Shadowrun 5e
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aeria - Ein Weltraummärchen

Dieses Thema im Forum "Selbstentwickelte Rollenspiele" wurde erstellt von Rainbow van Belzar, 10. Mai 2017.

  1. Hallo werte Mitrollenspieler!
    Nach langem Entwickeln und Testspielen in unserer geschlossen PnP-Gruppe habe ich mich dazu entschlossen mein Projekt in eine "Open Beta" zu überführen.

    Ich würde mich freuen wenn ihr etwas darin stöbert und mir Feedback (Freundlich, sachlich, konstruktiv; "Alles ist doof" nützt mir nichts :D) geben würdet.

    Was mir noch fehlt ist ganz klar Artwort und Layout, aber das sind die Probleme, die jeder hat, wenn man ein so großes Projekt alleine angeht.

    In aller Kürze geht es um Folgendes;

    Die Regierung des Aerianisches Sonnensystems steht kurz vorm Kollaps, das System steht seit Jahrzehnten im Krieg mit auswärtigen Invasoren.
    Um diese abzuwehren hat die Regierung das gesamte Militär und die Garde (quasi Polizei) eingezogen und am äußeren Rand stationiert.

    Die Welten des Systems stürzen ins Chaos, das organisierte Verbrechen übernimmt vielerorts die Macht; Skrupellose Konzerne weiten ihren Einfluss aus.

    Um sich zu schützen heuern die Leute Freelancer an um Polizeiarbeit, Sicherheitsdienste und eigentlich alle möglichen Aufgaben zu gewährleisten. (Hier kommen die SC ins Spiel)

    Warum Aeria spielen?

    -Intuitives, klassenloses Generierungspunktesystem, dass analog zur Charakterentlwickung funktioniert. (Keine künstliche Forcierung von Min/Maxing)
    - organisches Entwicklungssystem; Die Charaktere verbessern Attribute und Fertigkeit durch häufiges Einsetzen.
    - 20 Spielbare Rassen
    - sehr simples Würfelpoolsystem auf Basis von W10
    - viele ausgearbeitete Kampfmanöver, die völlig optional sind.
    - Das Setting ist gerade "anders" genug.
    - Weil es Spaß macht ;D

    Falls ihr Fehler, auch gerne Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler, findet gebt sie bitte mit der Seite an.

    Falls jemand Lust hat es auszuprobieren biete ich auch sehr gerne eine Testrunde über Roll20 an, wobei ich es begrüßen würden, wenn jemand anders bereit wäre das Spiel zu leiten. Ich würde nämlich lieber sehen wie gut oder schlecht andere Spielleiter klar kommen um einen besseren Eindruck zu bekommen :D

    Hier die Datei:
     

    Anhänge:

    Wirrkopf und Supergerm gefällt das.
  2. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Die Kombination aus Science Fiction und Disney-Robin Hood klingt schon mal interessant. Genaueres zu den Regeln kann ich in der kurzen Zeit noch nicht sagen.
     
  3. Lass dir Zeit. Ich gebe ja zu, dass das relativ viel ist :D
    (Und ich bin froh dass zumindest einer mal einen Blick riskiert.)
     
  4. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Was machen die Spieler dann mit ihren XP noch?
     
  5. Die werden genau zu den gleichen Kosten wie bei der Charaktererschaffung ausgegeben.

    Die Punkte im Steigerungsindey des organischen Wachstumssystem sind je ein Zehntelerfahrungspunkt, in der Wertigkeit.
    Dadurch bleibt alles quantifizierbar.
     
  6. Runenstahl

    Runenstahl Gott

    Kurze Anmerkungen:
    - Ich persönlich fände es besser wenn du die Leser duzt, anstatt sie zu sietzen.
    - Mir hat sehr gut gefallen das du sogar ein Spielleiter-Kapitel eingebaut hast
    - Ich bin kein großer Fan von Vor-/ Nachteil Systemen. Diese werden von vielen Spielern als Einladung zum Powergaming verstanden ("Mein Charakter wird ein reiner Kämpfer... soziale Skills will ich eh nicht lernen, dann stört es mich auch nicht noch ein paar Extrapunkte für "Unsozial" zu kassieren" oder "Mein Psioniker ist Einarmig").
    - Es liest sich besser wenn du darauf achtest das Absätze am komplett auf einer Seite sind (https://de.wikipedia.org/wiki/Hurenkind_und_Schusterjunge)
    - Ich nehme an das du mit Layout und Inhaltsverzeichnis noch nicht ganz fertig bist (die Seitenzahlen stimmen nicht) aber das zweispaltige Layout gefällt mir schon mal gut.
    - Das System bei dem Charakter für jede Fertigkeitsprobe einen XP (für diese Fertigkeit) bekommen scheint mir fragwürdig. Powergamer können versuchen ständig für jeden Quatsch zu würfeln. Klar hat der SL Einfluß darauf und kann sinnlose Proben verbieten, aber dann liegt wieder viel Macht (und damit auch Willkür) beim SL. Am Ende werden Spieler die gut darin sind ihre (eigentlich Sinnlosen) Proben zu begründen besser abschneiden.
    - Mir selbst ist das System ein bißchen zu "Crunchig" aber es macht schonmal den Eindruck das es bereits ganz gut Spielbar ist.
     
  7. Hey danke für deine Anmerkungen.

    Zur Kenntnis genommen. Dazu hätte ich gerne mehr Meinungen, wenn ich ehrlich bin .

    Das freut mich.

    Das sehe ich ein, aber ich persönlich finde, dass es genau die Vor- und Nachteile sind, die einen Charakter regeltechnisch von einem anderen Charakter des selben Archetyps abheben. Außerdem hab ich mir viel Mühe gegeben da auch einige Punkte mit hinein zu nehmen, die entweder Plot generieren können, oder aber die Persönlichkeit des Charakters hervorheben oder abrunden.
    Ich finde es gut, wenn Leute sich über Macken und Eigenheiten auch ohne Regelstütze Gedanken machen, aber ich glaube, dass man so auch gerade die weniger erfahrenen Spieler dazu einlädt über so etwas nach zu denken.

    Ich bin einmal so feist und packe die Punkte einfach zusammen, da beide folgende Antwort bekommen: Nein, ich bin sowas von gar nicht fertig damit. Aber das gehört zu den Sachen die ich etwas vor mir herschiebe und die werden definitiv überarbeitet. Das ganze Projekt ist ja gerade am Anfang der "Open Beta" :D

    Damit hatten wir am Anfang auch etwas zu kämpfen. Allerdings haben wir das nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sehr schnell hinter uns lassen können. Das ist halt die Frage wie sehr man sich darauf einlassen will. Außerdem glaube ich, dass es nicht schadet die Spieler dazu zu animieren aktiv zu werden/bleiben. Wenn man Spieler in der Gruppe hat, mit denen dieses System nicht funktioniert ist das zwar Schade, aber dann kann man auch einfach auf das "normale" EP-System zurückgreifen. Das wird ja auch beschrieben.

    Huh. Ich habe eigentlich Wert darauf gelegt, dass das nicht geschieht. Die regellastigen Aktionen sind eigentlich alle optional um Einsteiger nicht zu erschlagen und dabei erfahrenen Spielern viele Möglichkeiten zu geben.
    Magst du mir mal verraten, was du genau zu chrunchig findest?
     
    Runenstahl gefällt das.
  8. Runenstahl

    Runenstahl Gott

    300 Punkte um Attribute zu kaufen (wobei man rechnen muß oder ein Programm verwenden sollte), optionale Regeln für alle möglichen Handlungen, unzählige Spezies, lange Listen mit Vor- und Nachteilen, Trefferboxen, Extrapunkte für Hobbies und Verbindungen, jede Waffe hat ein Dutzend verschiedene Eigenschaften, etliche Ausrüstungsmodifikationen und Implantate... ja, das empfinde ich als Crunchig.

    Das meiste davon scheint mir von Shadowrun beeinflußt zu sein. Das ist nicht schlecht, es gibt genügend Leute die Shadowrun lieben. Aber ich bevorzuge halt etwas leichtere Kost.
    Ich betone aber nochmal das das meine persönliche Präferenz und keine Wertung ist.
     
  9. Das hab ich auch von Anfang an so verstanden :D
     
    Runenstahl gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Aria - Canticle of the Monomyth Andere RPG-Systeme 15. September 2006

Diese Seite empfehlen