider aus der 1st Edition keine Regeln (mehr) zu, ich glaube, das war mal in den Armory-Ergänzungsbänden. In der 2nd Edition hab ich für Betäubungsmittel (KO-Tropfen) die Regeln für Drogen genutzt, d.h. [Stamina + Resolve - Potency der Droge], bei Misserfolg entsprechend Bewusstlosigkeit. Die Potency hab ich für ein moderates Betäubungsmittel auf 4 gesetzt, aber das ist eher so Handgewedel auf persönlicher Einschätzung, keine Hard Rule. Könnte man natürlich auch in 1st Edition Regeln noch verwenden, da gibt es dadurch nur eben keine Condition/Tilts.
     

Diese Seite empfehlen